Das Moto X von Motorola erscheint im vierten Quartal für 300 Dollar und ihr könnt dabei Material und Farbe des Smartphones zuvor frei auswählen. Carbon, Kunststoff, Metall und sogar Holz wären dabei die Optionen.

Motorola Moto X erscheint für 300 Dollar, Farbe und Material frei wählbar

Schon mit der gerade angerollten Werbekampagne ließ man uns wissen, dass es das erste Smartphone wird, bei welchem wir selbst das Design bestimmen. Jetzt wissen wir dank Taylor Wimberly von AndroidandMe auch, was dahinter steckt. Auf Google+ gab er nämlich jetzt bereitwillig Auskunft zu den Infos, die er in Sachen Moto X schon erlangen konnte.

Dazu gehört unter anderem, dass wir und das Material des Gehäuses auswählen können zwischen den oben genannten Materialien. Auch die Farbe eures Smartphones bleibt euch überlassen. Aber auch bei den Dingen, die sich auf dem Display abspielen, lässt man uns freie Hand: Wallpaper aber auch Apps und Klingeltöne können vorher schon konfiguriert werden und versprechen ein Smartphone, welches wesentlich persönlicher sein wird als alle Geräte, die ihr bis dato hattet.

Klingt für mich nach einem cleveren Schachzug, denn in der Tat diskutieren wir hier oft, wieso sich ein Unternehmen lediglich für Material X oder Farbe Y entschieden hat. Zumindest für das Moto X dürften diese Debatten der Vergangenheit angehören. Bei den Specs will man nicht ganz so hoch hinaus: “Nur” ein Snapdragon S4, ein 720p-Display und dazu 2 GB RAM sind angedacht. Das ist unter dem Strich eher solides Mittelfeld, sorgt aber eben auch dafür, den Preis auf etwa 300 Dollar zu drücken.

Besonderes Augenmerk legt man zudem auf den Akku, der alles in den Schatten stellen soll, was wir bis dato bei aktuellen Smartphones gewohnt sind. Zudem wird es eine Art always-on-Funktion geben, mit der ihr jederzeit via Sprache mit dem Smartphone interagieren könnt und was von Wimberly als “Google Now auf Steroiden” umschrieben wurde.

Bereits im August soll dieses hochspannende Gerät in den USA erscheinen, danach dann im Laufe des vierten Quartals auch nach und nach in weiteren Ländern. Bis es soweit ist, haben wir Zeit genug, die Ideen von Motorola und Google zu diskutieren: Was haltet ihr davon, dass man uns in Sachen Design freie Hand lassen lässt?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://andreas-lehr.com/ shakalandy

    Hört sich interessant an. Wird es Stock Android bekommen?

    • Leo

      Das es von Googel indirekt kommt ganz bestimmt nicht

      /ironie off

      • http://andreas-lehr.com/ shakalandy

        Im verlinkten Google+ Eintrag steht:
        “+Daniel Sacks Available in August. Price range is unknown, but around $299 OR LESS unlocked. Yes, close to stock Android with quick updates. Screen will be 4.x-inches with 720p resolution.”

        Das wäre doch mal was. Wenn das Gerät maximal 4,3 Zoll hat.

  • Lazerda

    Wenn man bedenkt wie häufig man liest, dass das doch alles ausreichende specs sind und wenn die Leute welche das meinen nun wirklich zuschlagen dann wird es ein Verkaufsschlager.

    Ich für meinen Teil lege mehr Wert auf Leistung und vor allem Größe als ein selbstgewähltes Äußeres, APPs und Klingeltöne.

  • Fluw Alleip

    …nur der NSA-Chip wird fest integriert sein.

  • DocJones

    Ich hätte ja auf eine Hardwarekonfigurierbarkeit (Bildschirmgröße!!) gehofft, aber so ist es zum N4 leider kein Fortschritt, dann wird das N5 in den Fokus gerückt (ich hoffe Google macht eins)

  • Jenzt

    Verschiedene Farben und Materialien?!?!

