Das Samsung Galaxy Note 3 ist seit dieser IFA das stärkste Pferdchen im Samsung-Stall. Vorher war es das wenige Monate alte Samsung Galaxy S4 – wir vergleichen die beiden High-End-Geräte miteinander.

IFA: Samsung Galaxy Note 3 und Galaxy S4 im direkten Vergleich [Video]

Im Frühling hat Samsung das Galaxy S4 vorgestellt, das bis dato stärkste Samsung-Device. Mit 5-inch Full HD-Display und Snapdragon 600 sowie 2 GB RAM und 13 Megapixel-Cam ausgestattet, war es zu dem Zeitpunkt absolut an der Spitze dessen, was man an Technik verbauen konnte.

Einige Monate später steht den Herstellern der stärkere Snapdragon 800 zur Verfügung und der hat in der LTE-Ausführung des Galaxy Note 3 seinen Platz gefunden. Bei einem Vergleich zwischen einem Phablet und einem Smartphone überrascht es nicht, dass das Phablet deutlich größer ist. In diesem Fall steht ein 5,7-inch Display zur Verfügung, welches ebenso wie das Galaxy S4 mit 1920 x 1080 Pixeln auflöst. 3GB RAM stehen uns hier zur Verfügung, die rückseitige Kamera hingegen dürfte baugleich mit dem Shooter im Galaxy S4 sein. Beim Akku kann man gegenüber dem Galaxy S4 auch nochmal eine Schippe drauflegen (3200 mAh vs 2600 mAh), ist bei dem deutlich größeren Display aber auch sinnvoll. Das Betriebssystem ist natürlich auf beiden Devices Android, allerdings haben wir beim Galaxy Note 3 schon 4.3 Jelly Bean im Einsatz.

Wenn ihr gleich auf das Video schaut, werdet ihr feststellen, dass sich in Sachen Design bei Samsung ein wenig was getan hat. Zwar ist die Rückseite immer noch aus Kunststoff, kommt aber in einer Art Leder-Optik daher, wie ihr an der Textur und auch den künstlichen Nähten am Rand sehen könnt. Gefällt mir persönlich richtig gut und ist für Samsung ein Schritt in die richtige Design-Richtung. Hier ist unser Vergleichs-Clip von der IFA:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • https://twitter.com/davidbarrau02 Hift-David

    Mobilegeeks.de /Commons-logo.svg
    Finde es schade dass dass Video auf Englisch ist. Wird es bei YouTube in (unsere) Sprache)
    >DE gesprochen?

    Bild schreibt schließlich auch nicht in Englisch!

    • ted

      mobilegeeks ist nun mal auch international… da ist Englisch die absolut richtige Sprache. Die wollen kaum alle Videos zweimal drehen. Ist natürlich schade für die die in der Schule kein Englisch hatten oder aber nicht aufgepasst haben ;)

      • https://twitter.com/davidbarrau02 Hift-David

        Na ja mir ist schon bekannt das DE nicht der Mittelpunkt der Welt ist ! Ich habe keine Probleme damit, Englisch Französisch Deutsch sind auch meine Favoriten.
        Ich selbst bin erst seit 10 Jahren in DE und komme aus FR . Daher alles im grünen Bereich!

    • optimismprime

      1. Im Gegensatz zu BILD ist MobileGeeks zweisprachig (mobilegeeks.de & mobilegeeks.com). Der dazugehörige YouTube Kanal ist allerdings schon wesentlich länger am Markt und hat durch Saschas vorherige Webseiten (MiniPCPro, EeePCNews, NetbookNews…) eine Menge Views und Subscriber gesammelt und ist deshalb für potenzielle Werbepartner attraktiv. Dir wird sicher nicht entgangen sein, dass Vodafone und Nokia als direkte Sponsoren im Video auftreten. In englisch erreicht man nun mal potenziell die ganze Welt, in deutsch nur das Ursprungsland vom MobileGeeks Gründer. Wer seine Messevideos als 1. im Netz hat wird logischerweise anfangs als 1. und einziger gefunden und geschaut, was Views bringt, die wiederum sowohl direkte YouTube Werbeeinnahmen bringen, als auch indirekt den Kanal für Sponsoren attraktiver machen (“Als Videosponsor wird Ihr Logo bei uns x-Mal gesehen, siehe Beispielvideo Y”). Klar wäre es schön wenn ALLE Videos und nicht nur ein Großteil hier 2x gedreht würden, 1x Deutsch und 1x Englisch, aber das kostet 2x so viel Zeit beim Dreh und 2x so viel Zeit beim Upload, was die Wahrscheinlichkeit der 1. mit den Messe-Videos im Netz zu sein, und damit die potenziellen Einnahmen, merklich schmälert. Wenn Du mit Bloggen deinen Lebensunterhalt verdienen würdest, und auf Sponsorengelder angewiesen wärst um kreuz und quer um die Welt zu fliegen um auf allen Messen anwesend zu sein würdest Du es vermutlich ähnlich handhaben.

