Es hat heute Nacht richtig geknallt in Nord-Kalifornien , denn der wohl spektakulaerste Prozess in Bezug auf Designmuster wurde durch ein Geschworenen-Urteil beendet, welches fundamentale Veraenderungen in der Industrie heraufbeschwoeren wird.

Anstatt sich aussergerichtlich zu einigen, haben beide Parteien ihren Stiefel bis zum bitteren Ende durchgezogen. Hier Apple, die ihre Designmuster und Patente durch diverser Plattformen der Koreaner verletzte sahen und da Samsung, die aus voller Ueberzeugung ein Grundsatzurteil gegen Trivial-Patente durchboxen wollten.

Samsung hat alles auf eine Karte gesetzt und ist mit fliegenden Fahnen untergegangen. Das bedeutet nicht nur, dass die Koreaner ihre Portokasse bemuehen muessen, nein sie stehen vor allen Dingen nun als die Firma da, die kopiert hat! Apple ist der Innovator, Samsung hat einfach nachgebaut.

DAS ist die eigentliche Message dieses Urteils!

Man kann es drehen und wenden wie man will, Apple hat diesen Fall in nahezu allen Punkten ueberlegen gewonnen und konnte die Jury, die es schaffte in 2 Tagen mal eben 700 Fragen zu beantworten welche dann letztendlich zum Urteil fuehrten, restlos ueberzeugen.

Runde Ecken, Icons auf einem Homescreen, “Bounce Back”-Effekte, “Tap to Zoom” und “Pinch to Zoom” wurden nach Meinung der Geschworenen von Apple erfunden und duerfen auch nur von diesen eingesetzt werden. Da half es auch nicht, dass die Samsung Anwaelte dutzende Beispiele fuer Methoden und Designs zeigten, die genau diese Patente betrafen und zum Teil Jahre, ja Jahrzehnte vor Apple auf dem Markt waren.

Wieso dies alles moeglich ist? Ein kleiner Blick auf das folgende Video zeigt in welch irrwitziger Welt wir leben:

In der gleichen ueberzeugenden Art und Weise wie Steve Jobs behauptet, Apple haette Multi-Touch erfunden, haben deren Anwaelte die Geschworenen in Kalifornien ueberzeugen koennen.

Die Art und Weise wie die ehemaligen Underdogs aus Cupertino ihren Business aufbauten, wurde nun final belohnt.

Apple darf sich inspirieren lassen, Apple kann sich die Piermont-Kirschen der technologischen Entwicklung rauspicken, Designs und Prozesse nachbauen um diese dann in ein schickes Design zu verpacken und als magische Weltneuheit verkaufen.

Samsung darf dies nicht und auch nicht HTC, Motorola, LG, Acer, ASUS, Sony, ZTE, Huawei…

Auch wenn Samsung natuerlich in Revision gehen wird, Richterin Koh sogar dieses Urteil noch ueberstimmen kann und auch, wenn sich die beiden Parteien nun auf Cross-Licensing Deals einigen werden (und keine Panik, genau das wird nun geschehen), dies war ein rabenschwarzer Tag fuer alle Freunde von freien Maerkten, Wettbewerb und Innovationen.

Nicht nur Samsung hat verloren, sondern vor allen Dingen auch der Verbraucher, denn dieses Urteil gibt Apple zumindest in den USA das Recht auf ein Monopol.

Apple hat sich in den letzten Jahren zum groessten IP- und Design-Extremisten entwickelt und wird vor allen Dingen bei einem Heimspiel wie in San Jose (der Gerichtssaal liegt nur wenige Autominuten vom Hauptquartier in Cupertino entfernt)auch noch dafuer belohnt.

Wer dachte, die Art und Weise wie Microsoft marktbeherrschend in den 90ern die Konkurrenz attackierte, waere bereits der Gipfel einer Antiwettbewerb-Philosophie gewesen, der konnte nicht erahnen was Apple auf uns los laesst.
Apple will Technologien und den Kunden kontrollieren, schliesst iOS ab, laesst Apps nur ueber sein Portal verkaufen und behindert freien Wettbewerb wenn ein Entwickler auch nur ansatzweise etwas einbringt, welches in Konkurrenz zu Cupertino steht (Apps und eBooks mit Verweisen auf Amazon und Android koennen davon ein Lied singen).
Jetzt wo Apple auch noch den TV-Markt ins Visier nimmt, mag man sich gar nicht ausmalen welche Horror-Szenarien moeglich sind.

Final gesehen bleibt es dabei: Der alte Satz “auf hoher See und vor Gericht bist du in Gottest Hand” hat sich wieder einmal bestaetigt!

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

    Aus diesem Grund gibt es doch Lizenzierungen, um solche Innovationen, Patente und Designs anderen Herstellern zur Verfügung zu stellen. Aber wenn sich ein Unternehmen jahrelang dagegen sträubt zusammenzuarbeiten, ist es doch kein Wunder das Apple die Reisleine zieht… Bei Microsoft hat die Lizenzierung doch auch geklappt und was ist daraus entstanden? Ein innoatives Tablet und ein Betriebssystem mit einer ganz anderen UI. Die “No-Copy-Rule” hat Microsoft dazu angespornt einen anderen Weg zu gehen und selber innovative Lösungen zu erarbeiten. Microsoft und auch Nokia hat es geschafft etwas komplett Neues auf den Markt zu bringen. Warum geht denn Samsung nicht diesen Weg und versucht eigene Lösungen zu erarbeiten?

    Es stimmt, dass eigene Patente ziemlich sinnlos sind und auch Apple nicht gerade unschuldig ist, aber ich würde es nicht als rabenschwarzer Tag darstellen. Samsung hat doch gezeigt, wie es auch anders geht und mit dem S3 ein komplett neues Gerät auf dem Markt gebracht. Und was machen die Kunden? Belohnen Samsung dafür und kaufen kräftig ein ;)

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      runde ecken, pinch to zoom, tap to zoom und bounce back.

      Warum hat Mercedes damals nicht Ford gesagt sie muessen rechteckige Raeder an ihr T-Modell schrauben, das Lenkrad am Kuehlergrill befestigen und nur Stehplaetze im Wagen anbringen? :)

      • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

        Gut, in manchen Fällen geht es definitiv zu weit, aber wenn man sich das iPhone 3G/3GS und das Galaxy S anschaut, kann man die Ähnlichkeiten nicht widerlegen. Bei den anderen Geräte kommen halt die besagten “Runden Ecken” zum Einsatz, das finde ich aber auch persönlich ziemlich hirnrissig … Eine simple Pflicht für Cross-licensing wäre ein wünschenswerteres Urteil gewesen und hätte noch Samsung dazu getrieben, eigene Innovationen zu entwickeln!

        • Stubber2

          Aber kam das IPhone 3G/3GS nicht Jahre nach dem Samsung Galaxy S heraus?

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Nein ;) Das Galaxy S kam im gleichen Monat wie das iPhone 4 raus!

          • http://hydroxide.myopenid.com/ hydroxide

            Weswegen es hirnrissig wäre, ein veraltetes Telefon zu kopieren.

        • http://hydroxide.myopenid.com/ hydroxide

          Ähm, nein, wenn Du Dir tatsächlich die Geräte selbst anschaust und nicht zusammengedoktorte Fotos, wirst Du auf einen Blick sehen, dass die Dimensionen des Galaxy S sich von denen des iPhone unterscheiden. Du wirst auch sehen, dass sich die Anzahl der Buttons unterscheidet.

          Wenn Du das Galaxy S mit dem Vorläuger, dem Galaxy (i7500) vergleichst wirst Du dagegen sehen, dass es eine klare Weiterentwicklung des Konzeptes hin zu weniger Buttons ist.

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Sorry, aber nur weil es etwas länger ist, ist es nicht fast das gleiche Design? Mach mal die Augen auf, die Ähnlichkeiten kann man nicht übersehen … Zumal auch die Anzahl der Buttons nicht patentiert wurde von Apple -.-

          • http://hydroxide.myopenid.com/ hydroxide

            Apple hat IMMER herausgestellt, dass das iPhone nur einen Button hat. Das ist Teil des Brandings. Und nur weil Du eine unterschiedliche Länge nicht als signifikant bewertest ändert das nichts dran, dass das Verhältnis Länge/Breite anders ist. Du kannst ad hominems schmeissen, soviel Du willst (Mach mal die Augen auf…), das, und die Tatsache, dass Du Dich weigerst, mit dem Vorgänger zu vergleichen, zeigt nur davon, dass Du Dir Deine eigenen Standards zurechtstrickst, die weder dem üblichen entsprechen noch wahrnehmungspsychologisch Hand und Fuß haben.

