Die Quartalszahlen von Microsoft erscheinen ein wenig wie ein Spiegel der Mittwochabend verkündeten Apple-Zahlen: Man wirft mit (nicht ganz so) großen Zahlen um sich, feiert Rekorde und alle anderen sind aber dennoch ein wenig enttäuscht – gerade die Börse.

Microsoft verkündet Quartalszahlen: mäßig trotz Rekordzahlen

Zunächst mal die nackten Zahlen: Trotz Windows 8-Start lagen die Werte des letzten Quartals 2012 mit etwa 4.8 Milliarden Euro Gewinn ein Ergebnis hin, welches 3.7 Prozent unter dem Vorjahreswert liegt. Microsoft hat dafür auch eine logische Erklärung: Man hadert mit den Verkaufszahlen der Xbox. Mit insgesamt 21.5 Millionen Dollar Umsatz im veranschlagten Zeitraum hat man lediglich um 2.7 Prozent zulegen können.

Steve Ballmer hingegen feierte die 60 Millionen-Marke, die man mit Windows 8 durchbrochen habe und das neue Betriebssystem somit zum gleichen Erfolg verhilft wie seinerseits Windows 7, trotz der aktuell schwierigeren Lage. Die Börse wollte da nicht so ganz in den Jubel mit einstimmen, aber mit einem Kursrückgang von lediglich 1.4 Prozent ist Microsoft deutlich besser bedient als Konkurrent Apple, der nach Verkündigung seiner eigentlich ordentlichen Zahlen ziemlich abgewatscht wurde.

Insgesamt hat Microsoft sowohl mit der Einführung von Windows 8 als auch mit dem Surface nicht das Feuerwerk entfachen können, welches man sich als Befreiungsschlag vom Unternehmen aus Redmond gewünscht hatte. Darunter leidet auch die Office-Sparte, die empfindlich einbrach. Während man in seinem eigentlichen Bereich mit Windows 8 allenfalls ein ordentliches Ergebnis zu verzeichnen hat, hängt man im mobilen Bereich immer noch meilenweit hinter Apple und Google her und ich bin gespannt, wie Microsoft hier nach dem mauen Surface-Start Boden gut machen möchte.

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Was bisher geschah: Tech-News vom 25. Januar 2013 › Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone