<Update>Laut dem Nachrichten-Magazin Focus hält Microsoft die Idee für “Schwachsinn”, den ehemaligen Handy-Primus Nokia zu schlucken:

[…]Die vor allem von amerikanischen Internet-Bloggern aufgestellte Behauptung sei „Schwachsinn“. Microsoft sei mit der derzeitigen Lösung sehr zufrieden, dass der Konzern künftig die Software für Nokia-Handys liefere…

Demnach reicht es Microsoft, am Erfolg von Nokia in der bislang angestreben Weise zu partizipieren. Der 27prozentige Marktanteil soll also schon bald die 4 Prozent Marktanteil von Microsoft ordentlich aufpäppeln. Mobilfunkanbieter sehen das komplett anders, wie z. B. der deutsche Kopf von Telefónica O2, René Schuster – laut seiner Aussage will ein Kunde kein bestimmtes System, sondern wählt einfach aus den Möglichkeiten, die sich ihm in dem Moment bieten, in dem er ein neues Gerät anschaffen möchte. Sollte es wirklich bis Ende des Jahres dauern, bis die Kooperation zwischen Nokia und Microsoft erste Früchte trägt, könnte es in der Tat zu spät sein…</update>

Schaut man mal, wer zuletzt die Schlagzeilen bestimmt hat in der Tech-Welt, fällt deutlich auf, dass Nokia und Microsoft hier nur noch eine äußerst untergeordnete Rolle spielen. Andere Hersteller – aber mit iOS und Android vor allem andere Betriebssysteme – haben Nokia das Wasser abgegraben und die Finnen regelrecht vom Mobilfunk-Thron geprügelt. Bei Microsoft sieht die Lage auch nicht so rosig aus wie vor einigen Jahren und wenn man es auf die Titelseiten der Tech-Gazetten schaffte, dann zuletzt durch den Kauf von Skype.

stephen elop steve ballmer nokia microsoft 550x217 Kaufrausch?! Angelt sich Microsoft auch die Mobilfunksparte von Nokia? *Update*Über den Skype-Deal lässt sich spekulieren, aber bei einer Sache lässt Microsoft keinen Zweifel: Wenn Interesse besteht, wird auch schon mal der ganz große Scheck ausgestellt. Nokia, sowieso schon seit einer Weile in Partnerschaft dem Unternehmen aus Redmond verbunden, könnte nun vielleicht das nächste Unternehmen sein, welches von Microsofts Spendierlaune profitiert. Szene-Insider Eldar Murtazin, der in schöner Regelmäßigkeit durch News zu beeindrucken weiß, die seinen “für gewöhnlich gut informiert”-Status bestens untermauern, hat nämlich mal wieder so eine These rausgehauen, die da besagt, dass Microsoft riesiges Interesse daran hätte, die Mobilfunksparte Nokias aufzukaufen – und das noch in diesem Jahr.

Sollte es so kommen, wäre es tatsächlich ein großer Einschnitt für Nokia, aber strategisch gelöst von Microsoft: Erst erzählt man den Finnen, dass Symbian tot ist, kaspert den Deal ab,  der den Nokia-Smartphones Windows beschert – und nachdem man den Marktwert Nokias gedrückt – bzw im Sinkflug begleitet hat, schlägt man zu.

Eldar hat das Aufgeschnappte nicht durch andere Quellen bestätigen lassen können, daher leuchtet über diesem Deal noch das ganz dicke Fragezeichen. Sollte es sich aber als rechtens herausstellen, könnten die Verhandlungen noch diese Woche beginnen. Warten wir ab, ob wir es hier mit einer Ente zu tun haben, oder ob Microsoft hier einen Deal einstielen kann, gegen den die Skype-Geschichte wie die berühmten Peanuts aussehen.

Quelle: Eldar Murtazin/Twitter via Androidandme.com und Mobiflip.de

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • HideAndSeek

    Uiuiuiuiuiuiuiuiui.
    Das wäre mal interessant!
    Mehr gibt’s da gar nicht zu sagen.