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Also wenn ich mir hier jetzt die drei Geräte in dem Bild anschaue (Galaxy i7500, Galaxy S und das iPhone 3GS), sehe ich hier keine konsequente oder logische Weiterentwicklung des Designs, sondern eine Annäherung an das iPhone-Design. Vergleich doch mal das Galaxy S und den Vorgänger und sag mir welche Design-Merkmale hier übernommen wurden?

            Vollkommen richtig, kein einziges!

          • MaxMoore7

            Haha ganz groß @MoritzKloft:disqus !
            Sieh es einfach ein! Die Android Fanboys wollen es einfach nicht wahrhaben, das Samsung nunmal eindeutig kopiert hat!
            Hier noch ne kleine Bildreihe! Ich frag mich ernsthaft, wie man der Meinung sein kann, das Samsung NICHT kopiert hat!

            http://cdn.macworld.co.uk/cmsdata/news/3372617/Samsung_before_after_480.jpg

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Ja, komischerweise kommt jetzt auch keine Antwort mehr ;)

          • Stubber2

            gut halten wir also fest: Apple hat das Smatphone erfunden und hat jetzt das alleinige Recht es zuverkaufen. (Ironie) gilt zum glück nur in Califonieren ;-) Zumindest der Rest der Welt insbesondere Asien wird sich niemal solchen US-Monopol-Vorstelltung beugen.

            Um es mit Steve Jobs Worten zusagen: “We have always been shameless about stealing great ideas.”

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            War nicht auf dich bezogen, sondern auf hydroxide

          • Stubber2

            WAs ist den mit dem Samsung F490 was glaube ich vor dem Iphone heraus kam. Bei Samsung wir ja nicht nur ein Produkt wie bei Apple vermarkte

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Das gab es erst im Januar 2008!

          • Quiltifant

            Warum müsst ihr iKultisten eigentlich immer persönlich werden? “mach mal die Augen auf.” “Geh mal zum Arzt”…

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Wo habe ich den bitte “Geh mal zum Arzt” geschrieben? Meine Güte, warum gleich so empfindlich? Wunden Punkt getroffen?

      • Mark M.

        Umgekehrt: warum hat das Samsung damals nicht gemacht? Und wieso steht hier nur Samsung und nicht HTC, Motorola & Co? Samsung holt sich ein kostenloses Betriebssystem setzt mit minimalen Anpassungen sein eigenes Logo drauf und verkauft die Endgeräte für Preise um denen des iPhones (bei dem die komplette Entwicklung eines Betriebssystems eingeflossen ist). Und wer mir jetzt erzählen will, dass Samsung einfach nie irgendwas patentiert, weil die die weissen Ritter der Hardware-Branche sind, sollte mal zum Arzt. Gleiches gilt übrigens auch fur all jene, die die Ähnlichkeiten zwischen dem ersten Galaxy und dem iPhone nicht sehen.

        • Ryo Cook

          Samsung HAT ES gemacht. Die Richterin ließ die Beweise nicht zu, da sie zu spät eingereicht wurden. Der Prozess ist ein Skandal. Und wird sicher angefochten werden.

          Die Unterlagen waren im Netz veröffentlicht worden. Samsung hatte das Design vor Apple. Punkt.

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Quelle? Wenn du dich auf das Sony-Design stützt, dann liegst du schon mal falsch ;)

            Hier auch noch mal ein nettes Dokument von Samsung:http://www.scribd.com/doc/102317767/Samsung-Relative-Evaluation-Report-on-S1-iPhone

          • http://twitter.com/kpskps MK

            Skandalös ist, dass die Samsung-Anwälte nicht fähig sind, essentielle Beweise gemäß Prozessordnung einzubringen. Dilettanten am Werk?

        • Stubber2

          Was ist wohl aufwendiger Hardware-Entwicklung oder Software-Entwicklung
          Das kann man auch anderes herum sehen. Apple hat einfach die Smart-Phone-Hardware für ihr Iphone 1 bei Samsung bestellt und dann sich ein Betriebssystem ausgedacht und schon war das Iphone fertig (übrigens wurde die Hardware zum größenteil von Samsung produziert)
          Jetzt haben sie sich dass patentieren lassen und schon ist Apple der Gott.

          Problem Samsung SGH F490, vor dem Iphone auf dem Markt, runde Ecken, …. :-P

          • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

            Nein, war erst 2008 auf dem Markt!

        • daniode

          Ich wollte, die Anpassungen von Samsung wären minmal, dann wären viele Nutzer glücklicher. Aber ich gehöre zu den Glücklichen, die die Ähnlichkeiten zwischen Samsungs Telefonen und den alten, nicht mehr vermarkteten, iPhones erkennen: es sind Telefone, super.

      • Wastl

        Carl Benz hat sich damals ein von einem Gasmotor betriebenes Fahrzeug (leichte Fuhrwerke, kleine Schiffe) mit Vergaser und kombinierten Gas-Brems-Hebel patentieren lassen (Patent DRP Nr. 37435).
        Letztendlich hat das den Siegeszug des Automobils nicht aufhalten können. Vermutlich sogar im Gegenteil, weil Gottlieb Daimler & Co dadurch gezwungen waren, selber etwas zu entwickeln anstatt eine kostengünstige Me-too-Strategie zu fahren.

      • Joachim Moncoq

        Also Sascha… da hab ich aber mehr von Dir erwartet! Runde Räder und das Lenkrad vor dem Fahrersitz sind grundlegende Funktionen, die anders eben kaum zu machen wären! Deswegen war es Apple ja auch so wichtig in diesem Verfahren aufzuzeigen, das diese Patente auf Designentscheidungen und nicht auf grundlegende Funktionen beruhen. Das man vom Äusseren bis zur UI bei Smartphones alles anders machen kann und das die Form und die UI der Geräte nicht aus Funktionszwängen wie bei Apples iPhones gestaltet werden muss, war genau der Punkt, warum Samsung dieses Verfahren verloren hat.

      • johannes cermak

        hat ford die räder erfunden?, den verbrennungsmotor, das automobil den kühler ?!………..nicht alles was hinkt ist ein vergleich sascha

  • Tobbsn

    Mich erinnert das gleiche an die ach so ehrbaren Filesharer die motzen wenn sie gebusted werden.

    Samsung hat gegen Patente (egal ob sinnig oder nicht) verstossen. Ein Gericht hat sie fuer schuldig befunden. Fertig.

    Weder Samsung noch Apple sind hier die Guten oder Opfer. Ansonsten, warum hat dann keiner “Mitleid” mit einem Bankraeuber?

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      Ich denke dein Kommentar bestaetigt die undifferenzierte Beurteilung der Geschworenen

    • http://www.facebook.com/people/John-Lee/100002113292931 John Lee

      Nein, denn dieses Sinnig oder nicht sollte auch von der Jury entschieden werden. Und hier liegt die Empörung zumindest bei mir. Nicht alle, aber einige der seitens Apple aufgezeigten Patente hätten so nicht ausgestellt werden dürfen.

    • Jonas Offermann

      Man kann natürlich immer sagen die Welt ist Schwarz und Weiß, aber das trifft eben nicht immer zu, die ganze Sache zeigt doch wie verkehrt das ganze System ist.
      Das beide ihre “Leichen im Keller” haben ist klar, jedoch zeigt das Urteil, was passiert wenn ein Unternehmen eine Monopolstellung bekommt, es kann tun und lassen was es will und alle anderen herum schupsen.

    • http://www.facebook.com/stefan.helbing Stefan Helbing

      Unterschreibe ich.

    • http://hydroxide.myopenid.com/ hydroxide

      Der Vergleich ist unsinnig, denn Bankräuber werden nur nach EINEM Standard und vor EINEM Gericht verurteilt. Ob oder ob nicht gegen Patente verstoßen wird wird aber international jeweils unterschiedlich beurteilt. Und Klagen, mit denen man in den USA durchkommt, können einem in Deutschland oder GB um die Ohren gehauen werden.

      Ich bin es ehrlich gesagt leid, in diesem Kontext den Vergleich mit Dieben, Räubern usw. zu sehen. Der hat einzig und allein den Sinn und Zweck, Sachargumente durch Demagogie zu ersetzen – und ist eben im Kontext eines “Trial by jury” gezielte Manipulation der Jury.

    • http://twitter.com/Ben_Voigt Benjamin Voigt

      Ich frage mich, wie ein Rechtsstreit Opel gegen GM ausgehen würde, wenn vor dem Landgericht in Bochum verhandelt wird und die Entscheidung von Bochumer Arbeitslosen, Rentnern und Hausfrauen gefällt wird.

