Es ist genau, wie es Engadget formuliert: Der Feind meines Feindes ist mein Freund! Der “Feind” ist in diesem Fall Intel und AMD hat mit mehreren Mitstreitern nun die HSA Foundation ins Leben gerufen, um die Kräfte zu bündeln. ARM, Imagination Technologies, MediaTek und Texas Instruments stehen hier AMD zur Seite, wie jetzt beim  AMD Fusion Developer Summit bekanntgegeben wurde.

hsafoundation 550x246 Kräfte bündeln gegen Intel: AMD und ARM gründen HSA Foundation

Die HSA-Foundation möchte Intel auf mehreren Fronten begegnen und so arbeitet man nun in dieser Non-Profit-Organisation zusammen, um eine gemeinsame Architektur zu etablieren, besser gesagt: standardisieren zu können. Während man anhand der Teilnehmer erwarten darf, dass hier im Bereich der SoCs, den Chipsätzen, die auch über einen eigenen Grafik-Chip verfügen, große Fortschritte gemacht werden, vermisst man natürlich ein paar dicke Namen, die eigentlich auch ein Interesse daran haben sollten, gegen Intel zusammenzuarbeiten. Qualcomm und Nvidia gehören noch nicht zum Konsortium, aber nach Aussage von AMD steht man auch hier in Gesprächen. Ich bin schwer gespannt, ob man die auch noch ins Boot bekommt – und welche Früchte diese Zusammenarbeit tragen wird.

Quelle: Engadget

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/cbruegg Christian Brüggemann

    Eine neue Architektur? Warum bleibt man denn nicht einfach bei ARM? :(

    • Yu0

      Ich vermute mal es geht u.a. darum, die ARM-Architektur konsistenter zu machen. Soweit ichs verstehe (siehe z.B. [1]) führen Anpassungen der verschiedenen Chip-Hersteller zu erheblichen Overhead bei der Anpassung von Software für den Chip. Irgendwie klingt auch heraus, dass es die Programmierung von Android-Apps erschwert und potentiell Entwickler abschreckt. Es klingt aus dem Artikel auch heraus, dass eine Vereinheitlichung ggf. eine zentralisierte Auslieferung von Softwareupdates ermöglichen könnte, b.z.w. dass Microsoft u.a. damit eine Zwangsvereinheitlichung auf das Qualcomm-Design begründet habe.

      Für die Verwendung auf Desktops wäre so eine Standardisierung vermutlich sogar eine Grundvoraussetzung.

      [1] http://www.gottabemobile.com/2011/03/31/google-to-standardize-android-tablets-and-arm-chips/

  • http://www.facebook.com/people/Simon-Kater/100003299711855 Simon Kater

    und diese verbindung ist nicht unbedingt eine Verschwörung gegen Intel ich glaub diese wurden dafür auch gefragt 

Trackbacks & Pingbacks