Wird Apple bereits im Juli den Nachfolger des iPhone 5 vorstellen und wenn ja, sehen wir dann vielleicht sogar das erste Smartphone mit maximal 128GB internen Speicher? Und wo wir die Geruechtekuechentuer schon einmal so weit aufgestossen haben: Sehen wir dann doch noch ein iPhone mit einem 4.8-inch Display?

iPhone 5 Nachfolger mit 128GB und 4.8-inch Display? Ein Kommentar

Hand aufs Herz, du (ja genau Du der/die diese Zeilen nun liest) hast doch nun nur auf diesen Artikel geklickt weil die Kombination aus “iPhone 5″ und “Nachfolger” einen direkten Impuls aus dem “Gadget-Bereich” deines Hirns an den Zeigefinger geschickt hat, oder? Ich habe darauf spekuliert und bin damit nicht alleine (keine Angst, ich reagiere da aehnlich drauf).

Nach ersten Hinweisen auf zukuenftige 128GB Plattformen, die mit iOS 6.1 die Runde machten und dem Release des iPad 128GB, stehen Spekulationen, Geruechten und Vorhersagen nun wirklich alle Tueren offen. Wird Apple nun ein iPhone mit 128GB veroeffentlichen? Heisst es dann iPhone 5s und kommt es bereits im Januar raus?
Die Techblogs und Magazine werden euch in den naechsten Wochen damit bombardieren und ja, natuerlich versuchen wir auch entsprechend Licht ins Geruechte-Wirrwarr zu bringen. Ob uns das immer gelingen wird, wage ich mal ganz schwer zu bezweifeln und genau deshalb habe ich mich zu diesen Zeilen entschlossen.

Kommt ein 128GB iPhone 5s?

Ich wuerde sagen, dass die Chance bei etwa 50% liegen. Zum einen wuerde Apple natuerlich ein Exempel statuieren und sich noch staerker im exklusiven Teil des Smartphone-Marktes positionen, zum anderen halte ich auch die Apple-Strategen fuer Realisten. Wer zum Teufel braucht 128GB in einem Smartphone und wie moechte man dem User denn dann weiterhin den hauseigenen iCloud-Service schmackhaft machen, wenn dieser doch alles lokal haben kann?

Ich glaube nicht dran, was aber nicht heissen mag, dass dies nicht moeglich ist?

Apple iPhone 5s1 605x340 iPhone 5 Nachfolger mit 128GB und 4.8 inch Display? Ein Kommentar

Kommt ein iPhone 5s mit 4.8-inch Display?

Und auch hier lege ich mich auf ein extrem klares “Jain” fest. Tim Cook hat noch im Investorscall bestaetigt, dass Apple mit der jetzigen Displaygroesse sehr gluecklich ist und nicht plant, diesen Formfaktor zu veraendern. Dazu kommt auch die Tatsache, dass der Versionssprung zum iPhone 5s wohl kaum ein anderes Design bringen wird. Das gab es weder beim 3er, noch beim iPhone 4. Ein neues Design waere demnach erst mit dem iPhone 6 zu erwarten und das kommt dann wohl eher im naechsten Jahr.

Apple scheint aber auch ein wenig den Anschluss im Bezug auf groessere Displays zu verlieren. Saemtliche Flaggschiffe der Branche (zumindest im Android-Bereich) werden 5-inch 1080p Displays aufweisen und Apple kann sich dem wohl auf lange Sicht nicht widersetzen. Da hilft es auch kaum sich auf die Worte des Co-Gruenders Steve Jobs zu verlassen, denn der behauptete mal im Jahre 2010 das niemand ein Smartphone kaufen wird, welches man nicht mit seinen Fingern umschliessen kann.

Die Gruppe der “Nobodies” macht inzwischen mehr als 2/3 des Smartphone-Marktes aus!

