Microsoft uebernimmt also die komplette Mobil-Sparte von Nokia und bevor wir uns fragen, was denn dann von den Finnen noch uebrig bleibt (Gummistiefel stellen sie ja wohl nicht mehr her), sollte man den Blick nach vorne richten und hoffen, dass der Mobiletelefon-Pionier als eigenstaendige Marke bestehen bleibt.

Microsoft und Nokia – Wird jetzt alles gut?

Da feierten die Nokia-Mitarbeiter in Helsinki eben noch bei Rentier-Filet und Wodka auf das zarte Pflaenzchen des steigenden Marktanteils ab und nun kann es schon bald heissen, dass man im naechsten Jahr den 4. Juli mit Hamburger und Budweiser zelebrieren darf. Microsoft geht also, nicht ganz unerwartet, “all in” und uebernimmt bis auf die Netzwerkdienste so ziemlich alles was Nokia noch auf den Verhandlungstisch packen konnte und dazu gehoeren u.a. auch eine ganze Menge Patente (auch wenn man diese erst einmal nur fuer 10 Jahre mit einer Verlaengerungsoption uebernimmt)

Wenn wir mal ganz ehrlich sind, dann ist diese Uebernahme alles andere als eine Ueberraschung. Zuerst installierte Redmond das trojanische Pferd Elop bei den Finnen, der schoss mal gleich in einer 24h Aktion Intel und MeeGo ab und praesentierte sich am gleichen Tag mit dem Microsoft-Chef Steve Ballmer um eine strategische, aber vor allen Dingen auch exklusive Partnerschaft zu verkuenden.

Der Microsoft-Nokia Deal fand somit nicht erst am gestrigen Montag statt, sondern wurde schon im Februar 2011 besiegelt und wer ein wenig zwischen den Zeilen des CNBC-Interviews mit Elop lesen konnte, der wusste dass Nokia frueher oder spaeter vom neuen “Mutterkonzern” einverleibt wird. Ein CEO, der freizuegig davon berichtet dass er keinen Plan B hat, der wusste und weiss ganz genau wohin der Hase laeuft!

Microsoft auf den Spuren von Apple und Google?

Mit der Uebernahme von Nokia robbt sich Microsoft so langsam aber sicher wieder an die Konkurrenz von Apple und Google ran. Wie auch die Mountain Viewer und der Hersteller aus Cupertino hat man nun eine starke Smartphone-Division im Portfolio, stellt sowohl Desktop wie auch mobile Betriebssysteme her und kann hierfuer auch noch die passenden Hardware zusammenkloeppeln.

Ja, Microsoft stellt bereits seit Jahrzehnten Hardware-Plattformen her aber bis auf die Xbox hat auch nicht nur ein Stueckchen Plastik/Metall aus Redmond jemals einen durchschlagenden Erfolg beim Endkunden landen koennen. Das soll nun mit Nokia alles anders werden und die Chancen hierfuer stehen voll auf Erfolg.

Abgesehen vom Patentportfolio der Finnen, welches in den naechsten Jahren wohl proaktiv gegen die unbeliebten Mitbewerber eingesetzt wird, holt sich Microsoft ein Team der besten industriellen Designer ins Haus, die mit einer Erfahrung aufwarten koennen, die in Redmond schmerylich vermisst wurde. Das Team um Marko Ahtisaari wird Microsoft nicht nur beim Design von neuen Smartphones und Tablets unter die Arme greifen koennen, ja auch fuer die zukuenftige Entwicklung von Windows und Windows Phone kann der Finne gehoerigen Einfluss haben. Wie sehr sich dies auf die “weiche Ware” eines Unternehmens wie MS auswirken kann, zeigte zuletzt Konkurrent Apple, die die Design-Ikone Ive auf ihr iOS losliessen!

Nokia bleibt eine eigenstaendige Marke

Befuerchtungen, dass der Name Nokia nun in der Versenkung verschwindet, sind nicht nur uebertrieben sondern einfach voellig daneben. Microsoft wird es tunlichst vermeiden, der Marke Nokia auch nur ansatzweise Kratzer zu verpassen, vielmehr wird man den Finnen ordentlich Marketing-Support zukommen lassen, der noch weitaus umfangreicher ausfallen wird wie bereits in der Vergangenheit.

