Seit dieser Woche gibt es das Samsung ATIV Book 9 Plus Ultrabook mit tollem QHD+ (3200×1800 Pixel)-Touchscreen im Handel – wir haben es uns auf der IFA einmal anschauen können.

IFA: Samsung ATIV Book 9 Plus Ultrabook im Hands-on

Zweifellos hat Samsung hier ein großartiges Stück Technik zustande gebracht – das QHD+-Display, der Intel Haswell-Prozessor und das gelungene, elegante Design sprechen da sicher für sich. Vor allem das Display weiß zu begeistern, 350 Nit Helligkeit lautet die Ansage der Koreaner.

Für das Ultrabook mit 13.3-inch Bildschirmdiagonale legt man natürlich auch ein bisschen was auf den Tisch: Die Windows 8-Version kostet euch satte 1499 Euro (UVP), Ende des Monats kommt hier noch die Windows 8 Pro-Ausführung dazu, die mit 1549 Euro noch einmal fünfzig Euro mehr kostet. Angesichts eines Preises von 1400 Dollar in den USA hatte  ich hier schon auf ein paar Euro weniger gehofft.

Nichtsdestotrotz ein absolut tolles Gerät, welches gerade einmal 1,3 Kilogramm wiegt und mit 13,6 mm auch sehr schlank ist. Die Verarbeitungsqualität ist herausragend, auch die gelungene Tastatur macht da keine Ausnahme. Neben einem Intel Core i-Prozessor der Haswell-Generation findet ihr im Gerät bis zu 8 GB RAM und bis zu 256 GB SSD, der Akku soll bis zu 11 Stunden durchhalten. Rundum also ein starkes Ultrabook für höchste Ansprüche – kein Wunder, dass Nicole im Video durchaus angetan ist, aber seht selbst:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • sebastian

    Ich bin auf der Suche nach einem schlanken Notebook, gerne auch Ultrabook, womit man aktuelle Spiele wie Fifa 13 zocken kann, könnt ihr mir da helfen?

  • Maurice Kalinowski

    Grmpf.. glossy… und 256 sind mir tatsächlich zu wenig :(

    • Herr R.

      Na zum Glück hat ja Lenovo die neuen Thinkpads vorgestellt. Da sind genug Alternativen dabei, mit zumindest ihrem Semi-Glossy und das ist verdammt gut. Und FHD ist bei 12,5″ definitiv ausreichend, besonders wenn man die Skalierung unter Win bedenkt.

  • Mario Hachemer

    Nochmal zur berichtigung, Das Notebook enthält KEINEN Display Port, sondern lediglich einen Mini-VGA und einen HDMI Port zur Video-Ausgabe. Dh. wenn jemand einen Display mit einer Auflösung größer als Full-HD ansteuern will muss über einen USB 3 Display-Link Adapter nachdenken. Leider hat sich das Notebook damit für mich auch schon erledigt.

    • Tino

      Sicher? Habe es gerade nicht im Kopf, aber es sollte doch mindestens eine HD4600 mit dem Prozessor drin sein und ergo auch Auflösungen >Full HD mit 60 Hz.
      Haste da noch mehr Infos?

    • frank

      Bei Ultrabooks mit DisplayPort ist die Auswahl nicht sehr groß oder? Gibt es außer dem Asus Zenbook UX301 noch andere, die diesen Ausgang haben?

      • frank

        Ich komme grad von der IFA. Der Mann bei Asus meinte, das S7-392 hat auch einen DisplayPort.

  • RD

    Wo & wann findet man das Ativ Plus mit 8 GB Ram?
    Alles darunter ist nicht zu gebrauchen!
    (mobile Photo & Videobearbeitung)

Trackbacks & Pingbacks