Was ebenfalls fuer ein groesseres Display spricht, sind die Investitionen von Hon Hai Precision Industry Co., Ltd (oder besser bekannt als Foxconn) in den schwaechelnden japanischen Display-Pionier SHARP, die auf der CEATEC im September ihr 5-inch 1080p IGZO Display vorstellten:

Foxconn stellt bekanntlich die iPhones her und deren CEO Terry Gou ist als leidenschaftlicher Samsung Hasser bekannt, Apples schaerfster Konkurrent.

Und sonst so?

Jetzt koennen wir natuerlich noch ueber den SoC spekulieren. Der A6 im iPhone 5 hinkt dem A6x im iPad 4 natuerlich performancetechnisch ein wenig hinterher. Das eigene Design (irgendwo zwischen Cortex-A9 und A15 angesiedelt) basiert auf einer 1.3Ghz Dualcore CPU und der Dreikern PowerVR SGX 543MP3 GPU.

Das ist immer noch ein ganz feiner SoC, ja wohl einer der besten der jemals in einem Smartphone verbaut wurde (auch wenn Snapdragon S4 pro oder die 5er Serie der Exynos wohl inzwischen sogar ein wenig Vorsprung haben), dennoch wuerde ein hoehere Display-Aufloesung ein wenig mehr GPU-Bumms benoetigen.

Haette, haette, Fahrradkette!

Fakt ist, ich kann einfach nur spekulieren und anhand der Erfahrungen und der Geruechte und Hinweise, welche wir taeglich von unseren diversen Quellen bekommen, ein paar Vorhersagen treffen. Zwischen “Glauben” und “Wissen” ist bekanntlich eine ganze Menge Luft fuer Spekulationen und nur um euch mal ein wenig aufzuzeigen, wie Techmedien so funktionieren… schaut mal hier:

iPhone 6 Arriving in July 2012 With 128GB Memory Variants?

Der Artikel stammt aus dem August 2011!

So funktionieren Techblogs und Magazine und genau deshalb gibt es in dieser Nische auch so unglaublich viel Content. Hefte ich uns dadurch nun den goldenen “Wir wussten das eh alles schon vorher”-Award am Bande ans Revert? Nein, denn auch wir sind Teil dieser Geruechtekueche und sehen es als unsere Pflicht an euch darueber zu berichten.

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/Needo87 Needorr

    endlich mal wieder ein paar geile Beiträge von dir mit viel eigener Meinung/Gossip/Einschätzungen.

    Danke guter Morgen :))

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Ich habe mich entschlossen in Zukunft wieder mehr am fruehen Morgen zu bloggen, sprich meine innere Uhr tickt wieder in der richtigen Zeitzone :)

      Danke fuer das Feedback

      • chh2807

        Eigentlich fand ich die “Nacht-Artikel” ganz ok. Da alle anderen Blogs in unserer Zeitzone ja noch nichts gepostet haben konnte man hier schon was zum Frühstück lesen :D

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          auch da wird in zukunft mehr kommen. das internet wird ja nachts nicht abgeschaltet.
          Auf der einen Seite wollen wir Testberichte und Kommentare natuerlich ausbauen, aber auch unseren Anspruch erfuellen moeglichst alle wichtigen News zu haben. Da muss wohl bald ein Nachtwaechter eingestellt werden ;)

          • chh2807

            Bist du nicht ohnehin der Nachtwächter aufgrund der Zeitverschiebung?

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            ja, aber mit den Veraenderungen der letzten 12 Monate muss ich mich um so viele Dinge hinter den Kulissen kuemmern, dass das eigentliche Blogging viel zu sehr in den Hintergrund gerueckt ist. Geht mir selber ordentlich auf den Senkel

          • ausweichschraube

            Segen und Fluch eines “Geschäftsführers”. Weniger eigentliches Handwerk, mehr Arbeit bei zukünftiger Ausrichtung der “Firma” und bei Menschenführung. Macht doch aber bestimmt trotzdem Spaß, oder!?