Nokia wird neben Windows und der Xbox das neue Aushaengeschild fuer Microsoft werden und die Redmonder werden es hegen und pflegen. Google hat es zwar bereits mit Motorola vorgemacht aber im Gegensatz zu all den Herstellern die Android einsetzen (und auf die Google Ruecksicht nehmen muss) gibt es unter Windows Phone nur einen OEM von Relevanz: Nokia!

Microsoft und Nokia haben alles richtig gemacht um im Wettbewerb mit Apple und Google bestehen zu koennen und diese Entscheidung ist alles andere als neu, sie wurde bereits mit der Installation von Stephen Elop getroffen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Stefan Pedersen

    Die Patente werden nicht übernommen sondern für 10 Jahre lizensiert, aber auch für diesen Preis ein klarer Witz

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      “bis auf die Netzwerkdienste so ziemlich alles was Nokia noch auf den Verhandlungstisch packen konnte und dazu gehoeren u.a. auch eine ganze Menge Patente (auch wenn man diese erst einmal nur fuer 10 Jahre mit einer Verlaengerungsoption uebernimmt)”

      MS und Nokia sind sich so nahe, da passt kein Blatt mehr dazwischen und die werden nun zusammen richtig Gas geben auf dem Patentschlachtfeld.

      Ich glaube wir sollten hier nicht schwarz sehen, ich halte diese Partnerschaft fuer eine riesige Chance. Neben Apple und Google haben wir nun einen weiteren Player, der wirklich auf allen Maerkten mitspielen kann.

      • st0815

        Ja, aber MS hat nur die Lizenz die Patente zu nutzen. Das ermoeglicht es Nokia andere Firmen zu verklagen (und als NPE sind sie jetzt weitgehend unangreifbar) aber MS kann das nicht. Auch als Verteidigung (“ich verletzt deins, aber du verletzt aber mein Patent”) ist das untauglich.

        Die Lizenz ist einfach erstmal unvermeidlich weil ja die Produktion der Handys weitergehen muss. Ob Nokia nach dem Verkauf noch so MS-freundlich ist, wird sich zeigen. Eigentlich haben sie ja nichts mehr davon, Elop ist dann auch weg und einige bei Rest-Nokia werden schon ziemlich sauer sein was sie die Sache gekostet hat.

        Zum Vergleich: wenn man sich die Geschichte von Motorola/Freescale anschaut, da sind die Verbindungen nach dem Verkauf auch recht zuegig gekappt worden.

        Der Verkauf mag schon eine Chance fuer MS sein, aber zumindest Nokia glaubt dass sie ohne ihr ehemaliges Kerngeschaeft besser dastehen. Wenn sie glauben wuerden die Handysparte waere naechstes Jahr 10 Milliarden wert, dann haetten sie sicher nicht dieses Jahr fuer 5 verkauft.

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          Ich glaube man sollte die Verbindungen zwischen beiden Firmen auf der Executive Ebene nicht unterschaetzen. Dieser ganze: “Ihr bekommt unser OS, unseren Manager, unsere Subventionen” Kram von 2011 und nun die Uebernahme diverser Sparten sind ne Geschichte fuer die Oeffentlichkeit. Die sind weitaus enger miteinander verwoben, als man wohl direkt kommuniziert.
          Ich empfehle da immer mal wieder die Elop Interviews

          • st0815

            Ich weiss nicht, ich hab schon mehrfach fuer Firmen gearbeitet die mal eng verwoben waren. Lucent und AT&T z.B. – ne Weile lang hat AT&T noch bei Lucent gekauft, aber wenn halt die Konkurrenz billiger ist … “Nothing personal, Buddy.”

            Ein Stueck von Lucent gibt es noch als Teil von Alcatel, aber das wars dann auch.

  • two

    Ein interessanter Teil dürfte auch die HERE Sparte von Ex-Nokia sein, einer der wenigen profitablen Sparten des Ex-Unternehmens die Microsoft offensichtlich absichtlich nicht mit gekauft hat. HERE stellt die gesamten Karten-Dienstleistungen der Nokia Phones her, und hat vor kurzem mit der Neuigkeit auf sich aufmerksam gemacht, dass diese jetzt auch auf Android und “demnächst” iOS verfügbar sein sollen.

