Ab dem 7. Juni wird es in Japan eine neue Version des Microsoft Surface Pro angeboten, das eine 256GB SSD enthält und neben Windows 8 auch direkt Office 2013 vorinstalliert hat.

Microsoft Surface Pro mit 256GB und Office 2013 in Japan

Das ist die erste Speichervergrößerung seit der Einführung des Surface Pro, das es im Rest der Welt – wenn überhaupt – nur mit 64 und 128GB SSD gibt. Möglicherweise ist Japan auch nur der Anfang: Dort gibt es die 64GB-Version des Windows 8 Tablets nicht mehr und es deutet nichts darauf hin, als würde Microsoft das wieder ändern. Gut möglich, dass es in Zukunft statt der Wahl zwischen 64 und 128GB die Wahl zwischen 128 und 256GB gibt.

Wenn es um Speicher geht, musste das Surface Pro einiges an Kritik einstecken, schließlich brauchen Windows 8 und die Rescue-Partition einen nicht ganz kleinen Teil des Platzes auf der SSD, so dass bei der 64GB Version nicht einmal die Hälfte des Speicherplatzes für die Nutzung durch den User übrig bleiben.

In Deutschland wird es das Surface Pro – mit 64 oder 128GB Speicher – ab Freitag zu kaufen geben. Einen ausführlichen Test der 128GB-Version findet ihr natürlich auch bei uns.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • derflo

    64GB sind einfach zu wenig für ein solches Betriebssystem. Schade, dass man sich mit dem Surface hierzulande so viel Zeit gelassen hat.
    Office direkt mit anzubieten ist schon mal eine sehr gute Idee. Was noch fehlt ist eine Studentenversion. Bin schon mal auf die zweite Generation und auf die Mini-Variante gespannt.

  • cu

    Hi, ist es möglich diese Rescuepartition irgendwie auf USB-Stick zu sichern? Könntet ihr dafü vielleicht ne Software empfehlen? Danke

    • Stefan Richert

      Brauchst du doch nicht. Key anzeigen lassen und aufschreiben. Und dann einfach einen USB Boot-Stick erstellen.

      Hier das Setup-Tool: http://www.chip.de/downloads/Windows-8-Setup-Tool_58242995.html

      Und hier falls es mit der Aktivierung Probleme gibt:

      http://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Windows_8_Upgrade_auf_leerer_Festplatte_clean_installiert_und_aktiviert_sich_nicht

      Und dann neu installieren und Recovery Partition ins Nirvana schießen. Hebe nur den USB-Stick und das Image gut auf. Am besten auf einer Externen. Da kannst du auch eine Kopie der Recovery Partition hinlegen

      • cu

        Cool, danke! :)

      • cu

        So kleines Update. Halte nun endlich mein Surface in Händen und habe die Software getestet. Leider klappt das so nicht, weil das Tool sagt, der Key wäre nicht für den Einzelhandel und somit könne man W8 nicht neu downloaden. Ist ja die Windows 8 Pro Version.. Oder vielleicht weils gleich mit drauf war. Hast du vielleicht noch einen weiteren Tipp? Hoffe du liest das nochmal ^^

        • cu

          Übrigens ganz easy..man kann ein Wiederherstellungslaufwerk mit den Bordmitteln erstellen.. ist gar keine Zusatzsoftware notwendig. MfG

  • Capone2412

    Ein avantgardistischer Schritt von Microsoft, endlich mal die “großen” SSDs in Tablets einzubauen. Hoffentlich sehen sich die hiesigen Android-Hersteller endlich auch “genötigt” die große Platte einzubauen.

    Bei unverschämten 100 Euro Aufpreis für eine Speicherverdopplung von 32 auf 64GB wäre dieser Schritt mehr als angemessen.

    Wenn man bedenkt, dass der Unterschied von 128GB zu 256GB gerade einmal 80 Euro am Consumer-Markt(!) ausmacht (Samsung 840 Pro als Beispiel), kann man auch erwarten, dass die Hersteller – bei gleichbleibendem preislichen Aufschlag – endlich nachrüsten.

    In diesem Bereich wird meiner Meinung nach viel zu krass abgezockt.

    Die kleinste Version gilt als Lockvogel, wobei die Käufer der besser bestückten Varianten unverhältnismäßig ausgebeutet werden.

    Jetzt wird es nur Zeit, dass endlich die Haswell-Prozessoren verfügbar werden. Gesetz dem Fall, dass sie tatsächlich so energieeffizient und leistungsstark sind, wie vom Hersteller vermarktet, stünde endlich ein vernünftiges x86-Tablet zum Verkauf bereit.

  • Fluw Alleip

    Natürlich, die Japaner. Immer kriegen die das Beste vom Besten. Trauriges altes Europa…

Trackbacks & Pingbacks