    • ausweichschraube

      Ganz meiner Meinung! =)

      @nbnde:disqus Da haben wohl die alten Sprichwörter mit dem “frühen Vogel” doch was an sich … =D
      Das hat für mich noch einen entscheidenenden Vorteil: Man kann über den Tag verteilt schon ab und an mal lesen, was du so schreibst und zwar in Bezug auf “frische Kost” und nicht auf “Meldungen vom Vortag” … thumbs up!

    • daniode

      Ack.

      • http://twitter.com/Needo87 Needorr

        Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen?

        • daniode

          Ack = Acknowledge = zustimmen

  • http://twitter.com/KlemensL pimpmy911

    Naja ich denke man sollte unterscheiden -> Filme will ich lokal haben (dafür gibts nirgends ein Datennetz+Akku, welches mir den Hobbit in HD per LTE (oä) streamt)

    wofür die cloud allerdings wirklich sinnvoll ist -> Uni-Zeugs, irgendwelche Dokumente, Fotos, Selbstgfilmtes, Musik (ist so ne Streitfrage)… Kleinkram halt

    Auf meinem N4 sind 8gb frei, wird also auch in 3 Monaten mit einem Haufen Fotos (+Musik) noch genügen, trotzdem begrüße ich die Entwicklung, weil Filme in HD mitnehmen (ev. auch zum mitnehmen + am fremden LCD ansehen) spielts da einfach nicht.

    • ausweichschraube

      Ich sehe das ein wenig anders und denke, da wird sich bald noch ordentlich was tun. Ich
      hab zwar auch Vertrauen zu den Cloud-Anbietern, nur vertraue ich den Hackern
      nicht, die diese Dienste angreifen um dem Unternehmen zu schaden oder an
      die Daten zu kommen. Das war beim letzten “GeekWeek-Podcast” erst
      wieder Thema (Cyberwar). Solche großen Platzhirsche, wie Amazon,
      Telekom, Google, MS und Co sind einfach mal Zielscheiben für die
      Konkurrenz… Aber das muss eben jeder selber wissen, ich will hier auch
      nichts ausweiten. Meine privaten Daten kommen nicht in die Cloud,
      sondern werden offline gesynced.
      Ich hoffe eher darauf, dass bald NFC
      in vielen Geräten vorhanden ist, so dass man ohne Anstöpseln an z.B.
      Dateien aufm Smartphone (auch an öffentlichen Plätzen wie Bibliotheken)
      kommt und sich somit überall “am Mann” dabei hat und darauf zugreifen
      kann.

      Zudem sehe die Chance bei Cloud-Diensten eben gerade bei
      Musik, TV und Film und zwar dahingehend, dass die “Daten vom Anbieter”
      in der “Cloud vom Anbieter” sind und man sie nur temporär z.B. aufs
      phone lädt.
      Konkretes Beispiel: Man hat seine Filme von Amazon,
      Lovefilm oder Co gekauft, gemietet wie auch immer, genau wie Hörbücher
      und Musik. Trotzdem hört und sieht man ja nicht alles gleichzeitig. Also
      erstellt man eine Liste mit Filmen, die man nacheinander gucken will.
      Bei Hörbüchern dito. Eine App sorgt nun dafür, dass sich immer z.B. drei
      Filme und drei Hörbücher aufm phone befinden. Wenn man etwas zuende
      geguckt hat, wird der Platz für Neues frei gemacht oder man behällt den
      Film noch etwas länger drauf, weil man ihn nochmal gucken möchte. Nun
      wird das ganze via DSL und WLAN über Nacht geupdated. Kein LTE
      notwendig. Mehr als drei Filme würde ich eh nicht schaffen (kann aber in
      der Anzahl variiert werden, ist ja nur ein Bsp.) und man hat immer “was
      dabei”. Ist ja quasi das “daily me”-Prinzip, nur eben mit Filmen.
      Wenn
      jetzt noch das Smartphone via NFC automatisch abends mitbekommt, dass
      es das WLAN anschalten, die App starten und wireless den Akku laden
      kann/ soll, brauche ich wirklich nichts mehr mühselig machen.
      Bei
      Musik könnte das ähnlich aussehen. Z.B. sollte neue, gekaufte Musik
      sofort aktualisiert werden und ab einer bestimmten Anzahl aufm Gerät
      könnten die Titel wieder vom phone gelöscht werden, welche ich in
      letzter Zeit am wenigsten gehört habe oder am wenigsten der
      Musikrichtung entspricht, auf die ich gerade stehe …
      Dafür reicht
      dann eine 32 oder 64GB Karte im Gerät aus. Das Thema streaming kommt
      noch dazu und wird zudem gerade am heimischen TV wieder aktuell, da ich
      da ja ein schneller WLAN zu Verfügung haben sollte …
      Die Sache ist doch die: mit 1080p aufm phone und 4k aufm TV sind auch 128GB sehr schnell voll. Mit stets steigenden DSL- und Funkgeschwindigkeiten macht ein “laden bei Bedarf” bald sehr viel mehr Sinn.