    Da jetzt wohl keine Bindung mehr an die Nokia-Phones besteht, wird das vermutlich wohl auch mit voller Fahrt umgesetzt, sprich den Apple und Google Maps/Drive steht in Kürze dann auch eine echte Konkurrenz ins Haus. Und die ist nach meiner eigenen Einschätzung auch mindestens Google ebenbürtig (Apple Maps ist ja mehr ein schlechter Witz dagegen) und hat jetzt ohne die Fesseln die durchaus realistische Chance ein Revolutiönchen auszulösen.

    • stagerbn

      here ist jetzt schon im Hintergrund ein großer Player im Navi Business – von denen werden wir noch einiges hören.

    • LinusX

      Danke für den Hinweis! Das ist doch mal eine super Nachricht für Android- und iOS Nutzer. Meiner Erfahrung nach ist Here Maps einfach schneller und schlichter als Google Maps. Letzteres hat dafür aber wesentlich mehr Infos zu ÖPNV, Geschäften, etc. Aber vielleicht gibt es dann bald auch mal Google Maps für WP8 (bisher gibt es da nur so inoffizielle Apps).
      Es bleibt spannend…
      Gruß,
      Linus X.

  • kinglasex

    Wenn der Marken Name NOKIA ordentliche gepflegt wird und Microsoft wirklich auf jedes neue Smartphone Flaggschiff NOKIA stehen hat ist es wirklich Top!

    Freue mich schon auf NOKIA Tablets und Co.

  • stagerbn

    Kleine Anmerkungen:

    - Der Name Nokia darf von MS nur für 10 Jahre für FeaturePhones verwendet werden, nicht für Smartphones.

    - Marko Ahtisaari geht

    siehe dazu auch http://www.severint.net/2013/09/03/endlich-microsoft-uebernimmt-nokias-smartphone-sparte/

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Nokia ist nun ein Teil von MS und wird auch so wahrgenommen werden.
      Ahtisaari arbeitet nicht alleine, sprich da sitzen eine ganze Menge kluger Koepfe im Team, weshalb ich auch genau davon sprach. Der Bursche hat in den letzten Jahren bei den Finnen eine Designsprache durchgesetzt und die wird man fortfuehren

      • LinusX

        Einen Satz wie “Befuerchtungen, dass der Name Nokia nun in der Versenkung verschwindet, sind nicht nur uebertrieben sondern einfach voellig daneben.” würde ich nach der aktuellen Nachrichtenlage nicht so stehen lassen. Klar, die Featurephones wird es noch ein paar Jahre geben. Aber sobald der Deal durch ist, wird es kein einziges “Nokia Smartphone” mehr geben. Ob das nun gut oder schlecht ist, sei dahingestellt.
        Gruß,
        Linus X.

      • stagerbn

        So wie es aussieht wird es keine “Nokia” Smartphones mehr geben. Nur FeaturePhones werden “Nokia” heißen dürfen.

      • smo_o

        Der eigentliche Designer heißt Stefan Pannenbecker.

  • Jonas_D

    Auch wenn Nokia im Aufwind ist, so ist es wirklich sehr schwer, dass schlechte Image in der Copy/Paste-Presse abzuwimmeln und nicht ganz unwesentlich dazu beitragen

    Laut TheVerge wird die Marke Nokia nicht übertragen:

    ‘Under the terms of Microsoft’s $7.2 billion acquisition of Nokia’s devices and services division, the “Asha” and “Lumia” trademarks will transfer to Redmond, but the “Nokia” mark will remain property of the Finnish company, and may only be used on featurephones under a 10-year license agreement. That means any future Windows Phones built by the newest division of Microsoft will be Microsoft-branded — and that Nokia has said its goodbyes to a smartphone market it once helped to create.’

