Nicole hat sich in Shenzhen bei der dortigen Maker Faire die inWatch One mit 3G-Funktionalität anschauen können, eine der meistverkauften Smartwatches in China. Wir haben ein Hands on-Video für euch von dem Gerät.

inWatch 3G Smartwatch im Hands On bei der Shenzhen Maker Faire [Video]

Wir wissen schon länger, dass die Chinesen nicht nur Budget-Devices und Kopien erfolgreicher Gadgets bauen können, sondern auch absolute High End-Produkte. Ein schönes Beispiel dafür ist die inWatch One, die direkt in Shenzhen gefertigt wird. Nicole war dort für uns unterwegs und hat die Shenzhen Maker Faire besucht, wo es unter anderem eben auch diese schöne Smartwatch zu sehen gab.

Die Uhr könnt ihr unabhängig von einem Smartphone einsetzen, weil in der Uhr auch eine SIM-Karte Platz findet. Das 1.5-inch große Display ist durch Saphirglas geschützt und daher besonders kratzfest und unter der Haube verrichtet ein Dualcore-SoC von MediaTek seine Arbeit. Das Display löst mit 240 x 240 Pixeln auf und auf selbigem bekommt ihr Android 4.2 Jelly Bean in einer angepassten Version zu sehen. InWatch verpasst seiner Smartwatch nicht nur einen eigenen Browser, sondern auch zusätzliche Funktionen wie einen Kompass. Weiter an Bord: ein 500 mAH-Akku, eine 2 Megapixel-Cam und die üblichen Sensoren wie Gyroskop und Accelerometer.

Vom Design her finde ich sie grundsätzlich gar nicht mal schlecht, allerdings wirkt sie an Nicoles Arm doch schon recht klobig. Auch der Preis ist recht üppig, aber eben auch der hohen Qualität angemessen – etwa 300 Dollar werden fällig für dieses Modell. Alles Weitere erfahrt ihr nun aus Shenzhen von Nicole, die das Video übrigens wieder mit der Kamera des Nokia Lumia 1020 gefilmt hat:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks