Bereits auf der CES 2103 wurde das Thinkpad Helix offiziell von Lenovo vorgestellt. Viele Tech-Blogs waren von dem Gerät begeistert, doch die Markteinführung verzögerte sich immer weiter. Jetzt ist der Windows 8 Hybrid endlich verfügbar, daher haben wir uns eines der ersten Geräte geschnappt und nehmen es nach dem Unboxing unter die Lupe.

Lenovo Thinkpad Helix: Unboxing und erster Eindruck

Im Vorfeld noch zwei Worte zu meiner Herangehensweise: Da ich bisher Mac-Nutzer war, vergleiche ich das Thinkpad Helix im Video natürlich ab und an mit dem Macbook Air. Das soll bitte keine Mac vs. Windows Debatte auslösen, es ist einfach nur mein Vergleich. Das Thinkpad Helix soll für mich iPad und MacBook Air ablösen, entsprechend hoch waren meine Erwartungen natürlich beim Unboxing.

Mir sind vor allem das Display, eine lange Akkulaufzeit, integriertes UMTS, hohe Verarbeitungsqualität und natürlich die Tastatur und das Trackpad wichtig. Bei den letzten beiden Punkten bin ich vom Macbook Air wirklich verwöhnt. Dennoch hat mich das Thinkpad Helix hier vom ersten Moment an überzeugt. Wenn es überhaupt einen Unterschied gibt, tippe ich auf der Thinkpad-Tastatur noch besser als auf dem Macbook Air. Einziges Manko: Die fehlende Hintergrundbeleuchtung.

Ist ein Hybrid wirklich sinnvoll?

Die Frage habe ich mir vor dem Kauf lange gestellt und jetzt, da ich das Gerät in den Händen halte, kann ich sagen: Ja, die Hybrid-Umsetzung von Lenovo ist sinnvoll. Nicht nur, dass sich die Akkulaufzeit durch zwei Akkus – einer im Tastatur-Dock, der andere im Tablet – deutlich erhöht, auch der Touchscreen, der Digitizer und die Möglichkeit, das Tablet getrennt zu verwenden, habe ich in den ersten beiden Tagen bereits schätzen gelernt.

Bevor ich Euch ins Video mit meinen ersten Eindrücken entlasse, noch ein Wort zu Windows 8: Da es sich beim Thinkpad Helix nicht um mein erstes Gerät handelt – ich hatte schon das Acer Iconia W510 und das Ideatab Lynx (läuft auf Windows RT) im Test – bin ich mit dem System weitgehend vertraut. Nach wenigen Minuten habe ich mich daher zu Hause gefühlt und nutze die Gesten – sowohl auf Trackpad als auch auf dem Touchscreen – gerne und intensiv. Intuitiv ist die Bedienung sicher nicht – doch das gilt meiner Meinung nach für alle Systeme, inklusive iOS und Android. iPhone und iPad fühlen sich – meiner Meinung nach – nur deshalb intuitiv an, weil die Gesten durch zahlreiche Apple Werbespots bekannt sind. Drückt mal einem völlig unbedarften Nutzer ein iPad in die Hand und ihr seht, dass die Lernkurve auch hier beachtlich ist.

Das mir vorliegende Thinkpad Helix hat folgende technische Daten:

  • Intel Core i5 Prozessor mit 1,8 GHz, TurboBoost bis zu 2,7 GHz
  • 4 GB RAM
  • 180 GB SSD
  • 11,6 Zoll IPS-Display, Auflösung 1920x1080p, glossy (Schminkspiegel Deluxe)
  • UMTS integriert

Die vollständige Review mit Benchmarks und allem folgt im Lauf der Woche. Wenn ihr Fragen oder Themen für die Review habt, ab in die Kommentare damit, ich versuche dann, möglichst alles abzuarbeiten. Eine Bitte noch: Entschuldigt im Video den Versprecher bei der Akkukapazität, da hatte ich mal völlig falsche Daten im Kopf. Dickes Sorry dafür.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Frank Niedhardt

    Schaut schon mal echt gut aus, wenn der Preis nur nicht so heftig wäre. (ca 1700EUR)

    • Christian Müller

      Ja, der ist leider ein Wehmutstropfen. Sonst wäre es DIE Empfehlung für Studenten und Bildungarbeiter.

