Neben ZTE und Alcatel werden auch LG und Huawei erste Smartphones mit Mozillas neuem Firefox OS auf den Markt bringen. Außerdem haben insgesamt 18 große Netzbetreiber zugesagt, die Geräte in verschiedenen Ländern anzubieten und die ersten “Launch-Märkte” stehen jetzt fest, teilte Mozilla zum MWC 2013 mit.

MWC: Mozilla expandiert mit Firefox OS weltweit – Smartphones auch von LG & Huawei

Mozilla zufolge werden die ersten Geräte mit Firefox OS ab dem Sommer in Europa und Südamerika auf den Markt kommen. Als Launch-Märkte nannte die Softwareschmiede Brasilien, Kolumbien, Ungarn, Montenegro, Polen, Serbien, Spanien und Venzuele. Wann ein Launch in Deutschland vorgesehen ist, hängt von der Deutschen Telekom oder Telefonica (O2) ab, die als erste Netzbetreiber, die auch hierzulande aktiv sind, Geräte mit Firefox OS anbieten wollen. Darüber hinaus sind America Movil, China Unicom, Etisalat, Three, KDDI, Korea Telecom, MegaFon, Qtel, SingTel, Smart, Sprint, Telecom Italia, Telenor, TMN und VimpelCom als Carrier-Partner an Bord.

Hier ein Preview-Video von der Deutschen Telekom mit dem Alcatel One Touch Fire:

Mozilla arbeitet nach eigenen Angaben derzeit mit Alcatel (TCT Mobile), LG und ZTE an den ersten Firefox OS-Smartphones, die in Form des ZTE Open und des Alcatel One Touch Fire auf dem MWC bereits zu sehen waren. LG dürfte sein Modell hoffentlich im Lauf der Messe noch bei einer eigenen Presseveranstaltung erstmals präsentieren. Huawei will im weiteren Verlauf des Jahres nachziehen. In allen Fällen basieren die neuen Firefox OS-Smartphones auf Qualcomm-Prozessoren der Snapdragon-Serie.

Um die Verbreitung an Firefox OS zu fördern und das Interesse beim Kundenpublikum zu steigern, setzt Mozilla auf eine neue Werbekampagne. Unter der Marke “Unleashes the Fox” (zu deutsch: “lässt den Fuchs frei) will man die “Qualitäten von Firefox OS betonen: lustig und freundlich, unterstützen und beschützend, schnell und stark”, hiess es in der Presseaussendung.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/sascha.taute Sascha Taute

    Ich bin ja mal gespannt ob sich firefox und ubuntu gegen IOS und Android durchsetzen können.

    • LinHead

      Ich glaube, es geht weniger um das dagegen durchsetzen als um das daneben (oder darunter?) behaupten. Und vergiss dabei WP8 nicht. Vom Marktanteil her gesehen ist das der erste Gegenspieler.

      • http://www.facebook.com/sascha.taute Sascha Taute

        Stimmt Windows Ohone hab ich vergessen, aber ich bleibe dabei, dass ich gespannt bin ob sie sich durchsetzen können, da es ja das Bestreben eines jeden Softwareentwicklers sein sollte sich auf Dauer durchzusetzen und ich denke nicht, dass Mozilla das, trotz des Supports, schaffen wird, da die Konkurrenz hier, gerade im Low-end Segment, durch Android viel zu groß ist. Aber das ist natürlich reine Spekulation und bei dem Chromebooks läufts ja auch gerade, was sich dann wahrscheinlich mit Android 5 Lime Pie, was ja auch von Google hergestellt wird, bestärkt wird.

  • LinHead

    Na da muss sich Cannonical aber warm anziehen, bei dem Support den Mozilla da jetzt bekommt. Da gehen ja die potenziellen Partner für Ubuntu reihenweise flöten denn ich kann mir kaum vorstellen, dass die Hersteller sich auf noch mehr Plattformen einlassen.
    Spannend auch, dass durch die Bank hier wohl Einsteigermodelle gezeigt werden während die bessere Technik den Androiden (bzw. auch WP8 bei Huawei) vorbehalten bleibt.
    Es wird spannend.

  • Niclas Kiefer

    Ich würde Canonical für ihre Ubuntu Touch Geräte so viel Hardware und Software Support wünschen…. das haben die Leute von Mozilla geschickt gemacht

Trackbacks & Pingbacks