  • Sinaria

    Interessanter Gedanke!
    Was Skype betrifft, so vermute ich, dass es vielleicht wegen der Patenten ist und der großen Kundschaft, die dieses Produkt benutzt.
    Was Nokia betrifft, so fände ich es echt schade, wenn es so kommen würde. Microsoft hat, was Hardware betrifft, noch nicht so viel Erfahrung, weshalb die Produkte fehlerbehaftet sind (XBox 360 = RRoD) oder sie haben es nicht gescheit vermarktet (Zune HD, Kin one, Kin two).
    Außerdem würde sich dann Nokia endgültig von Meego verabschieden, was echt schade ist, wenn zumindest das Gerücht stimmt, dass Nokia demnächst das N9 bzw. N950 demmächst rausbringt. Vom Design finde ich es richtig gelungen.
    Neben der ganzen Patenten von Nokia dürfte für Microsoft auch die Erfahrung von Nokia im Bereich von Hardware interessant sein.

    • Andre H.

      Wie soll man Erfahrung in der Hardwareentwicklung bekommen ohne Produkte zu entwickeln ;) 

    • Rockeumel

      Soweit ich das mitbekommen habe, waren auch Cisco und Google an Skype interessiert und damit die zwei es nicht bekommen hat Microsoft wohl tief in die Tasche gegriffen.
      Für Nokia fände ich es eher bitter, wenn das jetzt auch noch geschehen würde, damit wäre die Unabhängigkeit völlig dahin.
      Zudem kommt dann die Frage auf wie sich dann WP7 weiter entwickeln würde, im Moment hat Nokia noch ein kleines Mitspracherecht und kann Ideen einbringen, diese würden sich wahrscheinlicher schlechter durch setzen wenn es immer von Microsoft abgenickt werden müsste.

  • Andre H.

     Dann würde Microsoft ja den totalen Mittelweg zwischen Android und iOs gehen. Einerseits Hardware und Software vom gleichen Konzern (siehe iOs) aber auch gleichzeitig Softwarelizenzen an andere Hardwarepartner vergeben (siehe Android (auch wenn das hier wohl keine Lizenzen sind, da Opensource)). 

    Und nach all den ganzen Klammern kann ich nur sagen das ich diesen Weg gut finden würde. So kann Microsoft ein Produkt auf den Markt bringen welches den Vorstellungen der Redmondern entspricht und gleichzeitig ihre Hardwarepartner herausfordern bessere Produkte zu kreieren.

  • Anonymous

    Warum hört eigentlich überhaupt jemand auf Eldar Murtazin? Seine “Insidergeschichten” sind doch meist wirklich nicht ernst zunehmen…

    Mark Squires, UK Communications Director for Nokia: “We typically don’t comment on rumors. But we have to say that Eldar’s rumors are getting obviously less accurate with every passing moment.”
    Q:Engadget

  • http://twitter.com/Technikfaultier Technikfaultier

    Glaube ich gar nicht dran. MS wird doch nicht Gleichzeitig großer Massenhersteller und dann noch Win Mobile an andere Hersteller lizensieren. Wäre ja so, als wenn die damals die IBM Sparte gekauft hätten. Das würde nur die ganzen Lizenznehmer aufschrecken und noch fester in die Android Arme treiben. MS muss schauen, dass Win 7 ein vernünftiger Gegenpol zu Android werden kann. Gratis für die Hersteller und mit einem vernünftigen App und Media Angebot für die Kunden. Dazu vielleicht noch Amazon überzeugen, sich nicht nur auf Android zu fokussieren. Aber das sollte ja in Amazon eigenem Interesse liegen ;o) 

  • Sda

    tja … das war’s dann mit der Marke Nokia und den guten alten Standarts wie dem 3210

Trackbacks & Pingbacks