    Kenne keinen der sein neues Phone die ersten Monate nicht in ein Flip Cover, Schutzhülle und co steckt.

    Rundum kratzfest, egal welches Material, das wäre eine Werbeaussage.

    Schade, dass es das S4 nicht in 365 Farben gibt, Dann hätte man für jeden Tag eine Promomeldung.

    • Markus

      Hier, ich! ;)
      Ich hasse diese Schutzhüllen. Und am Anfang gehe ich mit einem neuen Gerät sowieso um, wie mit einem rohen Ei, und wenn nach ein paar Monaten die ersten kleinen Kratzer auf dem Display oder Macken am Gehäuse sind… Mein Gott! Finde ich immernoch schöner, als ein mit Aufwand designtes Gerät in irgendwelchen nichtssagenden, klobigen Schutzhüllen zu verstecken ;)

    • harmsi

      Mein Telefon wird hüllenlos mit Schlüsselbund in meine Hosentasche gesteckt.
      Mikrokratzer, die man mit der Lupe finden kann, sind mir egal.

    • Micha Ols

      Habe noch nie verstanden, warum man wert auf Design legt, um dieses dann in einer Hülle oder einem hässlichen Bumper zu verstecken. Hässlicher als Hülle oder Bumper sind kleine Kratzer nur selten. Ich habe 2 Jahre lang mein LG Optimus 2X in diversen Hosentaschen und Rucksäcken getragen.
      Bilanz: 0 Kratzer.
      Seit Dezember 2012 gehe ich genauso mit meinem ASUS Padfone 2 um und bin mit dem Zustand auch noch immer sehr zufrieden.

      Displayschutzfolien zählen für mich übrigens in die gleiche Kategorie. Nach 2 Jahren kauft man sich sowieso ein neues Smartphone – vielleicht nach 3 – wenn dann ein paar winzige Gebrauchsspuren zu sehen sein sollten, dann kümmert es mich wenig. Schließlich ist das noch immer ein Gebrauchsgegenstand.

  • Tilo L. Ringler

    Merkt man in der Größe wirklich einen Unterschied zwischen 720 oder 1080 Auflösung?
    Da finde ich die 2GB RAM schon “bemerkenswerter”. Bleibt noch der Akku als spannende Komponente – vielleicht mal wieder ein Telefkon, daß 2 oder mehr Tage durchhält? *träum*

    • Psykhe

      Kommt drauf an was die Größe denn nun ist, bisher habe ich da keine Spezifikationen gesehen, nur Vermutungen.

      Bei 4″ – 4.5″ – eher nicht. Wenn es aber ein 5″ Bolide wird (was ich nicht hoffe) aber eher schon.

  • Christian Koch

    Wie geil, n Holz-Smartphone! Ich sehe schon ganz neue Hipstertrends.

    Damit dann aber kein HardwareBaukasten… Obwohl wenn es mit irgendwas näher an den 4 Zoll als an 5 Zoll wäre ich gar nicht mal uninteressiert, mal sehen was der Akku sagt.

    • daniel

      Irgendwo in Berlin.
      Jeah ein Smartphone in Eiche Rustikal. 900 Euro ? Shut Up and Take My Money

  • watchtower90125

    Naja, abgesehen von der Marketing-Verarsche “Assembled in the USA” klingt das ganze nicht schlecht, insbesondere für Leute, die nicht die Zeit haben, um sich selbst einen Klingelton und Hintergrund einzurichten.

  • http://xengi.de/ Ricardo

    Die Idee ist super. Wenn sie das jetzt noch auf innere Komponenten ausweiten ist es perfekt. Ich hoffe das nächste Motorola können wir uns dann ähnlich wie einen dell Rechner online zusammen stellen. Dual Core oder für 50€ Aufpreis einen Quad Core. Empfohlenen Akku oder doch lieber den mit 1000mAh mehr. Das dickere Back Cover wird automatisch mit ausgewählt.
    Hoffentlich erleben wir das noch.

Trackbacks & Pingbacks