LG hat mit dem Vu 3 heute sein neuestes Phablet vorgestellt, welches mit einer Bildschirmdiagonale von 5.2-inch ausgestattet ist, dabei aber auf das wenig verbreitete 4:3-Format setzt.

LG Vu3 offiziell vorgestellt

Erst kürzlich tauchten erste Bilder zu diesem Phablet auf, heute machte LG das Vu 3 dann offiziell. Das Gerät besitzt einen 5.2-inch großen IPS-Screen, der mit 1280 x 960 Pixeln auflöst. Unter der Haube finden wir den Snapdragon 800 von Qualcomm – wir schauen mal auf die weiteren Spezifikationen, die uns das Unternehmen bereits verrät:

  •  5.2-inch (1280 x 960 Pixel) HD + IPS Display im 4:3-Format
  • 2.26 GHz Quad-Core Snapdragon 800 (MSM8974) Prozessor
  • 480 MHz Adreno 330 GPU
  • 2GB RAM
  • Android 4.2.2 Jelly Bean
  • 13 MP Cam auf der Rückseite mit LED-Blitz und 1080p Video-Recording bei 30 fps
  • 2.1 MP Kamera auf der Vorderseite
  • 4G LTE / 3G HSPA+ 42Mbps, WiFi 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0 with A2DP, GPS / aGPS

Wie viele der Konkurrenten kombiniert LG hier ebenfalls den Snapdragon 800 mit Adreno 330 GPU und 2 GB Arbeitsspeicher. Auch die rückseitige 13 Megapixel-Cam entspricht aktuellem High-End-Standard.

LG Vu 3 LG Vu3 offiziell vorgestellt

 

Wer sich an dem etwas exotischen Formfaktor nicht stört, erhält hier ein technisch gelungenes Gerät, welches zudem mit vielen Software-Features glänzen kann, die uns schon beim LG G2 begeistern, als Beispiel sei hier die Anklopf-Funktion genannt, mit der ihr das Phablet durch bloßes Klopfen auf das Display aufwecken könnt.

Auch an einen Stylus hat LG gedacht, zudem stellte man auch gleich wieder interessantes Zubehör vor. Besonders erwähnenswert sind hier die QuickView-Cases, die auf dieser Seite bereits seit einigen Tagen zu sehen sind und über die wir bereits berichteten. Das Besondere hierbei: Auch zugeklappt könnt ihr Informationen auf dem Case ablesen, weil es transluzent ist und Inhalte vom Phablet-Display durchscheinen.

LG Vu 3 Quick Cover Case LG Vu3 offiziell vorgestellt

 

Noch in diesem Monat wird das Vu 3 in Südkorea an den Start gehen, Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit in Europa ist uns LG bis dato noch schuldig geblieben.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • CptCosmotic

    4:3 ist eigentlich das optimale Format für ein mobiles Gerät. Vor allem im Landscape Modus halte ich 16:9 für ziemlich ungeeignet, wenn man jetzt nicht gerade am Filme gucken ist. Vor allem jetzt wo die Rahmen ums Display immer dünner werden und die Geräte an sich dadurch nicht mehr so klobig ausfallen, könnte sich 4:3 ruhig mal durchsetzen.

  • Cookies4ever84

    Erinnert mich optisch sehr stark an das G Pad, fin ich an sich nicht schlecht, dennoch hätte ich zumindest oben den Rahmen gern etwas kleiner gesehen.
    Aber ich bin auch der Meinung das 4:3 letztendlich das bessere Format ist, zumindest auf Handys wo Surfen und Nachrichten schreiben wichtige Faktoren sind. Auf dem Tablet hingegen halte ich 16:9 für sinnvoller, die sind eh groß genug um beim Surfen auch auf kleinerer Diagonale mehr darzustellen, außerdem schau ich auf dem Tablet schon eher mal nen Film…

  • http://tizenblog.de/ Mirko Müller

    könnte beim esten Blick auch ein zusammen gequetschtes Note 2 sein :P das Format scheint ganz paktisch zu sein, das Design ist aber zu Samsun Like.

Trackbacks & Pingbacks