    Ich denke mal, die Marke Lumia wird übernommen. Frei von den Begrifflichkeiten Windows, Nokia, Microsoft, könnte das Pflänzchen blühen. ;-)

    • Phreeze

      die Lumias werden Windows Phone heissen. Ein Rückschlag welcher entscheidend werden kann

      • Dark Knight

        Ich denke eher, dass die “Lumia”s und möglicherweise auch die “Asha”s ihre Namen behalten, und schlicht das “Nokia” davor wegfällt. Vor allem “Lumia” dürfte mittlerweile einen recht hohen Bekanntheitsgrad haben und fast schon als eigenständige Marke wahrgenommen werden. Das hat Elop aber auch klug gemacht, wenn man sich die Namensgebung anschaut, denn alle Smartphones haben den (eigentlich überflüssigen) Zusatz “Lumia” und eine Modellnummer, so dass man das ganze nun auch ohne “Nokia” aber vor allem auch ohne “Microsoft” weiterführen kann.

        • Jonas_D

          Ich sehe es genauso. Das iPhone funktioniert auch ohne Apple davor. Die Marke Lumia steht mittlerweile losgelöst von Windows Phone und Microsoft und hat ein nicht merh zu unterschätzenden Markenwert.

          • xxlet

            Ähnliches ist ja bei Siemens mit Gigaset passiert, das jetzt als eigenständige Firma DECT Telefone verkauft. Viele Bekannte, die sich aktuell ein Gigaset Produkt kaufen, sind felsenfest der Meinung, ein Siemens Produkt erworben zu haben. So wird das mit Microsoft Lumia sicher auch laufen, auch wenn 2 Jahre für so ein Produkt wenig für die Bekanntheit ist.

    • LinusX

      Das “schlechte Image in der Copy/Paste-Presse” hat doch eher WP als Nokia, oder? Und das hat seine guten Gründe, die ich als Umsteiger von Android jeden Tag erlebe!
      Ich hoffe, die Leute von Nokia bringen MS bei, dass Skype ohne Querbildmodus nicht geht, man auf einem “Smart”-Phone Dateien speichern können muss, Daten anderer Systeme importierbar sein müssen, etc…
      Gruß,
      Linus X.

  • Gast

    sehr lustig, dass bei Nokia das Design vom Team getragen wird, bei Apple von einer einzelnen Person – das wirkt auf mich echt “objektiv”, was hier so rausgehauen wird.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      alles andere als objektiv ist so ein Statement auf einen Kommentar :) Da wird ein positives Ereignis fuer den geneigten Apple User einfach immer noch nicht positiv genug dargestellt. Diese abgoettische Veehrung muss man sich auch erst einmal erarbeiten…

  • http://pilz.cc/ Rene Pilz

    Frage mich auch, was die anderen Windows-Phones “Partner” von M$ dazu sagen. Die hatten sich ja schon öfters darüber aufgeregt, dass Nokia eine Sonderstellung hat. Ich denke mal, das wird hier noch stärker werden.

    Bei Google und Motorolla war das etwas anders, da Google hauptsächlich an den Patenten interessiert war und damals schon einen repräsentativen Marktanteil gehabt hat. Von Marktanteil kann man bei Nokia ja “nicht mehr” sprechen.

    Es bleibt nach wie vor spannend. :-)

    (Mittlerweile gibt es ja auch schon die Gerüchte, dass diese Übernahme von langer Hand geplant war, und Elop dafür als Trojaner den Finnen untergeschoben wurde: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/ex-nokia-chef-elop-der-trojanische-manager/8731854.html )

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Der Marktanteil von Motorola reicht zum Beispiel in Latein und Sued-Amerika fuer Platz 2. Global haben sie gerade BlackBerry ueberholt und legen weiter zu.
      Ich halte das fuer nicht zu unterschaetzen, insbesondere in den Laendern, in denen User von Feature Phone auf Smartphones umsteigen. Als Beispiel: Lumias haben in Kolumbien einen Marktanteil von 25%

      • LinusX

        Motorola? Flüchtigkeitsfehler?
        Gruß,
        Linus X.

  • wolframherzog

    Alles schön und gut, aber die MS Truppe muß Ihr denken bezüglich mobile noch erheblich ändern, sonst wird das nix.

  • HONOLULU

    >schmerylich<

    Damn english kezboard!

Trackbacks & Pingbacks