Zwei Versionen hat LG vom G3 veröffentlicht: Einmal mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher und zum anderen mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher. Im Benchmark-Test lassen wir beide gegeneinander antreten.

LG G3: 2 GB RAM-Version vs 3 GB RAM-Version im Benchmark-Test [Video]

LG fährt bekanntlich zweigleisig bei seinem aktuellen Flaggschiff-Smartphone G3: Einmal erhaltet ihr die “kleine” Ausführung mit 2 GB Arbeitsspeicher und dazu 16 GB Flash-Speicher. Das Spitzenmodell stockt in beiden Kategorien deutlich auf und bietet 3 GB RAM und 32 GB Flash-Speicher. Für weitere Specs und Infos zu den Geräten schaut am besten nochmal in unser Unboxing-Video rein.

Unabhängig davon ist es natürlich so oder so interessant, was LG aus dem Qualcomm Snapdragon 801 herauskitzeln kann, dessen vier Kerne mit jeweils 2,5 GHz takten und in beiden Varianten des LG G3 identisch sind. Generell können wir sagen, dass beide Modelle absolut identisch sind, wenn man von der TV-Antenne im koreanischen Modell absieht, die aber in einem Benchmark-Test nun nicht den Unterschied machen dürfte.

Wir haben glücklicherweise schon zwei Testgeräte im Haus, wobei es sich einmal um besagtes koreanisches Modell handelt. Wir haben es hier mit einem Vorserienmodell zu tun, welches mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher ausgestattet ist. Dazu gesellt sich die finale europäische Version mit 2 GB RAM und 16 GB Speicher.

Die Resultate sind dabei wenig überraschend sehr überzeugend beim Snapdragon 801, wie ihr in unserer Grafik-Übersicht sehen könnt. Getestet haben wir mit AnTuTu, Quadrant, GFXBench, 3DMark, Vellamo 3.0, Octane 2.0 und Sunspider 1.0.2:

mg benchmark lgg3 LG G3: 2 GB RAM Version vs 3 GB RAM Version im Benchmark Test [Video]

Es fällt auf, dass das Modell mit 3 GB ein wenig besser performt – wie zu erwarten war – dennoch sind die Unterschiede zum 2 GB-Gerät nicht wirklich signifikant groß. Lediglich in einem Test (Vellamo) beträgt die Differenz acht Prozent zugunsten des 3 GB RAM-Smartphones, ansonsten pendelt sich der Unterschied eher im Bereich zwischen zwei und vier Prozent ein.

Was ist also das Fazit dieses Tests? Ihr erhaltet ein leicht besseres Smartphone, was die Performance angeht, wenn ihr zum Modell mit 3 GB RAM greift, aber unterm Strich erhaltet ihr bei beiden Geräten absolute Spitzenwerte, weswegen ihr auch mit der Ausführung mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher nichts falsch machen könnt. Wem die Differenz von 50 Euro aber nicht weh tut, der sollte doch zur Ausführung mit 3 GB Arbeitsspeicher greifen, auch weil ihr dort nochmal 16 GB zusätzlichen Flash-Speicher spendiert bekommt. Hier habt ihr nun unser Benchmark-Video, in welchem Roland beide Geräte gegeneinander antreten lässt:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Carsten Diederichs

    Was soll man machen? Ein bestimmer deutscher Mobilfunkanbieter, hat leider nur die 16GB Variante im Angebot. Aber macht nix. Dank microSD Karten Slot, wirds schon flutschen. Ist auf jeden Fall vorbestellt. *sabber*

  • Carsten Diederichs

    Was soll man machen? Ein bestimmer deutscher Mobilfunkanbieter, hat leider nur die 16GB Variante im Angebot. Aber macht nix. Dank microSD Karten Slot, wirds schon flutschen. Ist auf jeden Fall vorbestellt. *sabber*

  • David Hüttl

    ich habe die 32 gb version vorbestellt bei http://www.notebooksbilliger.de/ und vorbesteller bekommen dann noch das kabellose Ladegerät WCD-100 dazu kostet normal 69 euro extra jetzt heißt es nur noch warten warten warten

  • Martin

    Ich stehe auch vor dem Problem, dass bereits genannter deutscher Mobilfunkanbieter nur die 16GB Variante anbietet. Leider bin ich durch eine VVL nur bedingt handlungsfähig, was “Drittanbieter” angeht.

    Wenn ich jetzt ein Top-Modell kaufe, dann soll es eigentlich auch State-of-the-Art sein, weil ich es länger als 2 Jahre behalten möchte (mein jetziges Phone habe ich 4 Jahre ausgehalten).
    Wie seht ihr das? Sind die Unterschiede so marginal oder würdet ihr auf jeden Fall zum großen Bruder raten? Der interne Speicher ist eher nebensächlich, aber beim RAM bin ich mir unsicher…

Trackbacks & Pingbacks