In Japan reicht der High-Tech-Wahn sogar bis auf die Toilette. Der japanische Hersteller Lixil hat eine Reihe von neuen Super-Toiletten vorgestellt, die auf Wunsch über ein Smartphone ferngesteuert werden können. Und dies betrifft nicht nur das einfache Spülen nach dem Klobesuch.

Japanisches High-Tech-Klo lässt sich per Android-Smartphone fernbedienen

Die Lixil Satis Toiletten bieten natürlich all die für Japan so typischen Spielereien, wie etwa ein Bidet und einen bezeizten Sitz, doch darüber hinaus ergeben sich dank der App-basierten Fernsteuerung ganz neue Möglichkeiten, den Gang aufs “stille Örtchen” angenehmer zu gestalten. Das Telefon verbindet sich per Bluetooth mit der Toilette und die Android-App namens My Satis erlaubt dann unter anderem das Spülen in zwei verschiedenen Stärken und das automatische Heben und Senken des Deckels, der Brille oder beider Teile des Sitzes.

Hinzu kommt allerdings noch, dass man den Druck und die Temperatur des Bidet-Strahls individuell anpassen kann – dabei erkennt das Klo den nahenden Nutzer dank Bluetooth und stellt sich entsprechend ein. Außerdem kann Musik über die integrierten Lautsprecher gestreamt werden. Ebenfalls interessant ist beim japanischen High-Tech-Klo, dass es eine Statistikfunktion gibt, mit der sich Wasser- und Stromverbrauch sowie die täglichen Toilettenbesuche überwachen und nachvollziehen lassen.

satis-lixil-toilet-japan-smartphone-remote-control-1

Ab Februar werden die Lixil Satis Toiletten in Japan zu Preisen zwischen 2600 und 4700 Dollar auf den Markt kommen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks