Gestern wurde von Microsoft die nächste Konsolen-Generation Xbox One vorgestellt. Abwärtskompatibilität zu den Spielen der Vorgänger-Konsole Xbox 360 wird es hier nicht geben.

Microsoft: Xbox One nicht abwärtskompatibel zur Xbox 360

Eigentlich kommt das nicht völlig überraschend: Microsoft setzt auf eine völlig neue Architektur mit neuem Kernel – die Unterschiede zur Xbox 360 sind schlicht zu groß. Statt des PowerPC-Chips von IBM in der Xbox 360 kommt nun die x86-basierte Lösung mit acht Kernen von AMD zum Einsatz. Marc Whitten, Vizepräsident für die Xbox Live-Sparte bestätigte nun im Rahmen der Präsentation, dass es eine Abwärtskompatibilität nicht geben werde.

Das sei in seinen Augen jedoch nicht schlimm, weil es hier nicht direkt um eine Wachablösung geht: Die Xbox 360 wird auch weiterhin noch vertrieben werden, wenn die Xbox One schon längst auf dem Markt ist. Während die One dann das Premium-Entertainment-Produkt aus Redmond sein wird, dürfte  die Xbox 360 den Part der Einsteiger-Alternative darstellen, der man einen günstigeren Preis verpasst.

Auch Sony hat mit der PlayStation 4 mit diesen Problemen der mangelnden Kompatibilität zu kämpfen. Während Microsoft aber auch die älteren Xbox Live Arcade-Spiele nicht mit der neuen Konsole unterstützt und nicht über Streaming der älteren Spiele nachdenkt, will Sony zumindest per Streaming ein paar alte Spieletitel wieder zugänglich machen.

Bleibt abzuwarten, welche Strategie eher bei den Zocker-Freunden zuhause aufgeht – und was eine Xbox 360 künftig als Einsteigermodell kosten wird.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • unIch

    Finde ich nicht schlimm. Ich hab eh ne 360 Slim, die ich bestimmt nicht verkaufen werde..

    • Phreeze

      ich nutze gar keine Xbox, da ich die gleichen Spiele in bessere Qualität am PC spiele.
      Ich sehe die Xbox eher für Leute, die nicht am PC spielen wollen (mangels PC Erfahrung etc.) oder können (PC zu alt, Mac, PC/Mac zu schwach,..)
      Wer einen aktuellen PC hat, kann ja quasi alle Spiele (Forza und ein paar andere abgesehen) ja auch am PC spielen.

      • unIch

        Das nich…ich kann auch am PC daddeln, aber es ist schön, einfach ein Spiel zu kaufen und spielen zu können, und das mit ner 8 Jahre alten Konsole…und man kann schön zu zweit an einer Konsole zocken

        • Phreeze

          Konsolenspiele spiele ich auf der Wii, weil sie einfach Spass machen. Meine PS3 liegt eingepackt im Schrank…k.a ob die mal was wert wird, ich schwanke zwischen Spottpreisverramschen oder im Schrank 20 Jahre aufbewahren :-/
          Am meisten Spass machen noch immer die NES und SNES Konsole ;)

      • http://www.facebook.com/patrick.tschumi.1 Patrick Tschumi

        Meine Meinung ich bin und bleibe Pc Gamer,da ich aber 2 Geforce Titan habe und mein Pc auch allgemein im High End bereich liegt,kann ich auch einfach Spielen ohne mir einen Kopf zu machen.

  • johannes c

    Viel interessanter ist der online zwang…weil die x box mehrmals pro tag kontrolliert was man damit macht und welche games drauf laufen und die serien nummern vergleicht

    und das man diese box nicht starten kann ohne aktiver kinect kamera und mikrofon
    und egal was man macht es bleibt aktiv……man könnte ja einen befehl rufen

    das nenn ich deep package analyse, da sind wir nichtmehr weit davon entfernt das M$ lizenzen verkauft für videos…1 zuseher 2 zuseher 3 zuseher

    von privacy problemen mal abgesehen ;)

    online zwang und kamera und mikro sind immer on…..na klar m$ gerne sonstnoch ein paar gute ideen ;)

  • Markus Dages

    Sau blöde Strategie in meinen Augen. Da wird für viele die Xbox One erst interessant, wenn es dann auch wieder die entsprechenden Spiele gibt. Dabei meine ich nicht die Spiele wo man einmal durchspielt und gut ist. Gerade diverse Kinect Titel wie Kinect Sports oder Personal Trainer sind Sachen wo ich regelmäßig nutze und ich auch nicht als Spielt ansehe. Solange es hier dann keine Alternative gibt, bleibt die One uninteressant.
    Zwei Konsolen mit 2 Kinect Sensoren im Wohnzimmer zu haben kommt nicht in Frage.
    Bei der Xbox 360 hat es mehrere Jahre gedauert, bis solche Spiele und Anwendungen verfügbar machen.
    Man startet dann also vermutlich bei der XBox One nur mit einer handvoll Spieletitel. Damit zielt man nicht auf ein großes Publikum.
    Wenigstens macht es die Sony Konkurrenz nicht besser. Bis aber die XBox One wirklich interessant wird, könnte mal locker noch ein Jahr vergehen.

Trackbacks & Pingbacks