Unschöne Geschichte für HTC und das HTC One: Wir befürchteten bereits Lieferschwierigkeiten und eben diese werden nun durch die Partner des Unternehmens bestätigt.

Lieferschwierigkeiten beim HTC One bestätigt

Es ist ausgerechnet die “Ultrapixel”-Kamera, die man sehr prominent in den Vordergrund seiner Kampagne gerückt hatte und die nun Schwierigkeiten bereitet. Auch beim Gehäuse scheint es Schwierigkeiten zu geben und ich befürchte, dass man bei diesen Komponenten nicht spontan auf andere Lieferanten ausweichen kann. Was sagt HTC selbst? Nicht viel Erbauliches:

We will start fulfilling pre-orders by the end of March in certain markets, will roll out to new markets sometime in April

Man will also beginnen, in einigen Märkten die Vorbestellungen auszuliefern. Das bedeutet übersetzt nichts anderes, als dass sich das in diesen Märkten noch hinziehen dürfte, von allen anderen Märkten ganz zu schweigen – und auch “sometime in April” klingt unschön, wenn man bedenkt, dass auch ein Galaxy S4 vor der Tür steht.

Somit könnten die Schwierigkeiten im letzten Jahr dafür sorgen, dass man HTC nun dieses Jahr den Genickschuss verpasst. Das Unternehmen hat nämlich durch das letzte Jahr, als man Liefermengen nach unten korrigieren musste, seinen Premium-Status verloren. Diese Lieferanten bedienen also nun lieber Samsung und Co, HTC schaut in die Röhre.

Wir haben schon berichtet, dass das HTC One so ziemlich der letzte Strohhalm sein dürfte, an den sich das Unternehmen klammert. Denn obwohl man in Serie tolle Geräte herzustellen vermag, kann man das nicht in ordentliche Verkaufszahlen ummünzen. Zu groß ist das Übergewicht von iPhone und Samsung.

Intern brodelt es ja bekanntlich auch – viele Angestellte sind unzufrieden mit den Arbeitsbedingungen, die speziell im Vorfeld des HTC One-Launchs herrschten und ein schlecht verkauftes Smartphone dürfte da nicht gerade für Entspannung sorgen. Zudem verknüpft HTC-CEO Peter Chou sein persönliches Schicksal mit dem Gerät: Sollte das One floppen, würde er persönlich die Konsequenzen ziehen und seinen Hut nehmen – berichtet zumindest das Wall Street Journal.

Eine alles in allem sehr unschöne Geschichte: Da baut man das wohl beste Smartphone mit tollen Features, großartiger Technik und verpackt das in ein sehr schönes Design – und kann es einfach nicht verkaufen. Ich persönlich wünsche dem Unternehmen, dass es wieder auf die Beine fällt und möglichst viele Kunden beim Smartphone-Kauf zum HTC One greifen!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/people/Christoph-Schwarz/100000510724624 Christoph Schwarz

    Draaama! Abwarten und Tee trinken.

  • http://www.facebook.com/essmx Patrick Gamm

    Ich würde es schade finden wenn es HTC wirklich an den Kragen gehen sollte. Aber eine schlechte Produktpolitik in der Vergangenheit lässt sich leider nicht so schnell wieder gerade bügeln. Selber hatte ich das Desire und das Sensation und stand auch kurz davor mir das One X+ zu kaufen. Die mangelnde Produktpflege, zu viele minderwertige auf den Markt geworfene Modelle und viele Versprechungen bezüglich kommender Softwareupdates die nicht eingehalten wurden haben mich dann aber zum Nexus 4 greifen lassen.

  • http://twitter.com/virtual_martin Martin

    Alles auf ein Pferd zu setzen ist gefährlich. Blackberry wird es auch unheimlich schwer haben. Besser sehe ich die Lage da bei Nokia. Wo man sich in die Breite aufstellt. Darf man nur hoffen das uns HTC erhalten bleibt.

  • gast

    Ja ihr macht da simmer so schlimm runter, htc ist ja nicht pleite oder so, der gewinn hat sich nur verringert und das zwar sehr stark aber mit dem richtigen geräte und vorallem diesmal richtigem marketing können sie das wieder schaffen. Ich hoffe es kommt auch ein htc one tablet in ipad mini format wäre top !

    • Marco

      Ganz meine Meinung. Viele schreiben sogar was von hohen Verlusten und roten Zahlen dabei hat das Unternehmen ja immer noch recht hohe Gewinne.
      Und das Februar ein schlechter Monat ist, wenn man kurz vor der Vorstellung eines neuen Gerätes ist braucht ja wohl auch niemanden zu verwundern.
      Echt schade was z.T. auch von der Fachpresse da verzapft wird und die Nutzer greifen das natürlich willig auf.

      Was mich beeindruckt ist, dass das One auch in Umfragen welches für Handy die Leute kaufen wollen vor dem S4 liegt – und das deutlich.
      Es wird zwar vermutlich trotzdem nicht an die Verkaufszahlen rankommen, aber das es so viele begeistert hätte ich nicht gedacht :))
      Wird denk ich ein gutes Jahr für HTC wenn die Lieferengpässe mal behoben sind.
      Warte schon sehnlichst auf mein schwarzes [:

Trackbacks & Pingbacks