Die Samsung Galaxy Gear wird gerade bei der IFA vorgestellt, wir haben hier schon ein erstes Hands-on der Smartwatch von Samsung für euch am Start.

IFA: Samsung Galaxy Gear im Hands-on Video

Die Uhr ist mit einem 1.63-inch großem Super AMOLED-Display ausgestattet, welches mit 320 x 320 Pixeln auflöst. Alle weiteren technischen Daten könnt ihr unserem ersten Galaxy Gear-Artikel entnehmen, inklusive der Pressefotos und der Pressemitteilung Samsungs.

Aber hier wollen wir ja nicht nur über die technischen Daten reden, sondern hauptsächlich endlich einen näheren Blick auf das Gerät selbst werfen. Wir haben einen Berg Fotos und auch ein Hands-on Video für euch, um euch das Device näher zu bringen. Ihr werdet dort sehen, dass die Galaxy Gear am Arm getragen wirklich toll aussieht und dort auch nicht viel anders wirkt als eine “normale” Uhr.

Ich persönlich glaube, dass ich eine Weile brauchen würde, um mich im Menü des Geräts zurechtzufinden. Ihr wischt durch die Anwendungen und zumindest auf den ersten Blick sieht das für mich aus, als müsse man da viel durch die Anwendungen blättern, um eine bestimmte App zu erreichen. Andere Funktionen hingegen sind sehr schnell aufgerufen: So müsst ihr vom Home-Screen aus lediglich ein Mal nach unten wischen, um die Kamera aufzurufen. Mit der könnt ihr nicht nur Fotos machen, sondern auch kurze Videos bis 10 Sekunden Dauer. Aber genug gequatscht: Hier sind unsere ersten Eindrücke der Galaxy Gear Smartwatch von Samsung:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • CustomAndroidDE

    Androidpit hat die Uhr zerrissen und ich denke auch, dass eine Uhr die nur einen Tag durchhält total blödsinnig ist. Wir müssen schon unsere Smartphones täglich laden, da will man doch wenigstens seine Uhr ein paar Tage tragen können ohne die laden zu müssen. Dazu wäre die viel zu groß und eine 2 Megapixel Kamera, SAMSUNG warum nur. Die ist für nichts gut und macht das Armband nur dicker.

    • johannes c

      ein tag wäre ja schon schlecht aber bei the verge sieht das so aus

      “315mAh its battery is decidedly small. Samsung promises “about a day” of
      endurance from the Gear, but by the end of our briefing with the
      company, the cameras on most of its demo units were refusing to turn on
      due to the watches running low on power.”

  • pimpmy911

    hahaha guter Scherz Samsung :)

    Kamera? wtf? wie unnötig is das?
    und wie lange das braucht, um die Call Logs zu öffnen, da hatte ich damals mein Desire mit ca. derselben power in derselben Zeit aus der Hosentasche gefischt und schon einen Anruf getätigt. wtf?

    Sorry Samsung, um 99€ wär das ein schönes Spielzeug, aber um 299€ – again wtf?
    Keine ahnung, konnte bis auf das S2 mit keinem Samsung-Device (außer TV) etwas anfangen – nichtmal den Hauch eines Habenwollen-Effekts.

  • 4ndreas

    Hmm ich hoff mal eine von den Qualcomm Toq zu ergattern.
    http://toq.qualcomm.com/
    Sollte etwas mehr akkulaufzeit haben und allgemein gefällt sie mir besser.

  • Toby

    ich geh mal davon aus, das wird sich verkaufen wie warme Semmeln. Warum? Weil es kein Mensch braucht, aber man es wunderbar ein Statussymbol tragen kann.

    • pimpmy911

      nö, Otto Normaluser legt nicht 300 Flocken aufn Tisch, was er gar nicht braucht, das macht nur eine Minderheit :)

      • ausweichschraube

        z.B. Apple Kunden, die sich für 600 gar 700 €+ ein neues iPhone gekauft haben? Das ist aber ne große Minderheit!

        Aber auch da könnte es ganz gut hinkommen: im Vergleich u anderen Smartphones 300€ mehr ausgegeben … für nix … außer Status …

  • http://www.pc-boxenstop.de/ Tim G.

    Also ich weiß ja nicht. Seitdem es Mobiltelefone mit Uhr gibt, habe ich mit Armbanduhren nichts mehr am Hut. Daran ändert eine Smartwatch – von wem auch immer – auch nix.
    Es mag sicherlich eine Eyecatcher sein und einen hier und dort in den Mittelpunkt rücken – aber sonst sehe ich keinen Sinn darin.

    Außerdem stelle ich es mir auf Dauer auch recht unbequem vor, mit solch einem Klotz am Handgelenk.
    Aber sicher wird es auch hierfür einen Markt geben – nur ich gehöre nicht dazu.

  • Andreas Jung

    Oh nein, ich bin maßlos enttäuscht …

  • Jan Dettling

    http://www.kickstarter.com/projects/hotsmartwatch/hot-watch-complete-smart-watch-w-revolutionary-pri-0 1000x brauchbarer und innovativer. Ich finde den futuristischen Sprachmodus hammer – http://www.amazon.de/Samsung-Bluetooth-Freisprechfunktion-BHM5100EWEGXEG-kompatibel/dp/B009KUGCXU habe ich soeben bestellt +, ich mag das gimmikzeug einfach

  • Matthias H.

    So alle gut aufgepasst? So sieht die echte Innovationskraft Samsungs aus. Ohne Apple als Ideengeber gibts halt leider nur Schrotthardware…

  • Jonas_D

    Ich glaub Samsung hat sich richtig in die Nesseln gesetzt. Ohne flexible Displays, ist die ‘Mode’ noch nicht reif. Samsung glaubt tatsächlich immer noch: ‘Weniger ist weniger!’

    • Phreeze

      oder sie sagen: FIRST! Egal ob die die nachziehn ein besseres Produkt liefern

      • Jonas_D

        Aber Samsung ist ja nicht der Erste. Es ist so ne Uhr, wie von Sony, nur mit mehr ‘Fettures’ drin. ;)

  • st0815

    Smartwatches sind die 3D-Fernseher der Mobil-Industrie. Die Hersteller sind ganz wild drauf, das Interesse der Kunden ist gering.

  • Gast

    Yeah, Palle grad bei RTL Punkt 12 ;)

Trackbacks & Pingbacks