      Als Jury bleibst Du tagelang Deinem “Job” fern in einem Land ohne Kündigungsschutz für eine Aufwandsentschädigung unter Lohnniveau. Wer meldet sich unter den Voraussetzungen zur Jury-Duty?

      Das Rechtssystem ist nicht für solche Verfahren erdacht worden, genausowenig wie unser Patent-/Geschmacksmuster-System für solche Patente/Geschmacksmuster gedacht war.

  • http://thomasacosta.org Thomas Acosta

    “nein sie stehen vor allen Dingen nun als die Firma da, die kopiert hat! Apple ist der Innovator, Samsung hat einfach nachgebaut.

    DAS ist die eigentliche Message dieses Urteils!”

    Yep.

    • Ryo Cook

      … naja. Bevor ich Beleidigungen raus hau… HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA…. *pruuuust*

  • http://www.facebook.com/michaelherrling Michael Herrling

    Sehe das auch so. Die Verbraucher sind letztlich die Verlierer da hierdurch Innovationen bereits im Keim erstickt werden können. Was muss einen noch wundern, wenn man “ein Rechteck mit abgerundeten Ecken” als Designpatent durchbekommt. Schade! Das bringt mich Apple nicht wirklich näher!

  • http://twitter.com/worldofcrooks Steve

    Der letzte Satz in Apple’s Statement “stealing isn’t right”, ist ja wohl ein Faustschlag ins Gesicht, wenn ein Konzern, der öffentlich dazu steht, sich von den Ideen anderer bedient zu haben (und auch noch tut), es sagt! Ganz schön frech und dreist.

    Dieser ‘Prozess’ hast leider einen sehr faden Beigeschmack der Voreingenommenheit. Nicht mal drei Verhandlungstage für über 700 Fragen? Sorry, so gerne ich an die Neutralität und Unbefangenheit des Gesetzes glauben möchte, so fällt es mir bei diesem ‘Prozess’ etwas schwer.

  • http://www.facebook.com/stefan.helbing Stefan Helbing

    Es gibt in Deutschland auf vielen internationalen Produktmessen Zollbeamte die weiter nichts machen als Patente zu schützen und zu kontrollieren. Und dabei geht es um Stifte, Bratpfannen…und anderen Krims krams… Auch wenn die Asiaten unsere Autos “kopieren” schreien Alle gemeinsam wie schlimm das ist. Hier geht es um Apple und Alle schimpfen und meckern das die Firma ihre Rechte verteidigt.

    • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

      Ist ja auch Apple, da wird immer geschimpft ;)

  • m. scheyhing

    Da sieht man mal wieder, wie schlecht das Common Law System ist.

    Ich sehe es dennoch anders: Der Verbraucher hat verloren, wenn er sich solchen Lächerlichkeiten unterwirft. Letztendlich entscheidet der nämlich, welches Milliardenunternehmen sein Imperium weiter ausbauen oder in der Gosse verschwinden kann. Nur leider ist dem Verbraucher das irgendwie nicht mehr bewusst.

    “Der Pöbel ist wankelmütig.”

  • http://twitter.com/LuckyKvD LuckyKvD

    Samsung hat nach Meinung der Geschworenen kopiert und ja als Otto-Normal-Verbraucher könnte man beim Vergleich der Geräte auch darauf kommen, dass die Jury recht hat. An dieser Stelle sei erwähnt, dass die Jury nicht mal eben 700 Patente an zwei Tagen beurteilt hat, wie es der Kommentar zugeriert, sondern bereits während des Prozesses sich eine Meinung bilden konnte. Womöglich wird es für Samsung noch schlimmer kommen, wenn ein Vertriebsverbot in den USA verhängt wird. Tja und Microsoft hat mit Windows 8 bewiesen, dass es tatsächlich anders geht – warum versucht Samsung / Android, dass nicht auch mal. Ach ja und Designkopieren ist etwas anderes als sich von Ideen inspirieren zu lassen! Also weniger Applebashing und mehr differenzierte Berichterstattung wäre schön!

    • http://hydroxide.myopenid.com/ hydroxide

      Wer selbst nicht differenziert schreibt, sollte anderen kein Applebashing vorwerfen. Die Behauptung, Microsoft hätte mit Windows 8 irgendetwas bewiesen ist blanker Unfug. Windows 8 hat sich noch keineswegs etabliert. Und die ständigen Forderungen, andere Firmen sollten doch bitteschön Produkte bauen, die letztendlich keiner kaufen wird sind nett, haben aber mit freier Marktwirtschaft nicht das geringste zu tun.

      Das Problem von Jury trials ist nicht zuletzt, dass die Jury alleine über “Fakten” entscheidet, deren Implikationen sie häufig gar nicht versteht – regelmäßig zu sehen, wenn es um wissenschaftliche Sachverhalte geht. Und ob eine Jury in KALIFORNIEN wirklich unvoreingenommen sein kann, kann man guten Gewissens bezweifeln. Wenn dann Apple noch den Prozessausgang vorwegnimmt und der Jury schöne Präsentationen zeigt, bei denen groß und breit draufsteht “Samsung copies Apple”, dann ist das relativ dreiste Manipulation.

      • http://twitter.com/LuckyKvD LuckyKvD

        :-) – Glaubt denn irgendjemand, dass Samsung, wenn die Situtation umgekehrt wäre, es anders gemacht hätte!? Samsung ist kein Vorkämpfer für freie Märkte! Solche Gedanken sind aus meiner Sicht naiv. Ach ja und ich glaube tatsächlich das Microsoft mit Windows 8 Erfolg haben wird.

        • http://hydroxide.myopenid.com/ hydroxide

          Dein Glaube sei Dir unbenommen, er stellt aber keinerlei Beleg da und wird auch nicht von jedem geteilt:
          “The Android gains matter because technology platform markets tend to standardize around a single dominant platform (see Windows in PCs, Facebook in social, Google in search). And the more dominant the platform becomes, the more valuable it becomes and the harder it becomes to dislodge. The network effect kicks in, and developers building products designed to work with the platform devote more and more of their energy to the platform. The reward for building and working with other platforms, meanwhile, drops, and gradually developers stop developing for them.”
          Read more: http://articles.businessinsider.com/2011-04-02/tech/30089528_1_android-phones-google-s-android-smartphone-market#ixzz24Xx0CDu3

        • Robert Kaspar

          1. Der Markt hat lange Zeit super funktioniert ohne Hin- und Hergeklage. Also ja, Samsung würde es anders machen, bzw. hat es bereits anders gemacht, denn anders als Apple, verlangt Samsung von anderen Firmen für das verwenden ihrer Patente passable Preise im Gegensatz zu Apple!
          2. Wenn Microsoft an Windows 8 glauben würde, sollte wohl kaum ein Nachfolger für 2013 geplant sein! Also ich habe Windows 8 getestet und ich muss sagen, es ist ein Krampf! Sowas von Mausfeindlich, klar ist ein bruch nötig, der hin zum Touchscreen geht. Allerdings nicht so ein heftiger! schon das schließen der fenster indem man sie nach unten links zieht, ist einfach viel zu zeitaufwendig und sau unproduktiv!

    • http://twitter.com/henninghu 亨宁

      Macht Google doch. Welchen Weg Android geht (siehe Jelly Beans) kannst du denn beim nächsten iOS Update auf deinem iPhone sehen.

      • http://twitter.com/weltraumpirat Claus not Han Solo

        Wie, Apple lässt sich etwa von Android inspirieren… (in die Luft guck und peif) … Nie, doch! Google hat doch eine Zeitmaschine und kopiert alles vom iOS aus der Zukunft…

      • Robert Kaspar

        vollkomme richtig! Das schlimme ist, Apple macht es google nach, lässt es patentieren und google darf es anschließend nicht mehr. Apple zeigt hier lediglich, wie furchtbar das moderne Rechtssystem ist! Ein hoch auf den Richter in England, der Samsung Recht gegeben hat als es um das 10.1 Tab ging!

