Der Mobilegeek, zu dem diese Füße gehören, hat gestern bei den French Open für verdutzte Blicke nicht nur beim Schiedsrichter gesorgt. Er holte wechselte während des Spiels kurzfristig seinen Tennisschläger gegen ein iPhone ein und machte ein Foto.

iPhone statt Tennisschläger bei den French Open?

Folgendes war zuvor passiert: Der auf Platz 101 der Weltrangliste spielende Sergiy Stakhovsky hatte im Spiel gegen Richard Gasquet bei den French Open einen Ball auf die Linie gespielt. Dies wurde vom Schiedsrichter als Aus gewertet, was dem Ukrainer Stakhovsky gar nicht passte und so ging er kurzerhand zur Linie, zückte sein iPhone und machte ein Bild des Ballabdrucks – und postete das Bild auf Twitter:

 

Das ist laut ESPN übrigens nicht das erste Mal, dass der Tennisspieler einfach mal sein Smartphone während eines Spiels zückt: Er soll es nur einen Monat zuvor in München bereits eine ähnliche Aktion durchgezogen haben.

Die Motivation für diese Aktion ist relativ einfach: In den French Open geht es um viel Geld und daher möchten die Spieler gern gewinnen. Stakhovsky unterlag übrigens Gasquet im Spiel mit 6-1, 6-4 und 6-3. Ob ihm dieser eine Punkt also etwas gebracht hätte? Wer weiß?

Aber mitten in einem Wettkampf sein Smartphone zu ziehen, um ein Foto zu machen – das ist schon ein echter Mobilegeek.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Lazerda

    Nutzt ein iPhone und Tennis spielen kann er auch nicht ;)

Trackbacks & Pingbacks