Im Rahmen der Google I/O 2013 habe ich einige mit meiner Techblogging-Kollegen aus den USA interviewt, die bereits seit einigen Wochen Google Glass testen koennen. Joanna Stern von ABC News, Tim Stevens von Engadget, Vincent Nguyen von Slashgear, Rob Jackson von Phandroid und last but not least Jeff Jarvis standen Rede und Antwort.

Ist Google Glass “The next big thing”? – Interviews mit Joanna Stern, Tim Stevens, Jeff Jarvis und Co.

Ich denke meine Einstellung zu Google Glass duerft inzwischen hinlaenglich bekannt sein. In meinen Augen ist es das spannendste Stueckchen Hardware was gerade kursiert und das sieht man u.a. auch daran, dass es faktisch den Ritterschlag vom Apple Boss Tim Cook bekam, der Glass keine grosse Zukunft zutraut.

Merke wenn ein Apple Chef das Produkt eines Wettbewerbers kritisiert, dann liegt es oft daran, dass man nichts vergleichbares anbieten kann und insgeheim davon beeindruckt ist.

Auf der Google I/O habe ich nicht nur ausfuehrliche Interviews mit langjaehrigen Techblogging Kollegen fuehren koennen, die bereits stolze Google Glass Besitzer sind, sondern konnte mich nach nun gut 3 Jahren auch wieder laenger mit Jeff Jarvis unterhalten, der natuerlich auch eine Meinung zu Glass hat. Garniert haben wir das Ganze dann mit einigen Anwendungsszenarien und hoffen euch dadurch die “Datenbrille” ein bischen besser erklaeren zu koennen!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Lazerda

    Kann sich eigentlich noch einer hier an Xybernaut erinnern https://www.google.de/search?gs_rn=15&gs_ri=psy-ab&suggest=p&cp=6&gs_id=bb&xhr=t&q=xybernaut&bav=on.2,or.r_qf.&bvm=bv.47244034,d.bGE&biw=1024&bih=510&um=1&ie=UTF-8&hl=de&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=EhirUeXlNcLj4QTskoGYCA
    Wer hätte gedacht, dass es von damals um die Jahrtausendwende bis heute dauern würde, bis sich eine Idee anschickt durchzusetzen.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      In der Tat, das war aber auch damals ein Gestell :)

      • Lazerda

        Ich war damals aber schon so begeistert, dass ich dachte es
        wäre die Technik der Zukunft. Anwender wäre damals ja eher die Armee oder Mechaniker gewesen welche sich Baupläne oder Reparaturanleitungen hätten “vor Augen führen” können.

  • Commander Cliff Allister McLan

    Also, ich würde in aller erster Linie an professionelle Anwendungen denken. Da gibt es sicher hunderte Anwendungsszenarien. Also etwa um den Energiefluss im Wapkern zu kontrollieren. Aber ansonsten sieht das ja beschmiert genug aus wenn ich dauernd diese Leute sehe die ihre Gadgets vor sich auf den Tisch legen oder noch schlimmer am hier und jetzt schon lange nicht mehr teilnehmen und stattdessen auf 4 Zoll screens starren und verzweifelt versuchen zu erkennen was denn dort in super genialer full HD auflösung zu lesen ist. Und jetzt auch noch mega-beschmiert aussehende Google Glas Brillen? Gott bin ich froh, dass es noch andere Galaxien gibt.

  • soso126

    Pellenberg, dass wird mindestens so ein großes Ding wie das WeTab – was Herr Pellenberg ja auch großartig fand ;-)))))))))))))))))))))))

    • soso126

      Ein Ritterschlag von Herrn Pellenberg ist ja eher ein Totschlag…

    • Quiltifant

      Hui, ein Anti-WeTab-Troll! Da werden Erinnerungen wach…

      • soso126

        Hui, Pellenbergs Alter Ego lebt noch, komme Sascha, ein wenig mehr hast Du doch noch drauf – oder??

    • daniode

      Gib ihm sein a. Und was war am WeTab denn nicht großartig?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      ach gottchen da sind se wieder und ich dachte sie trollten nur einen sommer

  • two

    Ohne das Video gesehen zu haben (da sich YouTube gerade weigert zu laden):
    Ich halte Google-Glass für den Hype des Moments. Hinter dem Gerät steckt eine Menge Potential, die Google aber mit seinem ersten Wurf nicht mal im Ansatz nutzen können wird, womit das Ding meiner Meinung nach binnen eines Jahres zum Hipster-Gadget ohne nennenswerten Marktanteil wird.

