David Schult, ein begeisterter “Lets Play” Video Produzent, hat mich vor einigen Wochen zu einem ungewoehnlichen Interview eingeladen. Waehrend er im Eurotruck Simulator 2 durch die Afrikanische Wueste tuckerte, befragte er mich zu meinem Leben in Taiwan, das Bloggen, Android, Apple und Musik.

Mit dem Eurotruck Simulator durch Afrika – Das etwas andere Interview

Ich weiss nicht mehr wieviele Interviews ich bisher gegeben habe, aber das folgende ist mit Abstand das Ungewoehnlichste. David Schult erstellt Lets Play-Videos und diese vor allen Dingen von recht ungewoehnlichen Simulationen. In einer Interview-Reihe auf Youtube, faehrt er im Eurotruck Simulator 2 durch die Weltgeschichte und stellt dabei Fragen die ihn schon laenger beschaeftigen.

Sorry, aber da kann ich einfach nicht nein sagen, denn ich bin ein absoluter Fan von ungewoehnlichen Ideen.

Kippe aus, angeschnallt und ab durchs wilde Afrika mit Fragen zu Taiwan, Deutschland, Techblogging, Lieblingsgadgets, Apple, Musik und und und…

Davids Youtube-Kanal findet ihr >>HIER<<

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • tauerman

    ETS2 ist ja eigentlich nur in Europa (daher der Name). Ich nehme mal an Afrika ist dann eine Mod für das Spiel?

  • HerrDice

    Genau solchen Talk wünsche ich mir für Mobilegeeks 2.0.
    Einfach mehr persönliche Infos und auch mal ein bisschen “Schmarn”…

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      versprochen

  • Hafendirne

    Was für ein affektierter Spinner. Sorry, habs nur 10 Minuten ausgehalten.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      aaaahhh, einmal auf ein gewinnspiel kommentiert und jetzt noch ein richtig geistreicher kommentar. Grossartigst!

      • tauerman

        Ich kann Hafendirne verstehen. Ich fand schon, dass David dir (Sascha) öfters ins Wort gefallen ist. Und teils das Thema um180° gedreht hat, wo es nicht ganz gepasst hat.

        • David Schult

          Tut
          mir Leid wenn ihr den Eindruck habt, dass ich ein „affektierter
          Spinner“
          bin. Ja ich habe Sascha leider sehr oft unterbrochen. Ich denke, der
          Grund dafür ist, dass ich noch nie ein derartiges Interview geführt
          habe. Außerdem war ich überrascht von Saschas spontaner
          Zugesagt und ein wenig nervös.

          • tauerman

            Ich habe mich nur in konstruktiver Kritik versucht.
            Mit “ich kann Hafendirne verstehen” meinte ich nur “ich kann mir denken, warum er das geschrieben hat” (das mit dem ins Wort fallen, usw.)
            Und keines Falls meinte ich damit “ich kann ihn verstehen, ich finde auch dass du affektiert bist”

          • David Schult

            Ok gut :-) Beim nächsten Interview werde ich mich auf jeden Fall bemühen niemanden ins Wort zu fallen und die Themen nicht quer Beet durch zu gehen.
            Vielen Danke für deine Kritik!

          • hyperdelic

            ich persönlich hatte den negativen eindruck gar nicht. Ich kenne deine LPs ansonsten nicht, aber fand es echt cool zu gucken in Verbindung mit dem Interview. Du könntest halt etwas aktiver im Interview sein, finde ich. Die Unterbrechungen könnten der Zeitverzögerung geschuldet sein, zu mindest klang das so, aber ein wirkliches problem war das auch nicht. danke euch beiden für die aktion, ich fands sehr unterhaltsam.

          • http://hansemannskochblog.blogspot.de/ DerHansemannn

            Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass die “ins Wort fallen Momente” der Technik zuzuschreiben sind. Ich zumindest kenne das Problem von Skype, wenn ich aus Deutschland mit Südamerika oder Japan skype…Ansonsten fand ich das Interview durchaus gelungen, wenn man bedenkt, dass es das erste in der Form war und der Interviewer ja auch noch auf die Straße achten musste.

  • http://hansemannskochblog.blogspot.de/ DerHansemannn

    Also, erstens muss ich das Spiel auch mal zoggn…iss ja mal chillig…und zweitens bis auf ne Kuchenpause komplett durchgehört/geschaut…hatte was :D Wäre bestimmt noch lustiger gewesen, hättest du (Sascha) seine riskanten Fahrmanöver noch live kommentieren können :D

    • David Schult

      Wenn Sascha nochmal mit fahren möchte überlege ich mir mal eine Methode damit er sehen kann was ich mache :D

      • http://hansemannskochblog.blogspot.de/ DerHansemannn

        Das sollte bei jedem “Mitfahrer” gut ankommen du Schrecken der Straße :D

  • two

    Dieser Simulator ist so von der Kategorie: Grausam aber man kann nicht weggucken… Oo

    Ansonsten sehr interessantes Interview, nur dein Micro klingt irgendwie sehr blechern.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      ich hatte nur ein headset auf.. gebe dir aber voellig recht. ich wollte mir eh mal ein mikro holen zum podcasten

      • two

        Es gibt auch hervorragende Headsets mit guten Micros. Ich hab hier ein Sennheiser und bin von Musik, Voice und Micro vollends zufrieden.

        Von der Idee eines regelmäßigen Sascha-Podcasts mit allen News rund um die Mobile Szene, Gerüchte und Spekulationen und ein bisschen “Leben und Bloggen in Teipei” wäre ich übrigens sehr begeistert. :D

    • Capone2412

      Mit Lenkrad, Pedalen und Force Feedback macht das Spiel durchaus Spaß – man mag es kaum glauben ;)

      Etwas nebenher machen sollte man dennoch – wie zum Beispiel einen Film schauen. Der alte Teil durch Amerika ist allerdings rein von der Karte her witziger.

  • H2G

    Ursprungsidee finde ich klasse, wobei schon der Interviewpartner mit im Play sein sollte. Denke das würde dem Interview selbst mehr Würze geben. Grundsätzlich ist die Vorbereitung noch zu verbessern, Fragen müssen einfach zackig kommen, weil es sonst zu langatmig wird. Die Sache mit dem ins Wort fallen. Hauptkritikpunkt ist dort, dass es oft unverständlich wurde. Normal würde man eh die Sprechpausen des Partners nutzen, du solltest aber aus technischen Gründen drauf verzichten, solange das Interview in einer Spur aufgenommen wird.
    Das Interview selbst fand ich inhaltlich ok, ich hab bis zum Ende ausgehalten. Wie geschrieben, die Grundidee find ich cool und da solltest du ruhig weiter machen. Der Profi wächst mit der Erfahrung. ;)

    • David Schult

      Danke, ich werde deine Kritik berücksichtigen!

Trackbacks & Pingbacks