  • http://twitter.com/andiliciouscom Andi Wieser

    Schauen wir doch mal was die Zukunft für Apple damit bringt (auch wenn der Prozess noch nicht ganz durch ist). Samsung erweitert gerade massiv seine Chip-Produktionen in den USA, in denen vor allem Apples Chips produziert werden. Dazu sollte man auch noch im Auge haben, dass Samsung über genug Kapital verfügt und einen Staat hinter sich hat (Korea steht sehr hinter Samsung, siehe z. B. bei gesundheitlichen Fragen), könnte bspw. den Aufkauf weiterer Chip-Hersteller und damit Patente, Produktionsstraßen etc. mit sich bringen. Denn so schnell wird Apple jedenfalls weder eigene Chips entwickeln können, die keine Samsung oder mit Samsung kooperierende Unternehmen betreffen, noch kurzfristig derartige Produktionsstätten errichten. Design kann man ändern, Chips fallen leider nicht so schnell vom Himmel.

    • MaxMoore7

      Ja mal gucken was passiert, wenn Apple keine Chips von Samsung bekommt! Dann geht eher Samsung pleite als Apple! Apple ist der größte Abnehmer! Da würden ein paar Milliarden wegfallen!

      • Ryo Cook

        Da bin ich mal gespannt wie der Aktienkurs absackt wenn Samsung die Chip-Lieferung einstellen würde. Von heute auf Morgen wäre es für Apple vorbei mit dem Marktwert des Unternehmens.

        • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

          dabei darfst du aber nicht vergessen, dass beide Firmen langfristig aneinander gebunden sind und es auch entsprechende Vertragsstrafen setzen wuerde.

          Wer jedoch im Moment meint, dass Apple schnell einen anderen Hersteller findet taescht sich. Der SoC Markt ist extrem stark limitiert und die Fabs pfeiffen auf dem letzten Loch.

          Die beiden bleiben noch eine Zeit lang zusammen :)

        • Guest

          Sicherlich und Apple hat auch bestimmt auch die ein oder andere Fabrik gesponsort … Zumal auch die beiden Sparten von Samsung sehr getrennt arbeiten!

        • MaxMoore7

          Ja stimmt! Dann sind sie nur noch 400 Milliarden wert und Samsung wär nur noch soviel wert wie RIM! xD

      • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

        Das ist so nicht richtig. Samsung Mobile ist der groesste Abnehmer von Samsung chips und zwar schnappen die sich mehr als 3 mal so viele wie Apple!

        • MaxMoore7

          Ja ist ja auch klar! Weil Samsung ja viel mehr Handys baut! Ich meinte auch, dass Apple der größte externe Abnehmer ist!

    • Robert Kaspar

      leider leider sind da von Samsung unterschiedliche Spaten am Werk. Selbst wenn Apple Samsung ihn den Ruin klagen würde, Würden diese wahrscheinlich noch immer die CPU für das iPhone 5 produzieren. Einer der hohen Tiere bei Samsung meinte auch, dass er es traurig fände, dass Samsung Apple immernoch unterstütze, man jedoch nix dagegen machen könne.

  • MaxMoore7

    “Runde Ecken, Icons auf einem Homescreen, “Bounce Back”-Effekte, “Tap to Zoom” und “Pinch to Zoom” wurden nach Meinung der Geschworenen von Apple erfunden und duerfen auch nur von diesen eingesetzt werden. Da half es auch nicht, dass die Samsung Anwaelte dutzende Beispiele fuer Methoden und Designs zeigten, die genau diese Patente betrafen und zum Teil Jahre, ja Jahrzehnte vor Apple auf dem Markt waren.”

    Mhhh komisch! Wenn diese Sachen schon längst auf dem Markt waren und gar nicht so Innovativ sind, dann frage ich mich warum dann das iPhone das erste Handy auf dem Massenmarkt war, dass diese Dinge benutzt hat!
    Bzw. warum Samsung Smartphones vor dem iPhone so und nach dem iPhone so aussahen:
    http://cdn.macworld.co.uk/cmsdata/news/3372617/Samsung_before_after_480.jpg

    Wenn das so einfache Sachen wären hätte es dann ja schon Handys vor dem iPhone gegeben, die auf solche sachen setzen!

    Samsung hat einfach kopiert! Und ich bin froh das sie nicht durchgekommen sind damit!

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      Apple war das erste Unternehmen dass all diese Methoden in ein handset gepackt hat.
      Dadurch haben sie diese Methoden aber immer noch nicht erfunden

      • MaxMoore7

        Ja dann zeig mal wo es tap to zoom schon vorher gab oder den bounce back Effekt! Apple verlangt deswegen Geld weil sie als erstes die Idee hatten, das alles in ein Handset zu packen! Anscheinend sind da vorher nie Firmen drauf gekommen! Daher verstehe ich auch das Apple das zurecht verurteilt und klagt, wenn dann Firmen sich weigern Lizenzgebühren zu zahlen!
        Und an dem Bild was ich eben beigefügt habe, sieht man ja auch eindeutig, das Samsung auch beim Design abgekupfert hat bei den ersten Modellen!
        Daher geht das Urteil so in Ordnung!

        • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

          Max, bitte erlaube mir einfach auf elan zu verweisen die patente zu den entsprechenden methoden seit den 90ern besitzen und Apple umgehend nach der vorstellung des iPhones verklagten. Inzwischen hat Apple gezahlt! Oder wie schaut es mit der Demo von Jeff Han aus dem Jahre 2006 aus?

          http://www.youtube.com/watch?v=UcKqyn-gUbY

          Wenn ich einen MP3 Player in ein Auto packe, dann heisst das noch lange nicht, dass ich den erfunden habe. Apple hat weder Pinch to zoom, Multitouch, Tap to Zoom und auch ebenfalls nicht den Bounce Back effekt erfunden!

          Bei letzteren verweise ich gerne auf den Diamond TouchTable computer mit der TableCloth App, die im Jahre 2005 diese Methode aufwies. Bounce Back wurde 2007 von Apple patentiert!

          • MaxMoore7

            Ja das waren aber alles Geräte mit riesem Bildschirm! Apple hat es als erstes geschafft das alles in einem Telefon zu packen+ eine angepasste Software! Dieser Tisch war ja nur eine Demo. Das war ja kein Produkt was auf den Massenmarkt kommt! Hätte das alles ein handyhersteller vor Apple gehabt, würde ich die Aufregung verstehen! So nicht! Weil sie waren nunmal die ersten! Und alle haben VOM iPhone kopiert! Nicht von dem riesen Tisch oder diesem unbekannten Diamond TouchTable!

          • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

            also ich baue ein Auto mit 8 Meter Laenge und haue da dann Klimaanlage, CD-Spieler, ABS und nen Turbo rein und das laeuft mit Benzin. Alles ok..
            Wird nun das gleiche Vehikel in 2 Meter Laenge gebaut und laeuft auf nem Akku ist das eine Innovation!
            Sorry aber genau deshalb ist das Patentsystem nicht mehr zeitgemaess.
            Wenn du sagst Apple hat es als erste geschafft dies in einen so kleinen Bildchirm gepackt… auch das ist so nicht in ordnung.
            Apple hat keine Technologien entwickelt um derartige Hardware zu bauen, diese stammen zum groessten Teil (und achtung nun wird es richtig paradox)von Samsung!

          • MaxMoore7

            Wieso kommt bei dir immer der Vergleich mit einem Auto!?
            Der Bildschirm aus dem Video für was sollte der dienen?! Das war doch eine reine Techdemo.

            Apple hat mit dem iPhone aber ein ganzes Produkt gebaut!

            Der Vergleich wär richtig, wenn du sagst, dass Apple in seinen Wagen eine Klimaanlage einbaut und die als Innovation verkauft, obwohl es die schon vorher gab! Aber sie war vorher noch nie in einem anderen Auto und noch nie ist vorher einer auf die Idee gekommen, sie in ein Auto einzubauen! Das hat sich Apple patentieren lassen! Ohne Apple würden wir heute immernoch Handys benutzen, mit Hardwaretasten, wie Blackberrys oder vieleicht Druckempfindliche Bildschirme, die nur jeden 2. Befehl wahrnehmen! Das gabs ja schon vor dem iPhone! Aber auf diese ganzen Sachen wie Pinch to zoom etc. sind die anderen Hersteller nie gekommen!

          • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

            ich verweise einfach nur darauf wer es erfunden hat. Apple erfindet nicht, Apple verarbeitet und designed! Denk mal an das Smartcover oder den Magnet-Netzteil Anschluss… wetten, dass 90 von 100 Apple Usern sagen, dass diese Dinge von Cupertino erfunden wurden? Stimmt aber nicht..

            Lass uns doch mal vom Auto weg und hinzu den Fernsehern? Warum sehen die alle gleiche aus und haben alle eine Fernbedienung? Warum sind die Lautstaerkeregler mit Pfeiltasten nach oben und nach unten oder nach rechts und links angebracht?
            Warum ist das Batteriefach auf der Rueckseite?