  • eddy131

    Wo hast du das Lenovo gekauft?!?

    Ich habe als erstes auf die Tastatur geschaut und war ein wenig erstaunt, als es tatsächlich ein deutsches QWERTZ-Layout hatte. Erstaunt deshalb, weil es laut der offiziellen deutschen “Lenovo Deutschland” – Facebook Seite erst im Juli hierzulande erscheinen sollte. Fand ich schade, da es für mich die erste Wahl wäre, aber jetzt habe ich wieder Hoffnung, das ich es mir zeitnah zulegen kann.

    Und jetzt sag mir nicht, dass es das Gerät nur für Vorbesteller so früh gab..

    Das Gerät ist meiner Meinung nach ideal, die einzigen Punkte die mir fehlen, sind die Hintergrundbeleuchtung der Tasten (wusste ich vorher garnicht; bin irgendwie immer davon ausgegangen, das sie integriert wäre, bei dem Preis. Danke für die Info :) ) und ein Micro-SD Slot. Micro-HDMI wäre auch nett, aber ohne kann ich auch leben.

    Schöner erster Eindruck, war auf jedenfall schauenswert ;)

    • ImThink

      Man kann das Gerät schon bei diversen Händlern bestellen, diese haben es auch schon auf Lager, siehe: http://geizhals.de/lenovo-thinkpad-helix-n3z6dge-a901181.html

    • Christian Müller

      Nein, mit Vorbesteller hat das nichts zu tun. Notebooksbilliger hat das Gerät bereits im Angebot, allerdings nur diese eine Konfiguration:

      http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+helix+convertible+ultrabook+n3z6dge

      Der offizielle Start dauert wohl noch, ich weiß auch nicht, warum Notebooksbilliger da schon versorgt ist. Und ganz ehrlich: Es war mir auch herzlich egal, ich wollte das Ding einfach möglichst schnell haben. :-)

      • eddy131

        Ah, danke!

        Hatte es zwar schon bei geizhals etc. eingegeben, aber auf den Fotos der Händler hab ich immer das QWERTY-Layout gesehen (zumindest wo man es erkennen kann und die ich mir angeschaut hatte) und daher dachte ich, das wären alles Importe. Und das wollte ich mir doch nicht antun, mit den fehlenden Umlauten und dem ungewohnten Design ^^

        Aber ich werde wohl doch noch warten müssen. Im Moment habe ich eine 260GB große HDD und die bewegt sich immer am Rande des möglichen. Kämpfe immer mit Platzmangel. Daher und weil Win8 ja auch noch mehr Platz braucht als Win7 kommt bei mir nichts kleineres rein. Oder gibt es eine günstige Möglichkeit das zu erweitern? Also iFixIt, selber oder eine andere Möglichkeit? Die Platten für SSDs sind ja noch immer ziemlich utopisch. Laut diversen Testberichten sollen die im Helix ja ziemlich gut sein.

        • Ramon Sowa

          –Oder gibt es eine günstige Möglichkeit das zu erweitern? Also iFixIt, selber oder eine andere Möglichkeit?

          Ja du kannst es relativ einfach öffnen. Schau dir auf der Lenovo Seite die Bedienungsanleitun an oder hier im Forum haben wir auch schon darüber gesprochen:
          http://forum.mobilegeeks.de/windows-convertible-111/lenovo-helix-1194/index2.html#post12735

          Aber Platz für eine normale HDD gibts da drin nicht. Und SSDs sind bisher ab 256GB viel zu teuer. Und obs die momentan überhaupt mit mSATA Anschluss mit so viel Speicher gibt, glaub ich nicht.

