Der Korean Times liegen mehrere Aussagen verschiedenster Quellen vor, nach denen Samsung 2011 vier mal so viele mobile Prozessoren an Apple ausliefert als noch im Vorjahr. Das bedeutet, dass statt der letztjährigen 5.000 “Sheets” nun 20.000 Sheets an die Jungs aus Cupertino gehen. Daraus kann man ableiten, dass Apple logischerweise davon ausgeht, dass der Run auf das neue iPad 2 mindestens so groß sein wird wie vor einem Jahr, als das erste iPad an den Start gegangen ist, und man besser vorbereitet sein möchte.

apple a4 550x304 iPad 2: Jeder zweite Samsung Prozessor geht an Apple

Andererseits bedeutet das natürlich auch, dass Samsung selbst nicht so viele Prozessoren verbauen kann, wie man an die Tablet-Konkurrenz verschickt – und dass das natürlich auch Auswirkungen auf andere Hersteller haben kann, denn denen fehlen somit auch Kapazitäten, die man sich anderweitig verschaffen muss, wenn man die Konkurrenz aus Cupertino und Korea nicht noch weiter einteilen lassen möchte. Gerüchten zufolge baut Samsung eigens für die iPad-Produktion ein neues Chip-Werk in Texas.

Quelle: heise.de, The Korean Times

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: 4x mehr Prozessoren für Apple – Pocketbrain | Hasen Chat Wissen