            Und vor allen Dingen warum kam nicht ein Hersteller mal auf die Idee einen anderen deswegen zu verklagen?

          • MaxMoore7

            Klar! Verstehe was du meinst! Bei den Fernsehern ist das auch ein gutes Beispiel! Aber beim Fernseher kann man auch nur das eine machen und sie sind auch nur für eine Funktion da! Zum Fernsehen! Das bedeutet großer Bildschirm und fertig.
            Und selbst da erkennt man eindeutige Designunterschiede!

            Bei den Samsung handys hat sich aber das gesamte Design zum iPhone sehr stark geähnelt! Also Software und Hardware! Nicht mehr seit dem S3! Und das S2 auch nicht mehr so! Aber die vorgängermodelle habe ich selbst schon häufig mit iPhones verwechselt! Und das wollte Samsung erreichen! Und deswegen hat sie Apple verklagt! Bei handys muss das ja nicht gleich aussehen! Siehe HTC One Serie, Sony Experia oder Nokia Lumia.

          • Johann Chervet

            Nur blöd dass HTC von Apple auf 3 Kontinenten verklagt wird und es in den USA sogar ein Einfuhr Verbot von HTC Phones der One Serie gab!

          • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

            der nicht einen tag effektiv war! Widersprichst du dir nicht selber wenn du sagst, dass HTC One handsets doch so anders aussehen und dennoch von Apple von den Maerkten geklagt werden sollen?

            du solltest dir mal anschauen um welches trivial patent es dabei ging. Wenn du das Skype Pluging fuer deinen Browser hast, dann weisste wovon ich rede

          • http://www.facebook.com/kimthepostman Kim Weigand

            Finde die Argumentation von Max sehr gut und würde gerne noch was einwerfen:

            http://www.iphone-ticker.de/samsung-kopiert-punkt-36951/

            Der Artikel ist vielleicht nicht ganz unparteiisch, trotzdem gibt es ein Paar interessante Bildchen. Macht endlich mal die Augen auf! Ich begreife einfach nicht, wie man nicht eindeutig erkennen kann, auf was Samsung hinaus wollte.

            Meine Meinung zu dem ganzen steht weiter oben. Würde mich freuen, wenn die auch mal Jemand auseinander nimmt :P

          • Johann Chervet

            Eigentlich wollte ich mit meinem Kommentar sagen,das Apple Firmen verklagt obwohl das Design offensichtlich nicht kopiert wurde und sich Sense teils extrem stark von iOS unterscheidet. Ich wollte darauf hinweisen das Apple einfach nur wild drauf los klagt und damit Mitbewerber aus dem Weg räumen will. Und in den USA ist HTC immer noch recht stark.
            Ein Beispiel wo es Apple egal ist das sich ein Konkurrenzprodukt und das iPad ähneln ist das Asus Tf201: Sowohl Seitenprofil und auch Frontseite gleichen dem iPad stärker als es irgend ein Galaxy Tab tut. Aber der gute alte Prime verkauft sich halt nicht besonders gut und die Medien interessiert es auch nicht besonders wenn Apple gegen Asus klagt(Da sieht man ja schon daran das viele nicht mal von den Klagen gegen HTC wissen und HTC ist noch bekannter und Populärer). Besonders witzig wird es wenn Apple versucht gegen das Galaxy Tab 10.1N oder das Galaxy Tab 2 ein Verkausverbot zu erwirken, obwohl die Beiden dem iPad überhaupt nicht mehr ähneln. Die Transformer Pad Serie bleibt aber komplett unbehelligt.(ich will nicht sagen Apple sollte Asus verklagen, ganz im Gegenteil ich finde diese Klagerei schrott.

            Und wenn ich schon über die Galaxy Tabs schreibe: Geht es nur mir so oder finden auch andere das Galaxy Tab 10.1 2 viel hässlicher als das Galaxy Tab 10.1? Der Pseudo Metallrahmen wirkt beim GN 10.1N viel edler, während er beim zweier irgendwie billig wirkt.

            PS: Ich bin kein Gegner von Android, HTC und Samsung; ich hab selber ein One X

          • Johann Chervet

            Und auch wenn das Einfuhr Verbot keinen Tag effektiv war so wurde von Apple trotzdem Klage erhoben und ein Urteil wurde ausgesprochen. Und da der Artikel hier ein Kommentar ist geht es wohl eher ums Prinzip als um Spitzfindigkeiten.

          • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

            wenn ich ein Samsung Galaxy S sehe, weiss ich dass es kein iPhone ist. Wenn ich es anmache ebenfalls…

            erklaer mal was man anders machen sollte

          • http://www.facebook.com/people/Berthold-Barth/100000616552608 Berthold Barth

            Was Apple immer noch nicht das Recht gibt, diese Dinge zu patentieren. Das ist ja genau der Grund warum es Patente gibt, nämlich damit der Erfinder keine Angst haben muss, dass findige Konkurrenten ihn ausspionieren und vor ihm mit der Innovation am Markt sind. Hier ist Apple sogar noch einen Schritt weitergegangen: Es hat sich Innovationen abgeguckt, sie in ihrem Produkt verarbeitet und sie *dann* noch patentiert. Eine bodenlose Frechheit, wenn man mal darüber nachdenkt.

  • givarus

    Man muss aber auch sehen, daß es hier nicht nur um Erfindungen ging, sondern auch um das komplette kopieren des Designs bis hin zu Icons und Verpackung. Da finde ich hat Samsung eindeutig übertrieben.

    Bei den Multitouch-Bedienkonzepten weiß ich nicht was genau alles schon vorher da war. Aber es war in den meisten Fällen in irgendwelchen Studien und Prototypen. 2007 hatte kein einziges Massenprodukt irgendetwas in dieser Richtung und Apple hat genau dadurch die komplette Bedienung des Smartphones und damit den kompletten Handymarkt revolutioniert. Natürlich wäre es ein riesen-Nachteil wenn andere Betriebssysteme diese wichtigen Gesten nicht mehr einsetzen könnten. Daher denke ich auch diese Trivialpatente sollten von Apple lizensiert werden und ich hoffe sie tun es. Angeblich wurde genau das ja auch Samsung sogar angeboten.

    Andererseits sind es ab und zu die trivialsten Dinge die ein Produkt besser machen. Als ich letztens gelesen habe, daß ein iPad Mini wahrscheinlich links und recht keinen breiten Rahmen haben wird, da es ein Gerät ist, daß man in einer Hand hält – da hab ich sofort gedacht das ist höchstwahrscheinlich total sinnvoll für ein 7″ Gerät. Warum sind eigentlich im Moment alle 7″ Geräte verkleinerte iPads mit Vollrahmen? Ich schätze wenn das wirklich so ist wird es in kurzer Zeit bei den 7″ Tabs der Konkurrenz auch so sein. Und genau das verstehe ich nicht! Warum denken die anderen Hersteller nicht an solche Trivialitäten? Wenn Samsung wirklich so innovativ ist wie sie sagen, dann erwarte ich so etwas!

    • PPhimself

      Das Galaxy Note hat doch genau diesen dünnen Rahmen links und rechts, und kann als kleines Tablet durchgehen, das man in einer Hand hält. Wie innovativ von Apple es bei einem Gerät zu machen, was ein paar Zoll mehr hat…falls es überhaupt so ist. Nur dies wieder als vermeintliche Innovation von Apple zu feiern…naja.

      • givarus

        Das Galaxy Not mit 5.3 Bildschirm? Da hat Samsung eben an ein Smartphone extremer Größe gedacht, was ja auch ok ist. Oder gibt es ein 7″ Tablett ohne Rahmen links und rechts? Ich glaube nicht, oder? Ich will das auch nicht als Innovation feiern, ich wollte damit nur verdeutlichen wie klein eine Verbesserung sein kann und trotzdem denken anscheinend viele Hersteller nicht lange genug über Kleinigkeiten nach.

  • http://twitter.com/ArsTwo Two

    Das ist wieder mal eines der großen, fundamentalen Entscheidungen vor denen ich richtig Angst habe. Angst einerseits weil Apple jetzt die Krallen noch weiter ausfahren wird und demnächst – mit Sicherheit ebenso gut vorbereitet – den Rest der Welt verklagen wird. Mit Dingen die trivialer kaum sein könnten und bei denen sie nur zufällig ein Patent vor anderen bekommen haben.

    Angst auch deswegen, weil eine Firma wie Apple anscheinend in der Lage ist nicht nur den hörigen Schafen (aka Kunden) sondern offensichtlich auch einer gerichtlichen Jury den Kopf zu zurecht zu rücken, dass vorne das raus kommt, was Apple hinten rein gegeben hat. Und das wird nicht das letzte Urteil sein das für Apple gesprochen wurde.

