Wie erwartet, hat Microsoft heute im Rahmen eines Präsentations-Event die XBOX ONE vorgestellt.

Microsoft stellt XBOX ONE vor

Microsoft legt Wert darauf, dass die XBOX nicht lediglich eine Spielkonsole, sondern eine Entertainment-Plattform fürs Wohnzimmer ist, die all das unter einem Dach vereint, nach dem euch der Sinn steht. Egal, ob ihr zocken wollt, eine TV-Sendung oder einen Film sehen oder einen Song hören wollt oder im Internet surfen – alles befindet sich unter einem Dach, und daher auch der Name ONE.

XBOX One 01

Eine Sache beeindruckt mich, noch bevor ich weiß, was die neue Konsole kann: Der Stream läuft exakt 8 Minuten und die ganze Welt weiß, wie die Konsole aussieht. Das ist deutlich mehr, als wir beim PlayStation-Event in der mehrstündigen Veranstaltung zu sehen bekommen haben.

All das bringt natürlich nichts, wenn man das Device schnell zeigt, aber nicht viel zu bieten hat. Daher schauen wir mal, was die Konsole besser machen soll als die Vorgänger. Die XBOX-Experience setzt auf drei Säulen: Kinect, XBOX Live und natürlich die Konsole selbst. Neben der Konsole mit den neuen Controllern ist auch die Kinect-Steuerung als auch die XBOX Live-Plattform komplett überarbeitet worden.

Zu Beginn der Präsentation führt man uns per Sprachsteuerung vor, wie man zwischen den verschiedenen Möglichkeiten wählt. Das funktioniert nicht nur fehlerfrei, sondern vor allem auch sehr schnell. Lediglich mit einem Sprachkommando schaltet sich die Konsole ein und erkennt ihn auch an der Stimme und zeigt das passende Profil an. Per Kommando schaltet ihr von eurem Spiel aufs TV-Bild, von da auf den Internet Explorer oder in einen Film und wieder zurück zum Spiel. Das geht alles absolut flott und ihr findet euch jeweils an der Stelle wieder, an der ihr zuvor den Kanal verlassen habt.

Clevererweise hat man sich aus Windows 8 das Snap-Feature ausgeborgt, mit dem ihr rechts ein weiteres Fenster aufrufen könnt. Ihr könnt so beispielsweise einen Film oder eine Sportübertragung schauen und euch rechts per Internet Explorer Informationen zu Sportlern bzw Darstellern anzeigen lassen. Auch könnt ihr dank Kinect sehr entspannte Video-Chats via Skype führen. Die finden dann – falls gewünscht – ebenfalls im rechten Fenster statt, während ihr weiterzockt oder das Spiel weiter schaut. Schaut ihr TV, können dort zusätzliche Informationen zu Sendezeiten etc eingesehen werden.

Schauen wir aber mal drauf, was man uns in Sachen Hardware zu bieten hat. Man möchte schließlich auch bei den Games neue Standards setzen und da müssen die Komponente unter der Haube mitspielen. In der XBOX ONE kommt ein AMD-Prozessor mit acht Kernen zum Einsatz, der für die Grafik von einer eigens für die XBOX ONE GPU unterstützt wird. Der Arbeitsspeicher ist 8 GB groß und die Festplatte hat Platz für 500 GB Daten. Weiter verfügt die Konsole über ein Blu-ray-Laufwerk verbaut, Unterstützung für N-WLAN mit WiFi-Direct und USB 3.0. Weiterhin könnt ihr die Konsole per HDMI mit eurem Sat- oder Kabel-Receiver verbinden. Kinect wurde, wie oben erwähnt, ebenso neu gestaltet wie der Controller und sollte euch jetzt deutlich mehr Möglichkeiten in der Bedienung an die Hand geben als noch der Vorgänger. Dank Full HD Cam und 30 Frames pro Sekunde soll auch die leichteste Bewegung vor dem TV noch exakt erfasst werden.

Auch die Software wird selbstverständlich eine große Rolle spielen und hier konnte man nicht nur eine strategische Partnerschaft mit Electronic Arts verkünden, sondern auch als Weltpremiere den Trailer zu Call of Duty:Ghosts, bei dem die Entwickler eine komplett neue Engine, neue Charaktere – kurzum: ein ganz neues Call of Duty neu entworfen haben. Das sah in der Vorführung schon sehr beeindruckend aus und wir werden hier auch noch mal gesondert über die Games berichten, die uns ins Haus stehen.

Als nächstes steht die E3 an, wo man dann Spiele-technisch die nächste Stufe zünden möchte und noch in diesem Jahr soll die XBOX ONE dann auch zu kaufen sein. Ich bin nach dieser Präsentation echt gespannt auf das Teil  und muss zugeben, dass sie sich in meinem Wohnzimmer recht gut machen würde – wenngleich es sicher nicht die schönste Konsole ist, die ich jemals gesehen habe ;)

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Dark Knight

    Ziemlich hässlicher Kasten dafür, dass er das Home-Entertainment-Epizentrum werden soll.

    • Erik

      Ganz klar wie ein Receiver gebaut. Schlicht und Edel. Nicht mehr und nicht weniger. Insofern passt sie sehr gut zu jedem anderen schwarzen Entertainment-Teil im Wohnzimmer!

      • Dark Knight

        So sind die Geschmäcker verschieden: M.E. ist das weder schlicht, noch edel, noch klar in der Designsprache. Dass es allerdings in erster Linie auf die inneren Werte ankommt, versteht sich von selbst. Nur wenn das Ding in beiden Bereichen der PS unterlegen sein sollte, dann dürfte es schwierig werden.

        • Toby

          na, gut ausgesehen hat die XBox doch nie. Imo sahen die meisten Konsolen bis jetzt eher peinlich aus.

        • http://www.facebook.com/people/Nico-Müller/100000214253910 Nico Müller

          richtig…schwarz und eckig ist genauso wenig schlicht wie diese glänzende front edel ist =D

  • Norbell

    Also ich finde die neue Xbox sehr angenehm schlicht. Könnte mir die bei mir gut vorstellen. :)

  • stagerbn

    Ich persönlich finde, es ist endlich mal eine schöne schlichte Konsole, die man sich ins Wohnzimmer stellen kann.

  • http://netroid.de/ Daniel Wagner

    Horrido PS, Hallo XBOX… :)

  • eddy131

    Sieht ziemlich Retro aus…
    Wem’s gefällt…

  • the_snap_dragon

    hört sich danach an als wären die konsole diesmal zumindest technisch auf augenhöhe, wenns nicht sogar der selbe prozessor ist

    ansonsten muss ich sagen PS4 FTW! ;)

  • Toby

    oje Sony, das wird ein hartes dickes Brett dass ihr da bohren müsst!

  • colorado1092

    Enge Partnerschaft mit EA….
    Ok wenn die ps4 nicht auch accountbindung setzt, wird sie gekauft.
    Sofort!!!!!

  • DUC74

    Da wollte wohl jemand Erster sein! Gibt´s den Artikel auch in lesbar? Ist ja grausam…

Trackbacks & Pingbacks