Intel will den “Stromverbrauch” seiner Prozessoren senken, um die aktuellen CPUs der “Ivy Bridge”-Architektur auch in Tablets nutzen zu können, die lange Laufzeiten erreichen. Angeblich sollen noch vor dem Launch der “Haswell”-Plattform neue, langsamere und somit stromsparende Varianten der aktuellen dritten Generation der Intel Core-Prozessoren auf den Markt kommen, die statt der Atom Z-Serie in Tablets verbaut werden können.

Intel plant sparsamere Core “Ivy Bridge”-CPUs für Tablets & Co

Wie Cnet erfahren haben will, soll die Leistungsaufnahme bei den kommenden Chips “signifikant” gesenkt werden, also deutlich unter dem bisher bei den mit 17 Watt TDP spezifizierten ULV-Versionen der Intel Core CPUs liegen. Theoretisch sollen diese Prozessoren somit in Tablets verwendet werden können, wo Intel derzeit auf den nicht sonderlich leistungsfähigen Atom Z2760 setzt.

Intel reagiert damit offenbar auf den Wunsch der PC-Hersteller, ihre x86-Tablets mit Windows 8 mit besseren CPUs auszurüsten, die gleichzeitig mehr Leistung als ein Atom-Prozessor bieten und sparsamer arbeiten als die Core-ULV-Modelle. Wahrscheinlich werden die neuen “Ivy Bridge”-Modelle irgendwo zwischen den maximal 5,9 Watt des Atom und den 17 Watt der Core-Serie angesiedelt sein. Für die nachfolgenden “Haswell”-CPUs hat Intel bereits angekündigt, dass es Modelle mit nur 10 Watt TDP geben soll.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks