Während andernorts die neuesten Technik-Highlights erwartet werden, wird ab dem 08. November 2012 bei Aldi-Nord zum wiederwiederwiederholten Male ein mehr oder weniger geschickt umgelabelter Lenovo IdeaPad K1 Tablet-PC angeboten: das Medion Lifetab P9516 (MD 99101) ist nun etwas billiger und verfügt bereits über ein vorinstalliertes Android ICS 4.0 Betriebssystem – an der Hardware hat sich allerdings im Jahresverlauf (bzw. seit August 2011) nichts geändert, so dass man eventuell von einem letzten Restposten-Verkauf ausgehen darf.

Medion Lifetab P9516 (MD 99101) Tablet ab 08. November 2012 bei Aldi-Nord

Das Medion Lifetab P9516 (MD 99101) arbeitet mit einem Nvidia Tegra 2 Dual Core Prozessor und dementsprechend mit einer Taktfrequenz von 1 GHz. Mittelerweile gibt es wesentlich schnellere bezw. leistungsstärkere Tablet- bzw. Smartphone-Prozessoren, doch für den Gebrauch der heutzutage üblichen Apps dürfte die Performance immer noch ausreichen. Der LPDDR-RAM umfasst 1 GB, auch hier sind keine zwangsläufigen Engpässe zu erwarten.

Das Multitouch-Display des Aldi-Tablets besitzt die immer noch übliche Bildschirmdiagonale von 10″ (25,4 cm) bei einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln – in diesem Punkt konkurriert das Gerät mit einer Vielzahl vergleichbarer Tablets, auch die eingebauten Helligkeits- und Lagesensoren gehören zur heutzutage üblichen Minimalausstattung.

Auf der Vorder- und Rückseite befinden sich zwei eingebaute Kameras mit 2 bzw. 5 Megapixeln Auflösung, so dass neben der Bild- und Videoaufzeichnung auch Videotelefonate möglich sein könnten.

Die ziemlich rasante Entwicklung (bzw. der damit einhergehende Preisverfall bei ehemals höherwertigen Tablets) zeigt sich u.a. bei der bereitgestellten Speicherkapazität: Hier zieht das Medion Lifetab P9516 (MD 99101) im direkten Vergleich mit verschiedenen Konkurrenten den Kürzeren: die noch kürzlich akzeptable interne Speicherkapazität von 32 GB wird von anderen Tablets bereits um das Doppelte überboten verdoppelt (korrigiert, siehe der “freundliche” Hinweis in den Kommentaren). Zumindest lässt sich die Speicherkapazität über den eingebauten microSD-Slot um bis zu 32 GB erweitern, so dass Fotos, Dokumente, MP3s und kompatible Apps ausgelagert werden können.

Weniger üblich ist hingegen immer noch die Existenz einer eingebauten 3G/UMTS Schnittstelle, mit der sich das Medion Lifetab P9516 (MD 99101) auch unterwegs mobil nutzen lässt – so musste man man beim zwischenzeitlich offerierten Medion Lifetab S9512 (MD 99200) auf genau diese Verbindungsmöglichkeit verzichten. Aldi legt dem Paket ein Starter-Pack des hauseigenen Mobilfunk- bzw. Datentarifs “Aldi-Talk” bei, dass man am üblichen Aufenthaltsort durchaus antesten kann – die UMTS- bzw. HSPA+ Verfügbarkeit des zugrundeliegenden ePlus-Netzwerks ist allerdings nicht überall einwandfrei, so dass man eventuell nach Ablauf des Guthabens einen anderen Anbieter in Betracht ziehen sollte.

Der gerade unterwegs zum Einsatz kommende Lithium-Polymer Akku des Aldi-Tablets soll es “abhängig vom Nutzungsverhalten” auf eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden bringen – zehn bis zwanzig Prozent weniger sollte bei der regelmässigen Hintergrund-Synchronisierung vieler Apps realistisch sein. Apropos unterwegs: mit einem Gewicht von circa 750 Gramm und einer Dicke von circa 13,3 mm gehört das Gerät nicht unbedingt zu den zierlichsten Vertretern seiner Gattung.

Lokal begrenzt lässt sich das Medion Lifetab P9516 (MD 99101) mit dem integrierten WLAN-Modul in bestehende Funknetzwerke oder zugangsberechtigte Hotspots einloggen.

Eine microUSB-Schnittstelle (inklusive Host-Funktion für Tastaturen oder Speichersticks) sowie ein recht umfangreiches Zubehörpaket runden die Konfiguration ab. Im diesmal verlangten Preis von je 379 Euro ist die bei Aldi obligatorische Herstellergarantie von 36 Monaten eingerechnet – ein echtes Schnäppchen ist das Aldi-Tablet deshalb allerdings noch lange nicht, denn bei Hofer (Aldi-Österreich) und Aldi-Schweiz wurden zwischenzeitlich nur je 349 Euro bzw. 349 CHF (circa 290 Euro!) verlangt.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • JostAusSoest

    “interne Speicherkapazität von 32 GB wird von anderen Tablets bereits um das Doppelte überboten” –> Unsinn!
    Ich kenne kein einziges Tablet mit 96 GB.

    Ansonsten ist das Medion mind. 100 Euro zu teuer!

  • http://www.facebook.com/ralf.grund Ralf Grundmann

    …wie siehts denn aus mit GPS und Bluetooth ???

    • Bernd Rubel

      Bluetooth (3.0) und GPS sind selbstverständlich vorhanden – das wäre bei dem Preis ja noch unverschämter ;-)

Trackbacks & Pingbacks