      2. Ist BILD wirklich etwas, das du allen Ernstes als positives Beispiel anführen willst?

      • https://twitter.com/davidbarrau02 Hift-David

        Danke dir für die ausführliche Beschreibung. Aus Marktwirtschaftlichen Sicht verstehe Ich den Standpunkt und klar würde ich es auch so machen.

        Ich lese die Bild (Blöd ) nicht trotzdem ist sie die größte deutschsprachige Tageszeitung.

        http://www.mobilegeeks.de/ifa-samsung-galaxy-note-3-und-galaxy-s4-im-direkten-vergleich-video/#comment-1031368925

        Hätte da jetzt Mobilegeeks.com gestanden hätte ich diese Seite gar nicht aufgerufen.
        LG David

        • ausweichschraube

          Es kommt vielleicht auch auf die Zielgruppe an!

          Bei Bild denke ich vielleicht eher an (sorry, scheiß Vorurteil, ich weiß) den typischen Deutschen, der mit Anglizismen eh nichts am Hut hat. (Also nicht typisch für alle Deutschen(!), aber eben typisch für diesen Typ Marke “Lieber Bilder anschauen, als Lesen”)

          Der typische Nerd/ Geek ist dagegen vielleicht dem Englischen offener gegenüber. Schon alleine deswegen, weil viele Programmiersprachen und vieles mehr im Technikbereich auf Englisch als Standardsprache ausgelegt sind …

          • https://twitter.com/davidbarrau02 Hift-David

            Ich gebe dir vollkommen Recht, deine Meinung kann ich zu 100% so übernehmen!
            Zum Glück gibt es inzwischen eine große Auswahl an Foren für alle Bereiche. Welche ich auch nutze von Android-Hilfe.de /FAQ Sammobile.com uvm, so bekommt man als User alles was man braucht.

            Diese hat sicher auch S. Pallenberg schnell erkannt und der Erfolg gibt ihm Recht.

  • Mtox

    Ach Samsung… wann fangt ihr endlich mal an, etwas in Hinblick auf Design zu riskieren? Langweilig, langweiliger, SGN3.

  • Philipp Friedrich

    Bin ich etwa jetzt schon zu alt um den Trend der großen Displays zu raffen ?

    • Tze

      Verstehe das auch nicht. Entweder Smartphone bis MAX 5 Zoll (finde ich schon grenzwertig) oder Tablet mit ca. 10 Zoll. Aber diese Zwischengrößen sind mir auch ein Rätsel.

      • ausweichschraube

        Na die Zwischengröße ist dann für die, die eigentlich beides haben wollen, aber eben nur ein Gerät dabei haben wollen. So hat man übrigens auch alle Daten dann auf einem Gerät und nicht auf zwei!

        Das ist das gleiche mit Familienvätern, die alleine mit nem Kombi auf Arbeit fahren. Die wollen halt keinen Kompakten, der zwar die Woche über reicht, wenn dann aber mal was zu transportieren ist, keine Ladefläche bieten kann …

        • Philipp Friedrich

          Den praktischen Nutzen verstehe ich ein wenig.
          Allerdings passen die Dinger nicht mehr so schön in ne Hosentasche. In meine Taschen passt ein 5″ Device noch aber es ist echt unbequem.
          Das Ding mit einer Hand zu halten finde ich auch nicht sonderlich komfortabel und mit einem zu telefonieren ( á la Galaxy Mega) sieht das doch recht bescheiden aus das am Ohr zu halten.

          Naja was wäre das Leben ohne Kompromisse?

        • Tze

          Ich verstehe was du meinst, aber den Kompromiss den man eingeht kann man denke ich nicht mit Autos vergleichen, da man einen Kombi auch mehr oder weniger ohne Abstriche im normalen Verkehr verwenden kann. Ein zb. 6 Zoll Phablet bekomme ich in keine Hosentasche wie ein Smartphone und kann darüber hinaus aber auch nicht gescheit darauf Mails schreiben, Shoppen oder andersweitig komfortabel arbeiten, wie auf einem Notebook, Desktop PC oder Tablet.

          Ich sehe darin einfach keine Kompromisse. Größeres Display, okay, aber das ist ja nun tatsächlich immernoch sehr klein für alles was über normale Smartphone Anwendungen hinausgeht.

  • https://twitter.com/davidbarrau02 Hift-David

    Update finde ich richtig gut dass das Mobilegeeks Team eine Video auf DE mit rein gepackt hat! Großes Lob dafür.
    [img]http://www.smileygarden.de/smilie/X-Maennchen/sensationell.gif[/img]

Trackbacks & Pingbacks