Auch Intel möchte gerne bei mobilen Geräten eine Rolle spielen – und will das bei den Tablets mit dem Red Ridge versuchen, einem Gerät mit Intel Medfield CPU. Die Info verdanken wir der FCC, bei der das Teil nun aufgetaucht ist – Verkaufsstart zumindest für die USA dürfte demnach nicht zu weit weg sein.

Intel bastelt an Red Ridge – Android Tablet mit Medfield CPU

Wie das oft der Fall ist, wenn Devices bei der FCC in den Staaten reinrauschen, ist oftmals schon die Tatsache, dass es überhaupt dort zu sehen ist, die entscheidende Information. Auch in diesem Fall ist es so, dass wir darüber hinaus nicht sonderlich viel erfahren. Wir wissen, dass es NFC-Funktionalität mitbringt und besagter x86-Prozessor zum Einsatz kommt. Ob es der gleiche Chip sein wird, der in den Smartphones wie dem RAZR i verbaut ist, können wir zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht abschätzen. Interessant finde ich, dass das Tablet mit Ice Cream Sandwich vorliegt, ehrlich gesagt hätte ich mir zu diesem Zeitpunkt dann doch vorgestellt, dass es von Haus aus mit Android 4.1 Jelly Bean ausgestattet wird. Ich bin gespannt, welche Spezifikationen weiter verkündet werden – zu diesem Zeitpunkt macht es eher noch wenig Sinn, über die Qualität eines Intel-Tablets zu diskutieren, aber wir behalten es hier natürlich auf dem Schirm.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • miweru

    Preis, Display und Akku wird wohl bestimmen, wie gut es ankommt. Eins mit Ivy Bridge 6Watt könnte allerdings für einige Kunden Interessanter sein.

    • optimismprime

      Niemand braucht die Performance von Ivy-Bridge in einem Android Tablet, wenn Single-Core Smartphone-Atoms bei CPU-limitierten Benchmarks teilweise vor der Quadcore ARM SoC Konkurrenz liegt.

      • miweru

        Naja, ich hätte schon interesse Daran :D
        Dann findet auch noch jemand heraus, wie man Windows 8 Paralell installiert und spätestens dann kann man ziemlich davon profitieren.
        Zudem würde Ivy die Schwachstelle von Atom ausbügeln, die Grafikperformance.
        Aber stimmt schon, ein Atom ist für Android aktuell absolut ausreichend.

Trackbacks & Pingbacks