    Apple hat hier ein neues Kapitel aufgeschlagen: Marktdominanz durch das Patentieren von Schlüsselelementen, die – egal wie trivial sie einem erscheinen – jetzt bestätigt wurden und es ihnen erlaubt das egal was ihre Konkurrenten verkaufen daran saftig zu verdienen. Und sie haben mit dem Urteil oben klar gezeigt, dass sie auch vorhaben das in vollem Umfang auszunutzen.

  • Ryo Cook

    “Wer dachte, die Art und Weise wie Microsoft marktbeherrschend in den 90ern die Konkurrenz attackierte, waere bereits der Gipfel einer Antiwettbewerb-Philosophie gewesen, der konnte nicht erahnen was Apple auf uns los laesst.”

    Richtig. Microsoft ist geradezu eine freundliche Firma gegenüber Apple. Wenn alle Stricke reißen, würde ich eher zu Microsoft wechseln, als nur ein einziges Grät von Apple zu kaufen.
    Solchen Firmen gebe ich mein Geld nicht.

  • Robert Kaspar

    Ein Armutszeugnis an die Rechtsprechung!

    • Jonas_D

      Warum? ^^

  • tritanus

    Mir stellt sich gerade eine Frage. In diesem Artikel wird erwähnt, dass Apple auch mit “runde Ecken” Argumentation gewonnen hat und im vorherigen Artikel steht genau das Gegenteil. Was ist denn nun richtig??

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      Im vorherigen Artikel ging es um das iPad. Hier konnte nicht nachgewiesen werden, dass Samsung dieses kopiert hat

  • Kevin Kleebusch

    Ich denke man muss klar sagen das sowohl Apple als auch Samsung kopiert haben. Ja Samsung früher als Apple aber trotzdem ändert das nichts an der Tatsache. Außerdem muss man sagen das hier viele Komentare Fanboy Tendenz aufweisen. Ich finde es auch sch***e das Apple sich jeden “Mist” Patentieren lässt. Aber man kann bei objektiver Betrachtung nicht abstreiten das Samsung das Design des Galaxy S (ich besitze dieses Smartphone selbst) klar an das iPhone angelehnt hat. Ich finde allerdings das diese zu Bezahlende Summe deutlich zu hoch ist. Das ist klar zu viel. Und über die Objektivität der Jury lässt sich wirklich streiten.

    • Quiltifant

      An wem sollen sie sich auch sonst orientieren, wenn nicht am (ehemaligen) Marktführer?

      • MaxMoore7

        Wer hat denn gesagt das Orientieren schlimm ist? Samsung hat aber genau kopiert! Bis zum S3!

  • Stothed

    @nbnde:disqus

    was mir in deinem Kommentar doch fehlt ist:

    Du gehst zwar auf die Technische Seite ein (pinch to zoom etc.) jedoch nicht um den eigentlich wichtigeren Punkt, nämlich dass das Design nahezu komplett kopiert wurde, inklusive Icons und Verpackung.

    Was auf technischer Seite bei welchem Hersteller zuerst in der Schublade lag kann ich genausowenig beantworten wie alle anderen hier.

    Jedoch ist es absolut offensichtlich das Samsung was das Design angeht kopiert hat! Wer ehrlich ist kann das nicht abstreiten, ich denke die Vergleichsbilder sind bekannt.

    Also ist es gerechtfertigt das Samsung zumindest in diesem Punkt als Kopierer dasteht, nicht mehr und nicht weniger, wie gesagt auf die anderen Patente gehe ich nicht ein, da ich mich zu wenig auskenne. Jedoch würde mich doch interessieren wo diese techniken so oder so ähnlich in einem VERGLEICHBAREN Gerät im Einsatz waren und auch darum geht es.

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      Das wollte ich eigentlich mit diesen Absaetzen sagen:

      “Hier Apple, die ihre Designmuster und Patente durch diverser Plattformen der Koreaner verletzte sahen und da Samsung, die aus voller Ueberzeugung ein Grundsatzurteil gegen Trivial-Patente durchboxen wollten.
      Samsung hat alles auf eine Karte gesetzt und ist mit fliegenden Fahnen untergegangen. Das bedeutet nicht nur, dass die Koreaner ihre Portokasse bemuehen muessen, nein sie stehen vor allen Dingen nun als die Firma da, die kopiert hat! Apple ist der Innovator, Samsung hat einfach nachgebaut.
      DAS ist die eigentliche Message dieses Urteils!
      Man kann es drehen und wenden wie man will, Apple hat diesen Fall in nahezu allen Punkten ueberlegen gewonnen und konnte die Jury, die es schaffte in 2 Tagen mal eben 700 Fragen zu beantworten welche dann letztendlich zum Urteil fuehrten, restlos ueberzeugen.”

      und ich gebe dir voll und ganz recht. Samsung kopiert, Apple kopiert… so laeuft das in der Industrie. Die Summe der einzelnen Kopien werden nun aber als Innovtion gesehen und das ist das eigentlich fatale.

  • http://www.geekwave.de/ Felix

    Das Problem sehe ich weniger bei Apple als vielmehr im Patentsystem, welches kompletter Blödsinn ist.
    Ich kenne mich in Sachen Recht nicht besonders gut aus, würde aber sagen: Aus rein rechtlicher Sicht hat das Gericht richtig entschieden. Ob das vernünftig ist, steht letztenendes nicht zur Debatte. Sich jetzt über Apple aufzuregen – die die rechtliche Lage sicherlich zu ihrem Vorwurf ausgenutzt haben – bringt die Debatte auf ein ähnliches Niveau, wie sie sich gerade in Sachen Copyright und Urheber abspielt: Eine Schlammschlacht zwischen uneinsichtigen und nicht kompromissbereiten Parteien, die letztendlich kein Ende finden wird. Was gebraucht wird und eigentlich kritisiert werden sollte, ist eine neue rechtliche Grundlage, die so etwas weltweit einheitlich regelt und derartigen Missbrauch unterbindet.

    Sicherlich war es eine Niederlage für einen innovationsfreudigen Markt der aus der Konkurrenz seine Vorteile zieht. Letztendlich verliert jetzt der, der weniger patentiert hat – nur leider hat das nur Apple frühzeitig erkannt (diese Stärke muss man ihnen lassen, sogar im Rechtssystem), was das auf lange Sicht bedeutet und hat sich mit einem entsprechenden Arsenal ausgerüstet. Die Konkurrenz, die moralisch richtig gehandelt hat, guckt in die Röhre. Und in dem Punkt stimme ich deinem ansonsten tollen Post auch nicht zu – ich glaube nämlich (leider) nicht, dass es zu einem Cross-Licencing Deal kommen wird. Wäre das möglich, würde der Mobilmarkt vielleicht mit einem blauen Auge davon kommen. Ich befürchte aber, dass die Anderen Apple nichts anzubieten haben (mit FRAND-Patenten braucht man da nicht anstinken, deren Lizenz kann man zur Not einklagen) und man andererseits in Cupertino auch gar kein Interesse daran hätte. Das könnte letztendlich noch zu wesentlich schlimmeren Konsequenzen führen

    Diese Szene von Jobs zeigt das Ganze übrigens noch besser: http://www.youtube.com/watch?v=TBxua7EDRdo#t=14m17s

  • Pingback: Böse Schlappe für Samsung, Apple im Aufwind « Borns IT- & Windows-Blog

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100003951129432 Johann Reising

    Tja egal, hoffe nur diese Entscheidung hindert Samsung nicht daran weiterhin die besseren Geräte zu bauen!

  • Shaphard

    Man muss es auch von der anderen Seite sehen.
    Stellen wir uns vor Apple hätte seit 2000 keinen Erfolg gehabt und hätte später kein iPhone und iPad erfunden. Glaubt ihr, dass wir dann Heute die Geräte in den Haushalten hätten, wie wir sie jetzt haben? Ich glaube nicht. Wir würden hier vielleicht noch mit großen klobigen Handys mit eingebauter Tastatur sitzen und Tablets hätten es aus dem Industriebereich nicht in den Consumerbereich geschafft.

    Somit muss man eigentlich froh sein, dass Apple es so geschafft hat. Ich sitze lieber hier mit meinem Android Smartphone, als mit einem Nokia Klotz. Ich hab auch lieber ein Nexus 7, als gar kein Tablet, oder so eins wie damals mit Windows ME oder wie das auch hieß.

