Auf dem MWC 2013 zeigt Nvidia unter anderem auch seine Entwicklerplattform Tablets mit dem Nvidia Tegra 4. Daher liegen nun erste Benchmarks des neuen Chips vor, die einfach mal schwer beeindruckend sind, weil die vier ARM Cortex-A15-Kerne so ziemlich alles was aktuell auf dem Markt ist, in Grund und Boden rocken.

MWC: NVIDIA Tegra 4 im Benchmark – Verbläst die Konkurrenz

Der Nvidia Tegra 4 hat vier ARM Cortex-A15-Kerne und verfügt außerdem über einen Grafikteil mit 72 Kernchen. Beim Benchmark mit der Referenzplattform, die in diesem Fall einem 10,1-Zoll-Tablet mit Full HD-Auflösung entspricht. Beim Test mit AnTuTu erzielte das Gerät gut 36.300 Gummipunkte, während es im Quadrant 2.0 Benchmark ganze 16.500 und beim GLBenchmark Egypt Offscreen Test bei 1080p im Schnitt 57 Frames pro Sekunde waren. Natürlich handelt es sich in allen Fälle um synthetische Benchmarks, so dass dies nicht wirklich etwas über die Leistung in fertigen Geräten unter Real-Life-Bedingungen aussagt.

nvidia-tegra-4-benchmarks

Wenn man die Irrsinnszahlen des Tegra 4 aber mit den Resultaten aktueller Plattformen der Konkurrenz vergleicht, wird schnell deutlich, dass der neue Chip durchaus einiges an Potenzial hat – zumal die Optimierungsspielräume noch lange nicht ausgeschöpft sind. Im Vergleich zum HTC One mit dem Snapdragon 600, das auf gut 12.000 Punkte in Quadrant kam, hat der Tegra 4 die Nase freilich vorn. Gerade bei der Grafikperformance muss Nvidia offenbar noch nachbessern, denn Geräte mit Tegra 3 kommen derzeit auf rund 70 FPS beim GLBenchmark Egypt Offscreen Test. Immerhin hat der neue Cortex-A15-basierte Tegra 4 im Vergleich zum iPad 4 die Nase leicht vorn, denn dieses kommt im gleichen GLBenchmark-Test “nur” auf 52 FPS.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • jehaa

    interessant aber soll tegra 4 nicht erst recht spät auf den markt kommen? qualcomms 600er ist ja fast jetzt schon real verfügbar und der 800er kommt ja erst noch. mal sehen wie sich der schlagen wird.

    was mich aktuell aber auch interessiert ist, was arm eigentlich in zukunft in der pipeline hat. a15-basierte produkte sind jetzt ja offensichtlich im anrollen, was kommt bei arm eigentlich als nächstes?

    • http://www.facebook.com/mgaevert Martin Gaevert

      Als nächstes kommen cortex 56..+ noch irgendwas auf jedenfall 2 stellig und auf dem prinzip des big little… soweit ich weiß wollen sie auf 64 bit Technologie mit diesen chips gehen .. was ein win RT sinnlos machen würde …. vieleicht erzähl ich auch gerade nur Blödsinn … bin schon zu lange wach…

      • redalertexpert

        das ist blödsinn, dass man win rt braucht liegt nicht an 32/64 bit sondern ander Prozessor architektur mit ARM und x86

      • jehaa

        achja dieses big little-konzept… . damit bin ich noch nicht so richtig vertraut, gehört hab ich davon aber schon. ich bin noch nich so lange wach, da ich im urlaub gerne mal meine zeit schlafrythmen n bisle nach hinten verlagere

  • tauerman

    Und wie sieht es mit dem Energieverbrauch aus??

  • Florian Schwade

    Naja Benchmarks eben. Was am Ende raus kommt bleibt abzuwarten. Referenz. Kann genau so gut sein, dass das Teil für den Benchmark optimiert wurde. Ich habe aber das Gefühl, dass der tegra bei den Nutzern zunehmend an Beliebtheit verliert. Wobei vielen auch wieder egal sein dürfte, was nun drin steckt.

    • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

      Gab es einen Tegra, der beliebt war?

  • http://twitter.com/Chrischtiii Christoph A.

    Bin ja mal gespannt, ob Nvidia mit dem Tegra 4 wieder so viele abnehmer findet, wie mit dem Vorgängermodel…
    Will zwar auch nur ungern klugscheißern, aber der Snapdragon 600 basiert ganz sicher nicht auf einem Cortex-A7, sondern ist ne Eigenentwicklung von Qualcomm mit großen Ähnlichkeiten zum Cortex-A15. Ein A7 wäre in einem Highend Smartphone wie dem HTC One wohl etwas fehl am Platz.;)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      voellig richtig. A7 ist es natuerlich nicht. Ich habs gleich geaendert

  • http://www.android-user.de/ Android User

    Wer hat die Tabelle da oben zusammengestellt? Die GLbench-Werte für das Sony-Tablet und das Transformer Prime können nie im Leben stimmen. Die stammen vermutlich von einer älteren Version des Benchmarks oder wurden mit deutlich niedriger Auflösung erreicht. Wir haben gestern den Tegra 4 vor Ort getestet und heute den Tegra 3 im HTC One X+ noch einmal geprüft und der kommt gerade mal auf 12 FPS beim aktuellen GLBench 2.5.1. Also bitte diesen Beitrag korrigieren, die FPS-Werte für den Tegra 3 können nicht stimmen.

    • noah

      Dir ist schon klar das du eine abgespeckte Version des tegra 3 hast?!

      • http://www.android-user.de/ Android User

        Also die Unterschiede zwischen dem Tegra 3 im HOX+ und im Transformer Prime sind ja nun mal soooo groß nicht. Aber lies dir doch einfach noch mal den Original-Artikel bei Engadget durch. Die haben die Zahlen inzwischen auch korrigiert, weil sie einfach falsch sind.

Trackbacks & Pingbacks