Für Android erscheint mit Minuum voraussichtlich im Juni eine weitere alternative Tastatur. “Voraussichtlich” sage ich deswegen, weil es sich um ein Crowdfunding-Projekt handelt, welches bei Indiegogo um Spenden bittet.

Minuum: Alternative Android-Tastatur auf dem Weg

An mangelnden Spenden dürfte das Projekt aber mit Sicherheit nicht scheitern: 10.000 Dollar wollte man einsammeln, schon jetzt – 29 Tage vor Ablauf der Zeit – hat man über 40.000 Dollar zusammenkratzen können.

Die meisten Menschen in meinem Umfeld begnügen sich – erstaunlicherweise – mit der Android-Standard-Tastatur. Sehr viele Android-Nutzer schwören auf Swiftkey, während ich persönlich Swype bevorzuge. Darüber hinaus gibt es noch einen Haufen anderer Tastaturen, die man sich auf sein Smartphone ziehen kann, um etwas mehr Komfort beim Tippen zu genießen. Dennoch denken die Minuum-Macher, dass da auf dem Markt auch noch Platz für eine weitere Alternative ist.

Das begründet man mit dem etwas anderen Prinzip. Ihr bekommt eine komplette QWERTZ-Tastatur geboten, die allerdings auf eurem Display auf nur eine einzige Zeile eingedampft wird. Das riecht nach einer Menge Gedrängel, soll aber dennoch perfekt funktionieren. Darüber hinaus soll Minuum auch dann den gewünschten Buchstaben erkennen können, auch wenn man mal nicht hundertprozentig genau trifft – so wie wir es schon von Swype kennen. Übrigens plant man, außer Smartphones und Tablets auch andere Devices wie Controller oder Smartwatches mit diesem Keyboard zu unterstützen. Zunächst unterstützt man mal nur Android, weil man sich erst einmal auf den Markt mit den meisten Nutzern konzentriert. Damit ihr wisst, wie die Geschichte funktionieren soll, gibt es hier im Video einen kleinen Einblick:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100000418126262 Christoph Brainless

    ich benutze smart keyboard und bin damit sehr zu frieden .. kein schnick schnack den ich nicht brauche, einfach nur ne tastatur, bei der ich einstellen kann, was ich wo und wie brauche, mehr will ich nicht ! :)

  • http://www.facebook.com/kai.neknete.5 Kai Neknete

    Im Grunde so eine Art T9, oder?

    • Tze

      Hab ich auch gedacht. Im Grunde ganz normal T9 mit ner etwas anderen Anordnung. Ganz interessant. Ich werds sicher mal testen.

    • daniode

      Mit der Kombinationslogik von Wischtastaturen und doch dreizeiligesqwerty für den leichten Umstieg. Sehr interessant.

  • Maximilian O.

    seit dem Update auf 4.2 reicht mir die Standard-Tastatur vollkommen. Das Konzept wirkt interessant, allerdings muss ich es erstmal selbst ausprobieren, da ich mir so noch nicht vorstellen kann, dass das ordentlich funktioniert.

  • smo_o

    Ich bin noch nicht überzeugt. Ich glaube nicht, dass irgendeine Tipptastatur besser sein kann als eine gute Wischtastatur wie Swype.

  • http://xenfo.blogspot.de/ nutritio

    interessant vor allem da es wenig Bildschirmplatz wegnimmt..
    aber nur wenn es auch richtig gut und schnell funktioniert.
    Für mich wird’s wohl nix, da ich im Chat meistens ziemlich umgangssprachlich (boarisch) schreib und ich nicht jedes Wort, dass ich schreib seperat hinzufügen will.
    Evtl wäre eine Option gut mit der man seinen Facebook Chat durchsuchen lassen kann, da dürfte wohl 99% aller Wörter, die ich schreib vorkommen. Ist halt nur Datenschutzmäßg etwas problematisch.

  • alqqq

    So ein mist. Ich hab mich schon mit allen bisher bekannten Android Tastaturen auseinander gesetzt. Und das Hauptproblem bei einem smartphone ist die geringe Breite im Vergleich zu PC Tastaturen. Jeder der sich ernsthaft mit swype auseinander gesetzt hat weil esnie wieder missen. Alle Tasten auf einer reihe und dann immer eine von drei auswählen Sinn quatsch. Auch wenn quasi wie bei t9 drei Buchstaben eine rate machen sieht das Ding mit allen Buchstaben drauf auf einerReihe unübersichtlich aus hoch drei. Eher wie einLineal. Und mit qwerty hat das auch nix zutun. Mist Daumen hoch wenn ihr da s auch denkt.

Trackbacks & Pingbacks