Design ist ein wichtiger Faktor bei einem Smartphone, nicht nur bei Apple und dem iPhone, auch andere Hersteller legen immer deutlicher Wert auf das Design ihrer Geräte. Neu angekündigt ist das T2 von Lumigon, bei dem das Design des Android-Smartphones stark im Vordergrund steht. Die Präsentation auf der Homepage erinnert durchaus – und  wohl nicht unbeabsichtigt – an die Art in der Apple das iPhone darstellt. Bemerkenswert ist die Rückkehr der Infrarot-Schnittstelle: Das T2 soll auch gleich die Fernbedienungen im Haus ersetzen.

Lumigon T2: Dänisches Design-Smartphone mit Android

Angetrieben wird das T2 von einem 1,4 GHz Snapdragon Prozessor von Qualcomm, auf dem Android 4.0 laufen soll. Es ist mit 1GB RAM und 8GB Speicher für Apps und Daten ausgestattet und kann über MicroSDXC-Karten bis zu 2TB weiteren Speicherplatz nutzen. Das 3,8″ große Display löst mit 480×800 Pixeln auf und ist natürlich durch Gorilla Glas geschützt. Beim Netzwerk beschränkt sich das T2 auf 2G und 3G mit HSDPA+, LTE hat es noch nicht. WiFi 802.11 b/g/n, Bluetooth 3.0, NFC, MicroUSB und die Infrarot-Schnittstelle sorgen für weitere Verbindungen. Ein FM-Receiver ist ebenfalls vorhanden.

Die Infrarot-Schnittstelle wird besonders hervorgehoben: Mit der vorinstallierten Software lassen sich beliebig viele virtuelle Fernbedienungen anlegen, die einfach über die vorhandene Fernbedienung programmiert werden. Man schickt die Signale der Geräte-Fernbedienung einfach an das T2, über den Empfänger werden die aufgezeichnet und entsprechend reproduziert und über den IR-Sender an das jeweilige Gerät geschickt. Praktisch und ein weiteres Gerät wird durch das Smartphone ersetzt: Die Universalfernbedienung.

Ebenfalls hervorgehoben wird die Klangqualität des T2, die dank Bang & Olufsen ICEpower Technik überragend sein soll, ein speziell für das T2 angepasstes und designtes  Headset gehört daher natürlich zum Lieferumfang.

Die 8 Megapixel Kamera ist nicht mehr die pixelstärkste Smartphone-Kamera auf dem Markt, besonderen Wert legt man auch hier auf die Bedienung der Kamera. Eine Besonderheit: Es gibt einen eigenen Kamera-Button als Auslöser statt die Lautstärke-Buttons umzuwidmen. Eine Befestigung für ein Lanyard macht aus dem Handy auch in der restlichen Handhabung und beim Transport zu einem Ersatz für die Kompaktknipse.

Ungewöhnlich ist auch das verwendete Gehäusematerial, statt auf Plastik, Aluminium oder irgendwelche exotischen Legierungen zu setzen besteht der Rahmen aus dem guten alten Edelstahl. Ein Material dessen Haltbarkeit und Stabilität bereits seit geraumer Zeit als bewiesen gelten dürfte. Darüber haben die Teile eine spezielle PVD-Beschichtung, die hoffentlich kratzfester ist als die Oberfläche des iPhone 5.

Das minimalistische, aber dabei doch edel wirkende Design des Smartphones gefallen auf den ersten Blick sehr gut, ein Smartphone in diesem Design könnte – und man mag mir verzeihen, dass ich Apple in der Frage für unangefochten führen halte – so auch von Apple stammen oder eben in diesem Fall einem iPhone ernsthaft Konkurrenz machen. Wie aber auch bei Apple, wird man beim T2 ähnliche Dinge bemängeln. Das Display ist für ein aktuelles Smartphone recht klein und die Auflösung nicht überragend hoch, an vielen Stellen setzt man auf ältere statt die aktuellen Standards und auch bei der Software ist es nicht auf dem neuesten Stand: Android 4.0 ist jetzt sicher kein veraltetes System, aber 4.1 würde man bei einem Ende 2012/Anfang 2013 auf den Markt kommenden Smartphone schon erwarten.

Die bislang bekannten Spezifikationen im Überblick:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • smosch

    ich hätte es mir sofort gekauft … aber leider ist es mit einer Auflösung von 800*480 für mich unbrauchbar. schade, 1280 oder mind. 960 pixel sind absolutes minimum :(

  • Eraser112

    WTF MicroSDXC-Port erweiterbar um bis zu 2TB ??!!

  • Nanotron

    Ich finde das Apple keineswegs das Maß aller Dinge im Punkte Design ist. Wenn man Design mit Verarbeitungsquallität gleich setzt dann ja, ansonsten nein. Die Verarbeitungsquallität ist das was Apple in meinen Augen so interessant macht.

  • Pingback: Lumigon T2: Design-Smartphone made in Dänemark | anDROID NEWS & TV

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1218034632 Romeo-M. Supplié

    Vaporware.. ;o(

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Lumigon T2: Design-Smartphone made in Dänemark | anDROID NEWS & TV