    Auch würden die Preise für Notebook, Smartphone und Tablet ohne Apple nicht so günstig wie Heute sein. Heute muss ja jeder Hersteller günstiger sein, sonst kaufen alle Applezeugs.

    Fazit: Ich lebe lieber Heute in der HighTec Welt mit Apple und meinen Produkten, anstatt ohne Apple und in der Steinzeit.

    Uns wir sehen, dass die Zeit nicht immer für Apple schlägt. Die bringen seit langem nix neues mehr. Das ist doch die Chance für die anderen. Aber wenn dann Google mit dem Nexus Q so ein Mist braut, müssen halt alle nur auf Apple setzten, ansonsten wird sich bei der Konkurrenz nichts tun. Immer muss Apple ein Produkt erst Serienreif rausbringen. Das kann doch nicht sein!

    • Quiltifant

      “Glaubt ihr, dass wir dann Heute die Geräte in den Haushalten hätten, wie wir sie jetzt haben? ”

      Jo. Siehe LG Prada oder das Tablet von Techchrunch.

      “Immer muss Apple ein Produkt erst Serienreif rausbringen.”

      Andersrum. Apple ist auf den Smartphonezug aufgesprungen. Da haben viele Firmen vorher schon jahre- bzw. jahrzehntelang Entwicklungsarbeit geleistet. Slide-to-unlock z.B. gabs in Smartphones schon 2004. Das hält die iSekte natürlich nicht davon ab zu behaupten, “die Anderen” hätten es bei Apple geklaut.

  • Lars Nutzenberger

    Wenn Apple sich also an Bausteinen und Ideen anderer bereichert und diese zu ihrem Vorteil nutzt, sind die innovativ und gelten als Vorreiter einer Szene. Macht ein anderes Unternehmen das gleiche, werden sie von Apple mit Klagen überrannt? Das verstehe wer will .. Ach stimmt, es gibt ja Patente auf runde Ecken und Co. … *kopftisch*

  • http://www.facebook.com/people/Re-Set/100000807712572 Re Set

    Seid wir keinen kalten Krieg mehr haben nutzen die Firmen ihre Ressourcen für ähnliche Zwecke, beklauen sich gegenseitig und benutzen die Legis- und Judikative um vor dem Konsumenten noch den ganzen Mist verkaufbar zu machen. Das der ganze Terz um Patente irgend einem kleinen Entwickler irgendwas gebracht hätte selbst wenn er zu Gunsten Samsungs ausgefallen wäre bezweifle ich. Früher oder später hätte Samsung oder irgend eine andere Firma sowieso damit Angefangen die eigene dominante Stellung aus zu nutzen um die aufkeimenden innovativen Konkurrenten Mittels Prozessen oder “grauen” Geschäftspraktiken aus dem Markt zu drängen. Und stat auf faire Preise, Ökologie, Qualität und gute Arbeitsbedingungen vergessen diese Firmen ihre Notwendige Funktion, überschätzen sich und machen sich damit überflüssig. Man bedenke, dass man mit einem runtergeladenem iTunes Lied eben auch die ganzen Klagen gegen Belanglosigkeiten, schlechte Arbeitsbedingungen in China etc. unterstützt. Ich denke zum Beispiel, dass sich Commitments ähnlich dem FairTrade Logo oder diversen Bio-Siegeln auch auf die IT Branche finden müssten. Vielleicht dann mit ethischen grundsätzen zum Thema Trivialklagen, OpenSource, … Weltfrieden … ach man … als Idealist darf man ja mal träumen…

  • Matthias Heimpel

    *g*

  • http://www.facebook.com/kimthepostman Kim Weigand

    Es spricht nichts gegen Klauen, Kopieren und Remixing. Steve hat Recht: “Great artists steal.”, man muss es nur richtig machen. Samsung hat es blöderweise so gemacht, dass es für 700 unparteiische Menschen viel zu offensichtlich war. Nein, es war nicht nur eindeutig erkennbar, sondern auch naiv. Die Designideen für Stecker, Verpackungen und neuerdings sogar ganze Stores (Samsung Store) wurden eindeutig nicht nur geklaut, sondern bis ins kleinste Detail nachempfunden. Leute guckt doch einfach ma’ richtig hin! Will mir hier ernsthaft noch Jemand sagen, dass an all den Dingen nichts dran ist und Apple total unnötig überreagiert? Es ging Apple primär um den Schutz seiner zukünftigen Geräte und eins ist dadurch jetzt klar: Ein Smartphone, bei dem die Menschen sagten “Warte mal?! Das sieht ja aus wie das iPhone 3GS”, wie es beim Release des SGS 1 der Fall war, wird es so schnell nicht mehr geben.

    • m. scheyhing

      700 unparteiische Menschen?

      Wenn man keine Ahnung hat… ;)

  • http://www.facebook.com/people/Berthold-Barth/100000616552608 Berthold Barth

    Ich bin echt baff, mit welcher Inbrunst Apple hier Recht gegeben wird in den Kommentaren.

    Ja, Apple ist ein innovatives Unternehmen das in Sachen Branding und
    Usability der Konkurrenz oft meilenweit vorraus ist. Darum geht es hier
    aber gar nicht. Es geht hier um Trivialpatente für Dinge die der gesunde
    Menschenverstand erklären kann und für die es häufig prior art gibt.
    Das gesamte Patentsystem der USA steht hier auf dem Prüfstand, weil es
    diese Patente überhaupt gewährt und teilweise die gleiche Sache auch
    mehrfach patentierten lässt.

    Wenn das so weiter geht – und davon ist erstmal auszugehen – wird die
    gesamte Branche sich anstatt auf echte Innovation nur noch auf
    Patent-Trollerei einschiessen sowie es einst Rambus versucht haben.

    Wenn jeder Hersteller für sein Telefon weil es einen Touchbildschirm und
    die damit verbundenen Logiken hat Unsummen an Lizenzgeber löhnen muss,
    kommen bald alle Produkte nur noch aus den Händen derjenigen, denen alle
    patente gehören. Damit ist nicht nur die gesamte Innovationskraft der
    Branche sondern auch die Grundidee der Patente an sich zum Teufel
    gegangen.

    Bravo.

    • MaxMoore7

      Nochmal für dich! Wenn das alles so triviale Patente sind wo jede Firma drauf gekommen wäre, frage ich mich, warum Apple es geschafft hat sie als erstes in ein Handy einzubauen! Und warum alle Handys vorm iPhone Keyboards hatten und nach dem iPhone touchscreens!

      http://cdn.macworld.co.uk/cmsdata/news/3372617/Samsung_before_after_480.jpg

      • http://www.facebook.com/people/Berthold-Barth/100000616552608 Berthold Barth

        Alle Handies vor dem iPhone hatten Keyboards? Wo lebst Du denn?

      • http://www.facebook.com/people/Berthold-Barth/100000616552608 Berthold Barth

        Und um Deine andere Frage zu beantworten: Apple hatten als Erstes die Eier in der Hose ein Handy für über $700 zu verkaufen. Diesem Schritt gebührt Respekt, weil es der Branche gezeigt hat, was machbar ist wenn Geld keine Rolle spielt. Mehr aber auch nicht.

      • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

        jetzt weiss ich nicht ob es die gnade der spaeten geburt ist oder du einfach ausschaltest, dass es bereits jahre vor dem iPhone Touchscreen Plattformen gab!

    • givarus

      Naja Patenttrollerei finde ich auch extrem übel. Aber es darf auch nicht erlaubt sein alle erfolgreichen Produkte bis ins Detail nachzumachen. Beide Extreme sind schlecht.

      Samsung treibt das Nachmachen eben auf die Spitze. Das geht ja sogar so weit, daß die Werbespots die gleichen Schauspieler haben, die neuen “Samsung-Stores” die 1:1 aussehen wie Apple Stores – sogar die Mitarbeiter haben blaue T-Shirts an. Ich finde irgendwann muss mit dem Nachmachen auch mal Schluß sein. Wenn ich eine Burgerkette McWeggles aufmache und als Logo ein Umgedrehtes McDonalds M wähle wird definitiv auch etwas passieren.

      • http://www.facebook.com/people/Berthold-Barth/100000616552608 Berthold Barth

        Warum? Burger King und McDonalds Läden haben oberflächlich betrachtet Unmengen an Dingen gemeinsam. Und das ist völlig OK, weil manche Ideen nun mal weder ausgefallen noch neu sind (man spricht hier von commoditisation). Wenn BK jetzt ein Patent auf Toiletten in seinen Geschäftsräumen gewährt bekäme und McDonalds, KFC und Subways zwingen würde Dixie-klos vor der Tür aufzustellen wäre McD gezwungen mit einem Patent auf Speisekarten über dem Bestelltresen zu countern und BK müsste Papierkarten auslegen oder Lizenzgebühren auf Dinge bezahlen die absolut trivial sind. Runde Ecken sind nicht die USP von Apple und auch nicht innovativ.