      Bis es jedoch soweit ist, müssen noch die lokalen HDDs, SSDs und Bänder (nee, nicht wirklich mehr) herhalten =)

      • http://twitter.com/KlemensL pimpmy911

        wow – cooler ausblick, speziell mit der App könnt ich mich anfreunden :)

  • sgrillo

    Ob sich 128 GB und iCloud beißen würde? Glaube nicht, da ja iCloud nicht primär als Hauptspeicherdienst konzipiert ist sondern eher als Syncro-Dienst bzw. Restore/Backup-Speicher – was ja der erweiterte Sinn der Cloud ist. Vielmehr kann es dazu kommen, dass einige Leute dann ihre Cloudstorage erhöhen müssen ;-)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      versuch genau dies mal einen nicht technikaffinen user klarzumachen, der nur ein iphone von apple besitzt. ich glaube die wissen gar nicht was icloud ist

      • Zyz

        Wer sich ein 128GB Modell leistet, ist aber wahrscheinlich auch Bereit für den iCloud Dienst zu bezahlen. Außerdem ist es ja relativ leicht diesen Dienst zu benutzen und bestimmt bei vielen Leuten schon Gewohnheitssache. Cloud und Lokale Speicher beißen sich bei Apple längst nicht so stark wie bei Google. Denn Apple nutzt bzw bewirbt die Clou hauptsächlich als Synchronisationsmittel das Kinderleicht ist. Google dagegen will eher alle Daten in die Cloud verschieben und nur streamen.

        Ich kenne aber tatsächlich viele Leute die nur ein iPhone besitzen und nich wissen was eine iCloud ist(bzw scheuen die Nutzung, weil man ja persönliches in das Internet hochlädt)ˆˆ, diese haben aber meistens nur die günstigeren Modelle.
        Außerdem Geniert Apple bestimmt nicht viel Geld mit der iCloud da fällt bestimmt viel mehr auf iTunes bzw den Appstore ab, und wenn 64GB langsam knapp werden dann muss halt mehr her. Logischer Schritt. Vorallem seit weivielen Jahren dümpelt Apple bei 64GB rum?

