Apple will möglicherweise bald den CPU-Lieferanten wechseln oder zumindest neben Samsung auf einen weiteren Anbieter setzen. Aus Asien ist zu hören, dass der iPhone- und iPad-Konzern darüber nachdenkt, seine Prozessoren in Zukunft auch oder nur noch von TSMC fertigen zu lassen.

iPhone- & iPad-CPUs künftig auch von TSMC?

Die Taiwan Semiconductor Manufacture Company (TSMC) ist einer der größten Vertragsfertiger für Prozessoren und stellt unter anderem Chips für Firmen wie Nvidia und Qualcomm, aber auch für AMD und diverse andere Unternehmen her. Würde TSMC nun große Aufträge von Apple bekommen, könnte es Probleme bei der Bereitstellung von Kapazitäten für die Chips anderer Kunden geben, so die Befürchtung in Taiwan. Bisher lässt Apple seine A4, A5, A5X, A6 und A6X ARM-Prozessoren ausschließlich bei Samsung fertigen, doch das Unternehmen will seine Abhängigkeit von dem koreanischen Elektronikgiganten angeblich auch im CPU-Bereich reduzieren. Hintergrund sind die bekannten Auseinandersetzungen zwischen den beiden Firmen.

Aktuell benötigt Apple für das iPhone und die iPads Schätzungen zufolge fast 200 Millionen CPUs pro Jahr, was für TSMC bedeuten würde, dass man mehr als 200.000 12-Zoll-Wafer benötigt, um Apples Nachfrage zu bedienen. TSMC ist nun gezwungen, seine ohnehin ausgebuchten Produktionskapazitäten für das kommende Jahr möglichst effektiv zu verteilen, um keinen seiner bestehenden Kunden zu verlieren, falls Apple tatsächlich als neuer Abnehmer hinzukommt. Noch ist natürlich nichts in Sack und Tüten, doch für Qualcomm, Nvidia & Co würde Apple als neuer Kunde von TSMC wohl große Probleme bedeuten. Schon jetzt gibt es massive Engpässe bei einigen Qualcomm Snapdragon CPUs und auch der Nvidia Tegra 3 erfreut sich einer großen Nachfrage.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: iPhone und iPad-CPUs in Zukunft auch von TSMC? | TBLT.de