          • eddy131

            Ich meint ja, das ich mir die i5 Variante kaufe und eine 256er einbaue ^^
            Habt ihr da empfehlungen welche gut (vergleichbar mit den eingebauten) und Preiswert ist?

          • Ramon Sowa

            Nope sry, zu den mSATA Versionen hab ich keine Erfahrungen.

    • Ramon Sowa

      Ich zum Beispiel habe es bei Notebooksandmore.de (campusdiscount.de) beide Varianten (i5 und i7, jeweils UMTS) gekauft.

  • Andreas Behrens

    Das Gerät macht einen sehr guten Eindruck! Allerdings finde ich den Preis ne

    absolute Frechheit!

    • Christian Müller

      Der Preis ist hoch, ja, aber aus meiner Sicht keine Frechheit. Es ist eben die erste Generation einer neuen Kategorie, da werden Entwicklungskosten noch in den Preis eingerechnet.

      • Ramon Sowa

        Kann ich mich nur anschließen.

  • Pingback: Lenovo Thinkpad Helix wird ausgeliefert - Erstes deutsches Unboxing- und Hands-On Video

  • daniode

    Ich freue mich auf Deinen Test! Was das Preisgeunke angeht, so kann ich es zwar verstehen, mich aber der Aufregung nicht anschliessen. Eher bleibt Lenovo seiner Politik bei den Thinkpads treu, wenn man mal einen Blick auf das X1 oder ein gut ausgestattetes X230 wirft. Für Studenten wird es sicher wieder ordentiche Rabatte geben.

    • Ramon Sowa

      i5, 4GB, 180GB SSD, UMTS = 1529€
      Das habe ich als Student bezahlt.
      i7, 8GB, 256GB SSD, UMTS = 1879€

  • Mason

    Hallo Christian,

    mich würde insbesondere ein Feedback zur Eingabegenauigkeit am Rand interessieren, insb. wenn man den Neigungswinkel des Stifts ändert.

    Grüße

    Mason

    • Christian Müller

      Schau ich mir auf jeden Fall an.

    • Ramon Sowa

      Leider zum Rand hin starke Abweichungen, wie bei allen Lenovo Convertibles bisher. Mehr steht im Forum, bei meiner Review ;)

  • Matthias März

    Wie Schaut es mit der Grafikeinheit aus? Ist die HD 4000 mit der restlichen Hardware im Helix für Spiele geeignet?

    • Christian Müller

      Teste ich gerade, bin da selbst gespannt.

    • Ramon Sowa

      Schlecht! Siehe meinen anderen Kommentar zur Review im Forum.

  • Ramon Sowa

    Ich habe gestern auch schon ein Review zu den i5 und i7 Modellen im Forum eingestellt :D

    http://forum.mobilegeeks.de/windows-tablets-80/review-lenovo-thinkpad-helix-1613/#post13921

    Hoffe die meisten Fragen, die hier gestellt wurden, hab ich dort beantwortet ;)

  • Mark Mitchell

    Echt cooles Teil,aber wie sieht es mit der Lautstärke und Hitzeentwicklung aus???
    Gruß

    • Ramon Sowa

      Nur das Tablet ist realtiv leise, eher ein tiefes Rauschen.
      Die zwei kleinen Lüfter im Dock nerven dann doch wenn die Anspringen.

      Im rechten oberen Bereich des Tablets wird es warm, wenn man normal surft usw.
      Bei Spielen oder Benchmarks wirds extrem heiß.
      Die i5 Variante bringts auf 88°C von der CPU aus. Die i7er sogar auf 91°C.
      OHNE weiter zu drosseln, als der Standardtakt der CPU.

