Nach jüngsten Zahlen überwindet Windows 8 von Microsoft erstmals die 5 Prozent-Hürde beim Marktanteil und ist nun endlich größer als der Vor-Vorgänger Windows Vista.

Microsoft: Windows 8 nun mit 5.1 Prozent Marktanteil – endlich größer als Vista

Damit hat Windows 8 seit dem Vormonat um 0.83 Prozent zulegen können. Klingt vielleicht schrecklich wenig, ist aber der größte Zuwachs seit langem. Das könnte eventuell damit zusammen hängen, dass die Preview zum Download bereit steht und doch mehr Menschen als sonst bereit sind, den Sprung von Windows 7 auf das neue System zu wagen.

Unter dem Strich bleibt aber nach wie vor Windows 7 im Betriebssystem-Universum das Maß aller Dinge. Mit 44.37 Prozent liegt die Iteration vor dem immer noch erstaunlich weit verbreiteten Windows XP mit 37.17 Prozent. Weit dahinter folgt OS X mit 7.2 Prozent, welches vermutlich in naher Zukunft von Windows 8 einkassiert werden dürfte. Dahinter dann Windows 8, Windows Vista und abgeschlagen am Ende Linux mit 1.28 Prozent.

Wir dürfen wohl davon ausgehen, dass sich Microsoft das alles ein wenig anders vorgestellt hat. Mit Windows 8.1 steht die neue Version jetzt bereits vor der Tür, ohne dass das aktuelle Betriebssystem wirklich großen Anklang gefunden hat. Die Verwirrung um Windows RT, dazu die großen, einschneidenden Veränderungen seit Windows 7 – der Nutzer  scheint deutlich verunsicherter beim Wechsel zu sein, als sich das Microsoft zuvor ausgemalt hat. Mit Windows 8.1 kommen ein paar sinnige Veränderungen, von denen ich mir vorstellen könnte, dass sie für eine breitere Akzeptanz sorgen werden.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Sagittarius

    Leider sind die meisten Veränderungen an der Kacheloberfläche zu finden, am Desktop tut sich fast nichts. Der Startbutton kommt zwar wieder, ABER wo ist das Startmenü? ;)

    Momentan sehe ich keinen Grund, von Win7 zu wechseln, da mich Win8 noch nicht überzeugt hat.

    • optimismprime

      Win7 Extended Support geht noch bis Januar 2020, Entweder taugt Windows 8.8/9.3 dann was, oder aber Adobe rafft sich endlich mal auf und bringt die Creative Suite für Linux, dank Steam sieht’s mit Spielen ja schon ganz gut aus, jetzt noch namhafte Produktivitätsapps, und keine Sau muss sich mehr drum kümmern was MS da verzapft.

    • Matthias

      Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Win8 ist einfach unattraktiv. Hab mir zwar mal das günstige Update gegönnt, aber sofort wieder runter geschmissen. Zum einen liefen einige Treiber nicht auf meinem Laptop, aber die Handhabe ist auch vollkommen unpraktisch. Diese Kacheloberfläche mag für Touchscreens ganz nett sein, aber mit der Maus dort zu agieren ist sowas von umständlich.

      Ich will doch nicht immer die Maus in die Ecken ziehen um Programme zu wechseln oder in die Menüs zu kommen, die zudem auch noch unübersichtlich aufgebaut sind. Klar ist man noch an den alten Windowsaufbau gewöhnt, aber auch mit längerer Eingewöhnungszeit wird das System nicht handlicher.

      Und der Startbutton ist echt ein Witz, ohne das entsprechende Startmenü macht der keinen Sinn.

      Ich verstehe nicht, warum MS da nicht einfach die normale alte Desktopumgebung einbaut, das dürfte doch wirklich nicht so schwer sein.

  • eddy131

    Was mir vor allem an Win 8 fehlt sind die bei Android und iOS(mit (praktisch schon standardmäßigem) Jailbreak) ziemlich umfangreichen Individualisierungen.
    Bei Android kenn ich die Namen dafür nicht, aber fast jeder iOS Nutzer kennt SBSettings, Zephyr, Winterboard und so weiter. Man kann bei Bedarf praktisch alles anpassen.

    Ich hab für Win 8 nach ähnlichen Möglichkeiten gesucht – Pustekuchen. Nicht vorhanden.
    Das stört mich mehr als der mikrige Store.
    Ich hab z.B. versucht Bluetooth und NFC On/Off Schalter rechts in die Charmbar zu bekommen. oder mit einer Geste den SleepModus anzuschalten bzw. das Display auszuschalten, ohne das PW neu eingeben zu müssen.
    Oder auch das die Tastatur nicht immer auftaucht, wenn ich im Touchbetrieb auf eine Textfläche klicke. mal taucht sie auf, aber oft eben nicht.

    Wenn die Oberfläche bei Bedarf wirklich auf Touch und bei bedarf ebenfalls auch komplett auf Maus/Tastatur-Modus geschaltet werden kann, dann wird Win 8 auch den erhofften Erfolg bekommen.

    Ich bin schon mit Win 8 zufrieden, aber ab und an läuft es doch noch unrund oder es fehlen einem einfach ein paar als logisch erscheinende Möglichkeiten. 8.1 scheint da ein paar richtige Schritte zu gehen, aber erstmal schauen, wie das im gesamten wirken wird.

  • Pingback: Windows 8 schafft es auf 5,1 Prozent Marktanteil

  • Volker Leibrock

    Nur für Computer mit Touchscreen wirklich geeignet. Mit Win 7 ist ein gutes und funktionsfähiges Betriebssystem vorhanden und es gibt derzeit keinen Grund sich win 8 anzutun.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Windows 8 schafft es auf 5,1 Prozent Marktanteil