      • Phreeze

        eigentlich schon, mein Vater hat mit seinem ip und ipad rumgespielt und rausgefunden dass es ne app gibt, die das handy orten kann, und da hat er irgendwas installiert und icloud war auf einmal an. (habs rausgefunden da er auf einmal imessage anhatte und die message auf dem ipad [ohne simkarte] ankam und nicht auf dem phone.
        Die meisten aktivieren es, weil auf dem iphone steht “toll zum sichern des phones” und dann schalten gleich alle um auf “omg ich muss es aktivieren”

  • Hummi

    Sorry, aber welche Information ziehe ich aus diesem Beitrag, der nur so vor Fragezeichen strotzt? Hier hat der Autor lediglich seine eigene Unwissenheit zum Ausdruck gebracht …und nun…?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      noe, generell versuche ich damit immer wieder offenbarende kommentare zu provozieren, die offenbar den sinn nicht verstanden haben.
      auch dieses mal hat das ja wieder geklappt ;)

    • ausweichschraube

      Es ist ein Kommentar zum Thema “Gerüchteküche”! Was erwartest du da? Es liegt doch in der Natur, dass Gerüchte eben keine Fakten sind, oder?! Es geht ja gerade darum, dass es erstmal keiner so richtig weiß …

  • http://twitter.com/ArsTwo Two

    Das ist so nicht korrekt. Ich habe auf diesen Artikel geklickt weil da stand “Kommentar von Sascha”.
    Das hab ich nämlich noch nie bereut. ;)

  • http://twitter.com/ihache ihache

    »Wer zum Teufel braucht 128GB in einem Smartphone und wie moechte man dem User denn dann weiterhin den hauseigenen iCloud-Service schmackhaft machen, wenn dieser doch alles lokal haben kann?«

    Soll die Frage ernst gemeint sein? Oo

  • Bjørn

    ich kenne mich nicht so aus. aber wäre es möglich die ipad 2 / mini auflösung in ein größeres iphone zu packen. ? hätte ja den vorteil das man die apps nicht anpassen müßte. ich selber glaube zwar nicht an ein größeres iphone, aber man weiß ja nie.

    • ausweichschraube

      Die reine Äuflösung ist da nicht das Problem. Das iPhone 5 hat ja bereits eine “höhere” (1136’er) gegenüber dem iPad Mini (1024’er) Auflösung. Der Unterschied kommt durchs Format. Dieser ist beim iPad (4:3) eben anders, als beim iPhone (16:9). Der Trend dieses Jahr ist FullHD (1920×1080) im großen 5 Zoll Smartphonedisplay. Selbst wenn Apple da mitzieht ist auch diese Auflösung wieder 16:9 “Breitbild”, passt also in ein iPhone, während die iPads immer noch im 4:3 Format sind.
      Wie auch immer sollten die Apps im Appleökosystem kein Problem sein. Schließlich gibt es doch massig super angepasste iPad- und auch iPhone-Apps, oder!?

  • CornelS

    ich habe nur auf den Artikel geklickt weil Sascha ihn geschrieben hat ;). Endlich wieder ein paar Artikel von Sascha persönlich.

  • Cadamdraft3D

    Hmh, ob ich 128GB brauche? Schwer zu sagen! Wenn ich aber bedenke, dass ich ein 64GB iPod touch, ein iPhone mit 16GB und iPad Mini mit 16GB habe. Von den Speicher Sticks, SD Karten und USB Festplatten hier rum liege, will ich garnicht reden. Wird es sicherlich viele geben die es brauchen. Deshalb stellt sich für mich gar nicht die frage, ob man es braucht, sondern ist man bereit den Preis zu Zahlen was ein iPhone mit 128GB kosten wird.

  • Rettungstruppe

    Fakt ist: viel geschrieben, viele Keywords, aber nichts gesagt! ;)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      was fehlt dir denn noch einmal genau (obwohl ich bezweifle, dass hier eine Antwort kommen wird)? Ich gehe die Geruechte bezueglich Display, RAM und SoC an und beleuchte diese.
      Hast du erwartet, dass ich Bilder vom iPhone 5s zeige oder die Farbe der Unterhose von Tim Cook nenne? Es geht hier u.a. auch darum warum Geruechte-Artikel in der Techszene so beliebt sind.
      Nicht boese sein aber ich fuerchte der einzige der hier wirklich ueberhaupt nichts gesagt hast, das bist du

  • Nomax

    Ich möchte mal kurz die Frage in den Raum stellen, was so ein größeres iPhone dann kosten soll und noch wichtiger: WER kann sich sowas leisten? Gerade mal nachgesehen bei idealo: Das 5er kostet ohne Vertrag mit 64 GB EUR 829,00.