  • Mark Mitchell

    Danke Ramon Sowa,
    wie ist denn der Leistungsunterschied vom I5 zum I7,da der I7 auch mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung hat?
    Gruß

  • Commander Cliff Allister McLan

    Sehr gutes Video und sehr differenzierter Review im Forum. Das ist also noch lange nix. Sehr teuer, beknackte, ratternde Lüfter (geht bei mir gar nicht – is aber sehr persönlich, da ich da die Wände hochgehe), Horrorgewicht (daher nur eingeschränkt als Tablet zu nutzen), Akku in Rekordzeit bei Aktivnutzung leer, keine Speichererweiterung, bescheidene Grafik, etc. Aber dennoch… es geht in die richtige Richtung. Ich persönlich finde übrigens das Design den totalen Albtraum… Chic is was anderes. Wieso braucht den der Wake-Up des W8 so ca. 10-15 Sekunden? Mein Acer W511 is sofort (!!) da… komisch

    • Wieland

      Du meinst das Anschalten im Review-Video oben? Da kommt das Teil aus dem Ruhezustand, das ist mit einem vollständigen Bootvorgang zu vergleichen und dafür ist es echt fix. Wenn das Gerät nur gesperrt ist, ist es natürlich sofort da, klar.

      • Commander Cliff Allister McLan

        Ja, danke! Das wird es sein. Daran hatte ich nicht gedacht, weil der Ruhezustand ja bei SSD gar keinen Sinn macht. Das System Bootes ja schneller als aus dem Ruhezustand zu erwachen. W8 hat ja nen sehr guten Stand-by mit nem sehr geringen Energieverbrauch. Also mein Acer Iconia W511 kann drei Wochen im Stand-by bleiben bevor der wieder neun Stromkabel braucht… Danke!

        • Christian Müller

          Jap, das war der Bootvorgang (ich meine ich hätte das auch gesagt?). Nach dem aufklappen ist das Helix mehr oder weniger sofort da, kaum spürbare Verzögerung.

  • THO

    Mich würde ja durchaus sehr interessieren, ob man da auch eine Displayschutzfolie aufkleben kann, die das Display etwas matter macht.

    Ich habe das bei meinem Acer Convertible so gemacht und die Touch-Erkennung war auch nicht deutlich schlechter als vorher, die Sichtbarkeit bei Lichteinfall aber deutlich besser (die Farbsättigung natürlich etwas geringer).

    Allerdings ist der Touchscreen auch nicht mehr mit den heutigen vergleichbar, wo mich das dann doch sehr interessieren würde.

    • THO

      Okay, ich habe gesehen, dass es wohl auch matte Displays gibt.

      • Christian Müller

        Das Thinkpad Helix mit mattem Display??? Hast du dazu eine Quelle? Würde mich sehr wundern, weil ich genau danach gesucht habe und leider nicht fündig wurde.

  • Michael

    Hallo Christian – Frage: Hast Du schon einmal im Gerätemanager geprüft, ob es unbekannte Geräte gibt? – Nach meiner Erstinstallation habe ich dort direkt zwei unbekannte Geräte (unter andere Geräte).

    • Christian Müller

      Hallo Michael,

      zu Beginn hatte ich die auch, nachdem ich alle Treiber Updates installiert habe, allerdings nicht mehr.

      • Michael

        Danke für’s Feedback – bei mir leider auch nach Treiber Update (mit Lenovo Software) nicht – ich hatte den I7 – auch der Lenovo SW Updater hatte so seine Macken – wollte immer wieder Treiber installieren, obwohl bereits installiert – ich hab’s wieder zurückgegeben, obwohl’s genau gepasst hätte. Vielleicht versuche ich die zweite Charge in 2-3 Monaten :-)

  • Roosdirndl Spinner

    Hallo, wie funktioniert den der Stift? Kann man damit in PDF Dokumenten Kommentare schreiben? Habe gehört, dass der Stift noch nicht von vielen Anwendungen unterstützt wird…

  • THO

    Studenten sollten es ja über den Studenten-Shop etwas billiger bekommen. Aber sicherlich auch nicht unter 1000€.

  • Wolf Roman

    Grüße, ich habs um 1570€ bekommen, das ist leider schon der Studenten Preis. LG

    http://uni-notebooks.de/LENOVO/ThinkPad–Helix/

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Lenovo Thinkpad Helix wird ausgeliefert - Erstes deutsches Unboxing- und Hands-On Video