Mozilla trommelt beim MWC 2013 kräftig für sein neues Firefox OS, das ab dem Sommer auf Einsteiger-Smartphones zum Einsatz kommen soll. Nachdem wir euch bereits die ersten beiden damit ausgestatteten Smartphones in Form des ZTE Fire bzw. ZTE Open und des Alcatel One Touch Fire gezeigt haben, hat Nicole nun das ZTE Fire noch einmal für einen ausführlicheren Walk-Through vor die Linse bekommen

MWC: Mozilla Firefox OS auf dem ZTE Fire Smartphone im Walk-Through-Video

Wie schon beim One Touch Fire im Video der Telekom zeigt auch der kurze Test auf dem MWC in Barcelona, dass es irgendwie noch nicht ganz rund zu laufen scheint. Firefox OS ist Browser-basiert und setzt auf Webtechnologien wie HTML5 für Apps und die meisten Funktionen des Betriebssystems. Die auf dem Gerät selbst ab Werk enthaltenen Apps laufen zumindest beim ZTE Fire wohl schon recht ordentlich, doch die Web-Features hakelten wohl aufgrund der nicht gerade optimalen Anbindung auf dem Messegelände noch etwas. Auch sonst sind die Ladezeiten wohl gerade bei den Low-End-Geräten noch reichlich lang, so dass zu hoffen ist, dass sich die Performance bis zur kommerziellen Verfügbarkeit der ersten Geräte noch deutlich bessert.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/TrePPeG Christian Geppert

    Ich weiß nicht …. Was genau ist (GROSS) anders als bei Andorid/iOS/WP????

    • http://twitter.com/Voidi Tobias

      es ist ein offenes System (Open Source / Offene Standarts)

      • Niclas Kiefer

        Und alle Apps (sowie das OS auch?) laufen auf HTML(5), Javascript, CSS und co. Korrigiert mich wenn ich falsch liege

  • http://forum.mobilegeeks.de/members/andre/ Andre

    Ist das Zufall, dass das Fire aussieht wie das Wildfire – ganz zu schweigen vom Namen? :D

Trackbacks & Pingbacks