Samsung verabschiedet sich endlich von Bada. Das Smartphone-Betriebssystem des koreanischen Elektronikriesen soll wie erwartet im neuen Mitbewerber Tizen aufgehen, der jüngst in Version 2.0 veröffentlicht wurde.

MWC: Samsung verabschiedet sich von Bada Smartphone-Betriebssystem

Auf dem Mobile World Congress 2013 ließ die Software- und Content-Sparte von Samsung wohl verlauten, dass Bada bald verschwinden soll, weil die “anderen Betriebssysteme” des Unternehmens in Tizen einfließen sollen. Bada war lange Zeit Samsungs erste Wahl als proprietäres Betriebssystem für günstigere Smartphones, doch schon seit einiger Zeit wurden keine neuen Geräte damit mehr angekündigt. Zwar sprach Samsung auf dem MWC nicht ausdrücklich von Bada, doch was mit “anderen Betriebssystemen” aus seinem Haus gemeint sein dürfte, ist aufgrund der begrenzten Auswahl wohl klar.

Samsung hat für den weiteren Verlauf des Jahres bereits mehrere Smartphones mit Tizen Linux in Aussicht gestellt. Langfristig soll der Übergang fließend sein, denn sobald die erste Geräte mit Tizen eingeführt werden, soll Bada langsam vom Markt verschwinden. Es handele sich daher nicht um eine direkte Vereinigung der beiden Betriebssysteme, sondern eher um einen Wechsel auf eine bessere Plattform, hieß es. Erste Anzeichen für die Einstellung von Bada gab es schon vor einem Jahr, doch damals hatte Samsung kurzfristig ein Dementi ausgesprochen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Phreeze

    Ich glaube, das wird niemand vermissen. Eine Freundin hatte nur Probleme damit :-/

  • Heffer

    ich fands ok

Trackbacks & Pingbacks