Mit dem Kupa X15 UltraNote kommt ein Business-Tablet mit Windows 8 auf den Markt. Für schlanke 1.100 Dollar in der günstigsten Ausführung hat man eher die Geschäftskunden im Blick und will denen natürlich einiges bieten.

Kupa X15 UltraNote Windows 8 Tablet erschienen

Dementsprechend bietet man uns ordentliche Spezifikationen bei dem Gerät, welches mit einem Tastatur Dock zu haben ist, lasst uns mal auf die Specs schauen:

Processor Intel Ivy Bridge Mobile ULV Processor i7, i5, i3
Display 10.1″ 1920 x 1200 IPS, 10 points MultiTouch
Input Digitizer with 1024 levels of pressure sensitivity
10 Points MultiTouch
Memory DDR3, 4GB, Expandable up to 8GB
Storage SSD 64GB – 128 GB
Camera Front 2.0MP / Back 5.0MP
Weight 760 g
Battery 7 hr Continuous Operation with Tablet Only
12 hr Continuous Operation with Docking
30 days Standby Time
45 Whr Swappable Battery
Ports USB 3.0 x 2, HDMI, Sim Card
Connectivity Wi-Fi 802.11a/b/g/n/ac, 3G / 4G LTE , Bluetooth 3.0/4.0 RFID, NFC
Docking System Keyboard, Battery, USB, Ethernet and Video ports, SD Reader

Wie ihr seht, gibt es gute Gründe, für dieses Gerät ein paar Euro mehr zu verlangen. 10.1 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln, dicker Ivy Bridge-Chipsatz, Digitizer und 4-8 GB RAM – das kann sich absolut sehen lassen.

HSPA+ ist mit an Bord, auf LTE muss man scheinbar verzichten. Ihr bekommt das Teil derzeit in sämtlichen Ausführungen lediglich über die eigene Seite, wie gesagt geht der Spaß für das Kupa X15 UltraNote bei 1.100 Dollar los. Klingt sowas für euch interessant, gerade mit diesem Fokus auf Business oder ist ein solcher Preis jenseits dessen, was ihr für ein Tablet hinlegen möchtet?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • colorado1092

    16:10(1920×1200), meiner Meinung nach noch immer das Bester Format. Vorallem für den PC! Echte schade dass, die fast ausgestorben sind….

  • Wieland

    Die Dicke fände ich noch sehr interessant, das Surface Pro ist ja mit 1,1 cm ein ganz schönes Dickerchen. Aber die 760g sind krank. :O Scheint ja echt schlank zu sein der Hocker.

  • hansman

    Leider keine Wacom Technologie sondern billige N-Trig mit Batterie betriebenen Stift.

    Damit hat sich mein Interesse schon erledigt!

Trackbacks & Pingbacks