  • Pingback: Niederlage gegen Apple: Samsung muss Apple 1,049 Milliarden Dollar Schadensersatz zahlen | gadget-time.de

  • Stubber2

    Herzlichen Glückwunsch liebe Apple-Aktionär und Apple-Zuliefer (als auch Samsung) sie haben heute ein Sechser im Lotto gezogen.
    Durch das Gerichtsurteil wird sich nicht viel ändern:
    1. Samsung zahlt das Geld aus seiner Protokasse und schlägt es bei den Retina-Displays wieder drauf. (natürlich nicht offizielle)
    2. Samsung geht in Berufung.
    3. Apple glaubt endlich eine Monopolstellung zumindest in den USA zu haben und erhöht seine Gewinnspanne also Preise für alle Apple-User (von jetzt ca. 30 % auf vielleicht 50 %)
    4. Der Apple-Aktien-Kurs steigt (ist ja zum Teil schon passiert)
    5. Apple fährt sein ohne hin verschwindet gering Entwicklungskosten noch weiterrunter und zahlt eine Anwälten gigantische Bonus-Zahlungen.

    Bedeutet für alle Us-Bürger für eine Smartphone zahlt Ihre jetzt drauf und mit richtigen Entwicklungen (“Wir habe 200 Features für euch”,Apple) braucht ihr auch nicht mehr rechnen.

    Ps.: Liebe mit Android/Samsung/Google Fanboys. Ihr braucht euch keine Sorgen machen. Die “Kosten/Folgen” für das Urteil übernehmen nur die Apple-User und US-Bürger. Helft also mit das sowas in Deutschland nicht möglich ist!
    Samsung wird auch in einigen Jahren noch der größte Hersteller für mobile Endgeräte sein.

  • Roland Sommer

    Hi ihr, ich möchte hier noch mal einen ganz anderen Aspekt mit in die Runde schmeißen. Sowohl Apple als auch Samsung haben während des Prozesses eins ganz klar gezeigt: Ihren Neid und ihre Gier. Wer von beiden Recht bekommt ist eigentlich fast schon Nebensache, weil keiner der beiden es dem anderen zugestehen wird.
    Für mich ist dieser ganze Prozess eine Bankrott-Erklärung beider Unternehmen und zeigt wie Unfähig diese sind einen fairen Kompromiss zu finden. Beide haben sich von ihrer schlechtesten Seite gezeigt. Zwei Kleinkinder ,im Sandkasten, die um ihr Spielzeugauto streiten…Es wäre schön zu sehen gewesen, wenn beide ein USA weites, 3 monatiges Verkaufsverbot ihrer Gadgets erhalten hätten um auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen.

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      ein ganz dickes: Ich bin dafuer!

  • da andy

    Für 90% der User hier empfehle ich mal dieses Blog durchzulesen! Und denkt dann mal drüber nach, was der Mensch vor allem zum Schluss schreibt, auch Sascha ist durchaus von einigen Aussagen betroffen! Sorry dafür, auch wenn ich hier teils gerne lese, aber wenn es um Samsung und Android geht, gehen wohl die Lichter aus und das gebashe los!

    http://stadt-bremerhaven.de/von-veganern-und-android-nutzern/

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      wo ist denn nochmals genau dein Problem jetzt bzw. was moechtest du mir mitteilen:
      http://www.netbooknews.de/37885/kommentar-ihr-fanboys-geh/ April 2011. Ich fuerchte du bist da auf einem ganz falschen Dampfer!

      • Dumpfomat

        Das ist doch gerade das Geschäftsmodell, lauter Irrlichternde zu irgendwelchen Kommentaren zu animieren und sich hinterher hinzustellen und sich auch noch drüber zu mokieren. Hauptsache der Klickcounter dreht sich immer munter weiter und in der Kasse klingelts. Viereckige Räder, so ein Blödsinn.

  • http://www.facebook.com/tilo.illmer Tilo Illmer

    Nur crap Commis hier. Jeder feiert seinen Hersteller. Kaum sieht man einen Commi von einem aus dem anderen Lager, egal was drin steht, wird der Commi erstmal gehatet. Nice Ihr Opfer

    Also ich gehe mal stark davon aus das Samsung allein mit seiner Galaxy Reihe weit mehr als die 1 Milliarde “verdient” hat. Also wayne …

    • http://www.netbooknews.de/ Sascha Pallenberg

      Tilo, das ist leider inzwischen die traurige realitaet. Anstatt sich argumentativ ausseinanderzusetzen stimmt man mit dem Zeigefinger ab. Ist praktischer und man muss sich nicht offenbaren :/

  • Rudi1705

    Nun
    ehrlich gesagt hätte jeder dieses Urteil erwartet können.Das es im
    Mutterland von Apple zu so einen Urteil kommt war doch irgendwie
    klar.Ich vermute als kleines Dankeschön hat jeder der Geschworenen
    (die ja eigendlich von Recht keine Ahnung haben) ein neues Ipad
    bekommen.Das ganze ist ein riesiger Skandal wie er im Buche steht,und
    wird weitere sehr negative Folgen für die gesamte Technik-Welt
    haben.Es geht hier doch nicht mehr nur um Rechte,Patenten usw.Es geht
    hier um die ganz dicke Kohle,und die absolute
    Marktbeherrschung.Zumindest letzteres ist eine riesen Gefahr für alle.

  • Pingback: TBLT.de – TechNews Lesenswert: 27.08.2012

  • Michael Essert

    ->Thomas Acosta: Hä, was Schreibst Du da für ein Müll? Erstens Hat Apple NUR IDEEN Anderer GSTOHLEN, Siehe Erster Touchscreen. Wurde von Hitachi/Phillips in Zusammenarbeit von Samsung Mitte der 80er Jahre für die Bildschirmsteuerung von Industriemaschinen erfunden. Sogar die Namensgebung “APPLE ist Gestohlen. Hier Sollte die Agrarwitrschaft mal Klage gegen Apple Erheben. Betriebsystem basiert auf UNIX/LINUX. Hier werden im GROSSEN STIL von Apple Patente verletzt. Achja, die Mouse des Computers wurde ebenso von einem Kleinen Findigen Hobb-Programmierer aus Brazilien und nicht von Apple Erfunden. Könnte hier Unzählige Dinge aufzählen, wo APPLE GEKLAUT hat. Sprengt aber den Rahmen.

  • Michael Essert

    Zu “CROSS-LICENSING” Das Wäre der Wunsch Viele Apple User. BLOSS NICHT. Samsung soll sich und Ihrer Innovativen Erfindungen Treu Bleiben. Haben Ja Nix zu Verlieren. APPLE SCHON. Fragt Euch mal, warum man Immer Weniger Werbung im TV sieht von Apple, im Gegensatz von Samsung-Produkten. SAMSUNG hat einfach die Zeichen der Zeit Erkannt. Bringen wenigsten keinen Schrott mit Veralteter Hardware auf den Markt. Apple schon. Und Ja, wer war NOCHMAL diese Kleine Firma mit dem Angknapperten Früchtechen? Das werden wir uns Bald Fragen :-) Bye Bye APPLE. Ihr könnt Ja Nur Noch Bestehen Durch Klagen. Die Aber werden Euer UNTERGANG (HOFFE BALD)

  • Pingback: Breitband - Apple vs. Samsung

  • Pingback: SJH IT-Service - Verteilung der Smartphone Marken in Deutschland – Samsung, Apple, Nokia, HTC, Sony, RIM

  • Pingback: So sehe ich das auch ungefähr …turbobrain | turbobrain

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Böse Schlappe für Samsung, Apple im Aufwind « Borns IT- & Windows-Blog

  2. Pingback: Niederlage gegen Apple: Samsung muss Apple 1,049 Milliarden Dollar Schadensersatz zahlen | gadget-time.de

  3. Pingback: TBLT.de – TechNews Lesenswert: 27.08.2012

  4. Pingback: Breitband - Apple vs. Samsung

  5. Pingback: SJH IT-Service - Verteilung der Smartphone Marken in Deutschland – Samsung, Apple, Nokia, HTC, Sony, RIM

  6. Pingback: So sehe ich das auch ungefähr …turbobrain | turbobrain