Das Onyx E Ink Smartphone war uns vor einiger Zeit schon einmal begegnet und jetzt haben wir auf dem Mobile World Congress 2013 die Möglichkeit bekommen, das Gerät auch selbst einmal in Augenschein zu nehmen. Das EInk-Smartphone soll alle Features eines Android-Smartphones in Verbindung mit einem auch in der Sonne bestens ablesbaren Display genutzt werden können.

MWC: Onyx Smartphone mit E-Ink-Display, Android & einem Monat Akkulaufzeit im Hands-on-Video

Dank unserem Kollegen Charbax von ARMDevices (The Best In The World!) hat Sascha das Onyx auf dem MWC in Form eines der insgesamt nur fünf existierenden Prototypen ausprobieren können. Das Ergebnis ist durchaus noch durchwachsen, denn das E-Ink-Display tut zwar bereits was es soll, doch bei der Software hakt es noch reichlich. So gibt es einige Probleme bei der Bedienung des hier verwendeten Android 2.3.5 “Gingerbread”, auch weil der Touchscreen nicht korrekt kalibriert ist.

Dennoch ist das Onyx Smartphone ein interessanter Ansatz, denn die Akkulaufzeit soll bei gut einem Monat liegen, weil das Display nur dann Strom zieht, wenn es aktualisiert wird. Durch das E-Paper-Display kann der Akku recht klein gehalten werden, was hilft die Kosten stark zu drücken. Zwar liegen noch keine Angaben zum angestrebten Preis vor, aber günstig wird es allemal. Übrigens finde ich die Refresh-Rate des Displays für ein E-Ink-Gerät recht ordentlich. Macht euch am besten selbst ein Bild.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Quiltifant

    Abgesehen davon, dass es noch sehr beta ist: Endlich! Wenn die Oberfläche noch ordentlich angepasst wird und die Animationen alle rausfliegen, dann würde ich so ein Ding kaufen.

  • Dominic

    Die Mirasol Technologie scheint mir da doch etwas weiter entwickelt., v.a. in der Framerate und natürlich Farbe. Fände ich auch sehr interessant in einem Smartphone. Siehe z.B. http://www.youtube.com/watch?v=j1EDs1gaYcw

    • LinHead

      Mit der Problematik, dass die MIrasol-Displays noch nicht wirklich erhältlich sind. Vom hohen Preis mal ganz abgesehen.

      Aber ich fände es auch super, wenn es mit dem farbigen E-Ink endlich mal was würde. Zum Lesen von Mails, Kalender und eigentlich allem anderem was ich auf dem Handy mache, wäre das die ideale Lösung und ich würde es jedem anderen Display vorziehen. Für mich würde ich auch die längere Akkuzeit deutlich gegenüber einer super Farbechtheit präferieren. Leute die Spielfilme schauen oder 3D-Games zocken sehen das sicher anders, aber es würde einen Markt dafür geben.

  • http://twitter.com/coriandreas Andreas CC

    Ein Traum wird wahr. Mit Android 4 und ohne Animations-Schnickschnack wird dies mein erstes Smartphone, nachdem ich mich entschieden habe, für “Internet für zwischendurch” ein leistungsfähiges Tablet zuzulegen. Nachdem Pixel Qi einfach nicht aus den Puschen kam, dachte ich schon, es wäre aus. Nun ein erfreulicher Lichtblick! Hoffentlich auch auf dem deutschen Markt erhältlich. Danke schon mal vorab!

  • Maik

    Na endlich mal :-) das fände ich total super! Aber ich finds nicht so gut, dass gar keine Kamera an Bort ist. Auch wenn man das Bild auf dem E-Ink nicht gut aschauen kann, so benutze ich meine Cam häufig, wenn ich mal irgendwo ne Info abfotografieren muss (z.B. Öffnungszeiten vom Arzt oder so). Ansonsten ein super Teil und ich würds mir holen!

Trackbacks & Pingbacks