    ÜBER 800 Euronen!

    Gestern hier den interessanten Artikel über Pearls Simvalley Handys gefunden, Vergleich hinkt sicher, kein kuscheliges iOS-Zuhause, Akku nicht vergleichbar und “nur” HD, schon klar, aber dafür auch nur EUR 279,00.

    Für mich persönlich läuft das preislich aus dem Ruder. Wenn aus “technikaffin” “Technik-Affe” wird…. Aber muss jeder selber wissen.

    Mich hat letztes jemand gefragt: “Ach sag mal, Du hast noch ein iPhone?” – Das sagt schon einiges.

    P.S.: Bitte keine Apple-Android-Kommentar-Schlacht, Danke.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Ich denke mal man wuerde damit knapp unter 1000 Euro liegen

      • Nomax

        Mein erster Gebrauchswagen war billiger (Toyota Starlet). Ist schon verrrückt, oder?

        :)

        • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

          Und hält definitiv länger (Toyota Qualität :P)

      • Cadamdraft3D

        Wieso muss ein größeres iPhone automatisch teurer sein? Ein iPad mit 3G kostet doch auch nicht mehr als ein iPhone mit 4″ Display? :)

        Meine Apple Road Map
        im März iPad 5 u. iPhone lite.
        Im Juli iPhone 5s
        Im Okt/Nov. iphone6
        mit 4,8″ Display.

  • danielXY

    ich hab den artikell nur angelickt weil da “… Kommentar” stand, deine kommentare lese ich immer noch mit abstand am liebsten auf mobilegeeks…

  • Zyz

    Dann gib ich auch mal meine hoffentlich halbwegs fundierte Meinung wieder ;-)

    1. Wird Apple sicherlich beim iPhone dem Formfaktor und auch die Pixelanzahl erstmal beibehalten. Ich Schätze das sie das auch im nächsten Jahr und auch danach beibehalten.

    2. Haben sie immer niedrigere Gewinnmargen, was ist da besser geignet als durch billigien Speicher die Margen wieder stark zu verbessern?! Die iCloud wird meiner Meinung auch mehr als Synchronisationsmittel anstatt als Speichermedium beworben. So kann man dem gewillten Käufer einfach noch ein größeres und teureres iCloud Paket anbieten.

    3. die 4,8 Zoll halte ich für möglich, aber da bin ich mir nicht sicher. Aufjedenfall würden sie eine weitere Größenklasse bzw Geräteklasse: “iMax” anbieten. Das Iphone wird im Grundmodell ein wenig günstiger, das iMax ein wenig teurer. Bei dieser Klasse wird die Pixelzahl aber schwer abschätzbar sein. Aufjedenfall wird ein solches Gerät High-End sein zumindestens für Apple Verhältnisse. Das Heißt Retina, sehr gute Kamera usw.
    Vll sind das bis jetzt auch nur Prototypen bzw. Testprodukte. beim Ipad mini hat es schließlich auch lange gedauert bis es aus der gerüchteküche auf den Markt kam. Außerdem könnte man so das iPhone preislich atraktiver anbieten. Es muss sich aber Nahtlos in die Produktpalette anbinden. Gerade bei Auflösung wüsste ich nicht wie sie das Berwerkstelligen(aufjedenfall muss es einigermaßen gut interpolierbar zum aktuellen Iphoneformat sein)

    4. Das ein A7 Chip erscheint halte ich auch für sehr wahrscheinlich. Ich könnte mir hier alles Mögliche vorstellen, aber im Endeffekt wird es ähnlich sein wie Qualcomms Spitzenprodukte. Vll wird es sogar ein veränderter A15 sein. Ein Big.Little Design wäre möglich, daran glaube ich aber irgendwie nicht(Qualcomm benutzt es schließlich auch nicht). Ansonsten 28nm und wieder eine neue Generation PowerVR GPU, je nach Model unterschiedlich stark.

