Kurz vor der IFA habe ich euch das Lenovo ThinkPad Edge E145 vorgestellt, das als günstiges, kleines Notebook mit Semi-Rugged-Gehäuse in den Handel kommt. War damals noch von knapp 500 Euro die Rede, so kann ich nun berichten, dass das Gerät schon zum Verkaufsstart mit einem deutlich geringeren Preis aufwarten wird. Es geht nämlich schon ab 349 Euro los.

Lenovo ThinkPad Edge E145 – Langlebiges 11.6inch Semi-Rugged Mini-Notebook zum Schnäppchenpreis

Mit Notebooksbilliger hat einer der größten deutschen Notebook-Händler das Lenovo ThinkPad Edge E145 in sein Sortiment aufgenommen. Schon zum Start wird das Gerät als sogenannter “Top-Seller” angeboten und kommt daher zum Preis von nur 349 Euro in den Warenkorb. Der Unterschied zur normalen Ausgabe besteht im Verzicht auf die Vorinstallation von Windows 8, so dass sich das System in dieser Form wohl bestens für Linux-User oder Nutzer älterer Windows-Versionen eignet. Ansonsten bleibt die Hardware unverändert, es gibt also eine AMD-Plattform und ein mattes Display sowie einen sechszelligen Akku, der für eine recht ordentliche Laufzeit sorgen dürfte.

Konkret wird hier ein AMD E1-2500 mit zwei 1,4 Gigahertz schnellen Rechenkernen und integrierter AMD Radeon HD 8240 Grafikeinheit verbaut, dem vier Gigabyte RAM zur Seite stehen. Hinzu kommt eine 500-GB-Festplatte. Das 11,6-Zoll-Display löst mit 1366×768 Pixeln auf und hat wie erwähnt eine matte Oberfläche. Außerdem gibt es zwei USB-3.0- und einen USB-2.0-Port, einen HDMI- und einen VGA-Anschluss, eine Webcam, SD-Kartenleser und Bluetooth 4.0 und N-WLAN. Mit dem dicken 5600mAh 6-Zellen-Akku soll das Lenovo ThinkPad Edge E145 insgesamt bis zu 8,5 Stunden Laufzeit erreichen. Durch den großen Akku und das verstärkte Gehäuse ist das Gewicht mit 1,55 Kilogramm für ein solch kleines Notebook recht hoch. Wer also auf der Suche nach einem kleinen, mobilen Begleiter mit widerstandsfähigem Gehäuse, Super-Tastatur, mattem Screen und langer Laufzeit ist, sollte sich das E145 mal ansehen – für 349 Euro sowieso! Die Auslieferung der Sparversion dürfte innerhalb der kommenden Wochen anlaufen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • tauerman

    Dieser Formfaktor oder lieber das Asus T100?

    • Christoph Eichler

      Wenn es um produktives Arbeiten geht, sind 11.6 zoll schon deutlich angenehmer, Ich arbeite momentan an einem solchen Gerät und hatte vorher ein 10 Zoll Netbook. Allerdings hast du beim T100 ein IPS Display, integriertes Tablet und vorinstalliertes OS inkl. Office.
      Wenn du nicht grad massive Exeltabellen etc. damit verarbeiten willst, ist das T100 besser würde ich sagen. Für Textverarbeitung jeder Art reicht das auf jeden Fall.

      • tauerman

        Danke für die Einschätzung. Dann ist für mich das Asus T100 ausreichend.

  • Stephan Hahn

    Lenovo hat echt Humor ! zu Ihrem matten Display

    schreiben die auf Ihrer Website:

    “29,5 cm (11,6″) HD-Display

    Ein echtes Glanzstück: das spiegelnde HD-Display des E145. Freuen
    Sie sich
    auf ein helles, scharfes Bild aus jedem Betrachtungswinkel. ”

    http://shop.lenovo.com/de/de/laptops/thinkpad/edge-series/e145/#leistungsmerkmale

    ;-) ;-)

  • Thomas Willer

    Hallo,
    mir ist nicht ganz klar, wo die Verbesserung gegenüber dem e135 liegen soll. Gut, die Grafikeinheit ist moderner. Geschenkt, soll ja keine Spielemaschiene sein. Im E135 steckt aber eine schnellere HD und ein fixerer Prozessor. Was hier los?

  • Equilibrum

    Stichwort “widerstandsfähiges Gehäuse”: Ich freu mich schon auf die Youtube-Videos, wo reihenweise e145 von deren Besitzern auf den Boden geschmissen werden, nur um unmittelbar nach dem Kauf zu überprüfen, ob es wirklich so “ruggedized” ist, wie die Werbung behauptet. Anschließend gehen sie heulend ins Geschäft und verlangen ihr Geld zurück, weil der Gerät trotzdem kaputtgegangen ist. (Ich sehe hier Parallelen zur angeblichen Wasserdichtheit des Samsung Galaxy S4 Active).

Trackbacks & Pingbacks