Nach HTC will Microsoft nun auch von dem koreanischen Elektronikkonzern Samsung Lizenzgebühren für die Verwendung von Android auf dessen Smartphones und Tablets verlangen. Laut einem Bericht der Zeitung Maeil Business strebt Microsoft eine Abgabe in Höhe von rund 15 Dollar für jedes Android-Gerät an, das Samsung verkauft. Hintergrund sind Patente auf Smartphone- und Web-Technologien, die Microsoft durch Android verletzt sieht. Jüngst hatten die Redmonder bereits eine Reihe ähnlicher Patentabkommen durchgesetzt, in deren Rahmen die Hersteller für die Nutzung von Android auf ihren Produkten blechen dürfen.

samsung galaxy tab 101 550x353 Microsoft will Samsung für Android blechen lassen

Samsung versucht dem Vernehmen nach, die drohenden Lizenzzahlungen auf rund 10 Dollar pro Gerät zu drücken und soll im Gegenzug zusagen wollen, künftig verstärkt Microsofts eigenes Smartphone-Betriebssystem Windows Phone einzusetzen. Schon im April 2010 hatte Microsoft ein Patentabkommen mit HTC abgeschlossen, da der taiwanische Hersteller ebenfalls zu den wichtigsten Anbietern von Android-Smartphones gehört. HTC zahlt unbestätigten Angaben zufolge jeweils 5 Dollar für jedes Android-Gerät an Microsoft. Im Gegenzug verzichtet Microsoft auf Patentklage wegen der in Android genutzten geschützten Technologien. Der Softwarekonzern kann dadurch Millionen mehr einnehmen und von der Popularität von Android sogar profitieren.

Quelle: Reuters

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Gast

    Glücksmomente in Redmond würde ich da mal sagen.

  • Passsy

    Ist es möglich die Patentverletzung in nächsten Generationen zu beheben, ob bleibt bei Android Tablets der Windows nachgeschmack?

  • http://www.facebook.com/people/Henning-West/100000272204101 Henning West

    Hintergrund sind Patente auf Smartphone- und Web-Technologien, die Microsoft durch Android verletzt sieht.
    also reicht sehen schon um die hand auf zu halten? Klagt man nicht erst mal
    Ich finde es schon arm was die da abziehen.

    • Mobilus

      Anscheinend sind die Ansprüche fundiert genug, um die Firmen an den Verhandlungstisch zu zwingen. Eine Klage ist immer erst die ultima ratio, wenn es nicht anders geht.

  • animatio

    feind verdient gratis mit und google schaut in die röhre ….  so in etwa

  • keskic

    und wieso wendet sich M$ nicht direkt an google? den so kann M$ jeden android-anbieter schröpfen…

  • Smokey

    igitt.

  • Anonymous

    Tja, Bill Gates gewinnt eben immer. *schulternzuck*  

    • Novocain

      Nur ist Bill seid Jahren raus da…

  • Elv

    Aber Microsoft sind doch auch die Guten! Nur Apple ist abgrundtief böse!

    • Anonymous

      Der Unterschied ist, dass Apple den Verkauf von Samsung-Produkte verbieten lassen will. MS hingegen setzt auf den Verhandlungsweg.

  • Elv

    HTC bezahlt meines Wissens schon $5 pro Handy an Microsoft. Ich denke die machen damit mehr Umsatz als mit dem WinPhone7 :D

  • Gerhard Franke

    Das ist son bischen wie damals als SCO meinte jeder Linuxanwender verstosse gegen deren Copyright weil Linux Unix Code enthalten würde, und dann konnte man Geld an die bezahlen um vor Klagen geschützt zu sein…

  • Pixelbyte

    naja wenn keiner die windows phones kauft muss man eben die konkurrenz mit patenten erpressen. dieses ganze geschachere um die patente ist zu einem echten innovations killer geworden.

    • Xx

      Dieses ganze Geschachere würde es nicht geben, wenn die Unternehmen nicht ständig Patentrechte verletzten würden. Und Patente fördern neue Entwicklungen, da hierdurch der Erfinder, der in eine neue Entwicklung investiert hat, davor geschützt wird, dass seine Rendite von anderen Unternehmen, die nicht in neue Entwicklungen investieren, abgeräumt wird. Über kurz oder lang würde ohne Patente viel Innovation nicht mehr passieren, da jeder blöd wäre, der selber in eigene Entwicklungen investiert anstatt andere zu kopieren.

      • Claudius Ellsel

        Sehe ich anders. Die Patentzahlungen lassen die Preise für die Geräte nach obe steigen, oder nicht mehr so viel Spielraum für Entwicklung von Innovationen etc. Wenn jeder mit seinem Patent ankommen würde und Patentzahlungen einklagen würde, dann wären die Geräte bald 200€ teurer. Soviel zu Innovationsfördernd. Klar verstehe ich auch, dass durch Patente der Eigentümer geschützt werden soll, aber ein wenig Toleranz sollte schon da sein. Ich halte Patente auf Software weitestgehend für überflüssig.

Trackbacks & Pingbacks