    5. Apple will und wird dieses oder nächstes Jahr bestimmt irgend ein neues Produkt rausbringen. Gerade im mobilen Bereich ist momentan der größte Raum für neue Produkte und Absätze. Der iPod Markt wurde auch immer weiter gespreizt. Das kann beim Iphone im kleinen Umfang wie bei Ipad erfolgen.

    6. An einen Fernseher von Apple glaube ich erstmal auch nicht. Vll peppeln sie aber das iTV zu einer richtigen Set-Topbox oder so auf. Dort könnte es dann auch mehrere Versionen geben.

  • http://twitter.com/apfeleimer_de apfeleimer

    Ahoi Sascha! Das 128GB iPhone ist prinzipiell nur “konsequent weitergedacht”, aber eine Frage bleibt:
    Wird Apple das untere Ende der Speichergrößen für künftige iPad und iPhone nach oben anheben?
    Falls nein, dann bleibt das 128GB Modell einfach das “PRO” Modell und wir behalten die “alten” Preisstrukturen…
    Falls ja (und somit Wegfallen der “kleinen” Speichergrößen) dann müsste Apple die aktuelle (recht statische) Preisgestaltung wohl nochmals überdenken.

  • http://www.facebook.com/kevinfauser Kevin Fauser

    Ich teile Jobs Meinung mit der Displaygröße – das iPhone ist in alltäglichen Aufgaben (ausgenommen Surfen) für mich angenehmer. Das Nexus ist ein Krampf wenn ich mal einhändig tippen muss und keine zweite Hand frei habe – ein Kompromiss waren die 4″ und viele wünschen sich auch ein High End Android Phone in dem Formfaktor. Wo sind wir nächstes Jahr angelangt? Auch rahmenlos sind 6″ viel zu viel…

    • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

      Das beste sind dann eher die ganzen iSheeps die vorher noch darüber gelästert haben wie unglaublich unhandlich groß die ganzen Androidhandys sind (schon zu HTC Desire-Zeiten) und dann wenn Apple das 4.8″ iPhone rausbringt schwuppdiwupp zum magischen 4.8″ iPhone wechseln werden…

  • http://twitter.com/ihache ihache

    Wie kann man große Apps in der iCloud installieren? Wie viele Leute haben ausreichend Datenvolumen um ständig jedes Video oder Lied zu streamen? Etc
    Zudem reicht allein schon die perfekt integrierte Synchronisierung zwischen allen Geräten um die iCloud lecker genug zu präsentieren.

  • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

    Otto Normal User weiss noch nicht einmal was die iCloud ist! Das sieht man alleine an der Tatsache, dass obwohl diese bei der Einrichtung einer iOS Plattform konfiguriert werden soll, “nur” 40% der iOS Systeme auf den Service zugreifen.

    Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich rede nicht davon Apps in der Cloud zu installieren oder alles zu streamen, sondern ganz im Gegenteil. Die beschnittenen Nexus Geraete mit 8 oder 16GB schieben User in die Cloud. Mehr lokaler Arbeitsspeicher hemmt diese Entwicklung

  • http://twitter.com/ihache ihache

    Ich habe dich so verstanden, dass du dir 1. niemanden vorstellen kannst, der so viel lokalen Speicher benötigt, und 2. viel lokaler Speicher schlecht für den Vertrieb eigener Cloudlösungen ist.

    1. Gibt es da, neben mir, sehr viele Leute.
    2. Das mag vielleicht (bedingt) zutreffen, ist aber nichts, das man nicht mit etwas Werbung lösen könnte. :)

Trackbacks & Pingbacks