    Was ich viel wichtiger und interessanter finde, ist aber die Frage was danach kommt. Das es einen Markt für einen always-on (Wortspiel;)) Helper gibt, das hat Google klar herausgestellt. Bisher füllte das Handy diese Lücke, aber eben mit der Einschränkung der Bedienung. Ich kann nicht beim Autofahren ständig aufs Display gucken und muss mich beim Navi schon für hören oder gucken entscheiden, ein Handy-Starren bei Partys führt eher zu unangenehmen Schweigeminuten als zu mehr Stimmung und wenn man gerade mal wieder mit seinem Fallschirm aus einem Flugzeug abgesprungen ist um auf der nächsten Tech-Messe zu landen ist einfach keine Hand frei um dabei noch ein Video zu drehen. Diese Lücke kann die Brille zwar teilweise füllen, aber sie ist noch viel zu klobig um für den Massenmarkt tauglich zu sein. Daher ist mein Favorit der nächste, größere Schritt danach.

    • Andreas Pfaffinger

      zu deinen Youtube Problemen… das hilft (seltsamerweise): http://www.pcgameshardware.de/Youtube-Thema-163920/Specials/Youtube-beschleunigen-1067506/

    • two

      Nachdem ich jetzt doch noch das Video gucken konnte (der Tipp hat leider nicht geholfen, aber direkt auf YouTube gucken merkwürdigerweise schon) noch eine Anmerkung:

      Der nette, ältere Herr behauptet, dass die Möglichkeit unbemerkt Fotos und Videos zu machen uns nicht automatisch zu schlechten Menschen macht. Das ist leider sehr realitätsfern wenn man bedenkt was Kinder und Jugendliche heutzutage schon alles mit ihrem Handy aufnehmen und teilen. Ich bin absolut sicher, dass die Idee irgend wen beim Pinkeln heimlich zu filmen und dann das Ergebnis auf YouTube zu stellen eines der vielen Probleme dieser “always-on” Technologie sein werden, denn Kinder, Jugendliche und Idioten werden genau das machen, so wie es schon immer gemacht wurde, jetzt nur noch mit besserer Unterstützung.

      Das macht das Glass nicht automatisch böse, zeigt aber das im Allgemeinen zu lange zu wenig über solche Technologien moralisch und auch von der Gesetzgebung her nachgedacht wurde. Was ist denn wenn demnächst alle meine Kneipenbesuche inklusive evtl. privater Gespräche aufgezeichnet und auf YouTube/Facebook landen werden, da man nicht mehr mit einer Kamera rumfuchteln muss, sondern nur noch “Glass… record this” sagen muss?

      • Aaron Scheiwiller

        “Kinder, Jugendliche und Idioten” … haha gute Einteilung (Ist nichtsdestototz wahr)

  • gate057

    Ich habe ein weiteres Manko bis dato, wie Alltagstauglich ist eine solche Brille den Überhaupt wenn man mal einen ganz normalen Tag eine solche Brille trägt…auf eine solche Frage gab es bis jetzt noch gar keine Antwort. Es wird immer geschrieben was man alles machen KÖNNTE, Fakt ist aber das noch keiner ein richtiges Szenario abgeben hat wie es Laufen soll von Aufstehen morgens, über die Arbeit, Essen gehen, Sport und Familie wie auch Abends damit fort zu gehen… Wenn man eine solche Brille trägt, dann muss sie Alltagstauglich sein und das ist sie nicht, da sehen ich mehr Potenzial in einer Smartwatch (iWatch), da diese nicht so auffällig ist und weniger Probleme machen wird in Arbeit oder abends auch in einer Bar oder beim Essen gehen…. so ganz unrecht hat Tim Cook mit seiner Aussage auch nicht gerade.

    • Andreas Pfaffinger

      Warum soll es ein Manko eines Gerätes sein, wenn man es nicht 18 Stunden am Tag ununterbrochen nutzen will/soll/kann…? Ich hab mein Smartphone auch nicht ununterbrochen bei mir. Weder beim aufstehen noch beim Essen oder beim Sport. Ist deswegen mein Smartphone schlecht?

      Ich verstehe, dass du Applefan bist und krampfhaft nach dem großen Negativpunkt in google glas suchst. Aber ganz ehrlich – all deine Argumente und Pseudofragen die du hier immer von dir gibst lassen nur auf den unglaublichen Neid schließen den du (und übrigens auch Mr. Cook) hast. Der Neid auf alle googlefans und -user, dass DAS neue Gerät, das die Zukunft und die Richtung der Smartphones bestimmen wird, nicht von Apple, sondern von der bösen Konkurrenz google kommt. Ich kann verstehen, dass das für einen wie dich echt frustrierend sein muss… aber: Finde dich damit ab. Neues kommt nicht mehr von apple. Weder heute noch die nächsten 3 Jahre. Gönne google einfach mal den Erfolg und hör auf das Haar in der Suppe zu suchen. Du wirst sie uns nicht vermiesen können.

