Auf der Computex lief uns das Lenovo IdeaPad Miix 10 vor einigen Tagen zufällig erstmals vor die Linse, doch nun ist es auch offiziell angekündigt worden – zumindest für Japan. Damit steht fest, dass Lenovos neue Serie von Consumer-Tablets mit Windows 8 bald tatsächlich Einzug halten wird. Den Anfang macht das Miix 10 mit seinem 10-Zoll-Formfaktor und dem interessanten Keyboard-Case, dass gegenüber Microsofts Surface Tastatur-Covern einige Vorteile bietet.

Lenovo IdeaPad Miix 10 Windows 8 Tablet mit Keyboard-Hülle offiziell vorgestellt *Update: Mehr Bilder & Vorbestellung*

Das Lenovo IdeaPad Miix 10 ist ein Tablet mit 10,1 Zoll großem IPS-Display und Touchscreen, der mit 1366×768 Pixeln arbeitet. Das Gerät hat einen Intel Atom Z2760 Dual-Core Prozessor mit 1,8 Gigahertz, der zusammen mit 2 GB Arbeitsspeicher und einer 64-GB-SSD verbaut wird. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 1,3-Megapixel-Webcam, ein MicroUSB- und ein MicroHDMI-Anschluss, ein MicroSD-Kartenleser und N-WLAN sowie Bluetooth 4.0. Das Gerät steckt in einem silbergrauen Gehäuse und ist auf den ersten Blick nur ein weiteres Windows 8-Tablet, das dank des x86-Prozessors in der Lage ist, beliebige Anwendungen auszuführen.

Das Keyboard-Case macht das Miix 10 jedoch noch interessanter. Es hat die gleiche komfortable Tastatur integriert bekommen wie sie auch bei den ThinkPad- und IdeaPad-Notebooks von Lenovo verwendet wird. Darauf sollte es sich also sehr ordentlich tippen lassen, auch wenn der Tastenhub im Vergleich zu den Notebooks deutlich geringer ausfällt. Das Tablet wird in das Cover geklemmt und kann dadurch bei Bedarf aufgestellt und wie eine Art Notebook genutzt werden. Im Cover und dem Tablet selbst sind Magnete enthalten, die dafür sorgen, dass das Cover ohne zusätzliche Mechanik für einen sicheren Stand des Tablets sorgt. Das Cover stellt wohl auch sicher, dass das Tablet im aufgestellten Zustand nicht so sturzgefährdet ist wie das Surface, das gerade beim Betrieb auf den Knien gerne mal nach hinten umfällt. Ab dem Sommer soll das Miix 10 wohl zum Preis von knapp 500 Euro erhältlich sein.

UPDATE: Amazon hat das Gerät schon seit einigen Tagen gelistet, doch nun wurde der Verfügbarkeitszeitraum auf “3-5 Wochen” konkretisiert und es gibt eine Ladung weiterer offizieller Bilder des Lenovo IdeaPad Miix 10, so dass wir wohl bald mit einer Verfügbarkeit in Deutschland rechnen können:

notebooksbilliger.de

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • isigrim

    Ich denke nicht, dass da tatsächlich eine SSD verbaut ist. Der Atom hat nur ein eMMC-und ein SD-Interface

  • Wastl

    Warum immer nur Atom?
    Seit dem N450 hatte ich zwar kein solches Gerät mehr in der Hand, aber diversen Berichten zufolge ist das immer noch zäh (“solange nur eine Anwendung läuft, ist es flüssig, ABER….”).

    Macht doch einfach mal einen Haswell-i3 rein und gut ist.
    Beim Acer P3 klappts doch auch. Das ist aber schon das einzige Gerät. Darüber kommt dann gleich das Surface Pro…

    • Markus Zimsn

      weil ein Hasswell-i3 einen Lüfter benötigt, nicht die Akkulaufzeit bringt und schwerer ist. Ja, mein Atom ist nicht das schnellste Tablet, aber 1) denke ich dass es sich mit der Bay-Trail Platform ändern könnte und 2) es für mich jetzt schon reicht.

Trackbacks & Pingbacks