      Und ganz ehrlich… ne Uhr mit Display… *seufz*
      Niemand will ne Digitaluhr, warum sollte man dann ne Uhr mit display so wahnsinnig toll finden. Ein paar Applefreaks werden sie kaufen. Die Mehrheit wird aber merken dass sie Schwachsinnig ist.

      • gate057

        Als erstes, es ist eine absolute berechtigte Frage die ich stelle und ausser Hype antworten war bis dato nichts dabei das mir eine gewisse Alltagstauglichkeit zeigt.

        Als zweites, ich habe kein Apple Produkt, benutze das Nexus 4, soviel zu deiner Fanatisierung, die ich im übrigen zum kotzen finde…. Leute, User in eine Ecke zu drängen, ich bin eher ein Liebhaber von Technik und mich stört es nicht ob Android, iOS, WP oder BB10, kenne alle OS aus der Praxis und nicht wie viele aus YouTube Videos oder mal beim MediaMarkt für 5 min. in der Hand gehabt zu haben und dann darüber mit ein qualifiziertes Urteil pseudo massig abgeben zu können und andere dabei für dumm darstellen zu wollen. Wollte das mal los werden.

        • Andreas Pfaffinger

          Genau das schreibt immer jeder Wichtigtuer, aber deine bisherigen Beiträge sprechen eine andere Sprache.
          Wie dem auch sei, niemand muss dir hier eine deiner ach so tiefgründigen Fragen beantworten die, wie ich bereits erwähnte, nur Pseudofragen sind. Vor allem nicht, wenn du jede Antwort entweder ignorierst oder als nicht ernsthaft abtust.

        • daniode

          Richtige Frage, aber meiner Meinung nach der falscher Ansatz in dem Versuch, eine Antwort zu finden. Alltagstauglichkeit muss erarbeitet werden, neue Konzepte müssen manchmal erst ausprobiert werden. Das Konzept Datenbrille ist aber nicht neu. Neu ist, dass Glass kompakt und bezahlbar sein wird. Wie alltagstauglich die jeweiligen individuellen Anwedungsszenarios sein werden, muss jeder mit sich selber ausmachen. Finden sich genug Anwender mit gleichem oder ähnlichem Profil, kann ein Produkt erfolgreich sein. Tablet Computer haben verdammt lange gebraucht, um alltagstauglich zu werden. Computer im Allgemeinen haben dazu sehr lange gebraucht (und man glaubt es nicht, aber so richtig und in seiner Gesamtkeit ist diese Technik noch immer nicht in jedermans Alltag angekommen). Ein Hype hilft dabei ungemeint, anderenfalls würdest Du noch immer mit T9 SMS tippen :)

          Leider benennst Du die Alltagsuntauglichkeit nicht. Die Zukunfstprognosen für smarte Uhren ist ähnlich, ich persönlich würde ihnen aber keine großen Erfolgschancen einräumen (zumindest bis zum eingebauten 3D Projektor). Ich bin zum Beispiel kein Uhrenträger und würde für zur das Zeit schmale Anwedungsfeld, welches das Konzept schon alleine der Projektionsfläche wegen hat, damit nicht brechen. Ich bin aber auch kein Brillenträger, könnte es mir aber vorstellen, Glass zu tragen und zu benutzen.

          Smart Uhre gab es bisher schon in ettlichen Anläufen, von der Taschenrechneruhr, über die Fernbedienungsuhr und den Uhre, die Telefonfunktionen auslagern, was so gar keinen Sinn macht, wenn statt meines Telefons meine Uhr mich an meinen Termin erinnert. Als Uhrenträger sozialisierte Menschen werden dies vermutlich anders sehen :)

          Die spannende Frage ist ja, wie dieses Werkzeug in den Alltag integriert werden kann und welche Bereicherung damit erreicht werden kann. In diesem Stadium sind wir jetzt. Mal wieder oder immer noch, je nach Sichtweise. Ich teile hier Saschas Einschätzung vollkommen.

          Die Glassphobie, die hier und da um sich greift, ist btw auch nicht neu. So ganz spontan fällt mir keine technische Neuerung ein, die nicht solche Reaktionen hevorgerufen hätte. So war man doch vor (komische betrachtet) noch gar nicht so langer Zeit davon Überzeugt, dass eine Geschwindigkeit von über 45 km/h tödlich sei. :)

          BTW ist Tim Cook ein Idiot mit geradezu asperperesquen Zügen, wenn andere als er Inovationen verkünden. So einen hat Apple nicht verdient.

Trackbacks & Pingbacks