Neben LG, Huawei, ZTE und TCL (Alcatel) hat nun auch Sony Interesse an der Entwicklung von Smartphones mit Mozillas Firefox OS bekundet. In einer Mittelung des Mobilfunknetzbetreibers Telefonica anlässlich des MWC 2013 erklärte Sony, dass man ebenfalls an einem Smartphone mit dem neuen Betriebssystem arbeitet.

MWC: Sony arbeitet an Smartphone mit Firefox OS

Es wurden noch keine Details genannt, doch Bob Ishida, Chef der Products Business Group bei Sony Mobile sagte, dass die Ingenieure des Unternehmens mit Firefox OS und HTML5 arbeiten, weil diese Technologien großes Potenzial zeigen. Man arbeite mit den Partnern unter den Netzbetreibern zusammen, darunter eben auch Telefonica. In diesem Rahmen gebe es ein Entwicklungsprojekt rund um Firefox OS, das auch die Einführung eines damit ausgerüsteten Produkts im Jahr 2014 vorsieht.

Sony lässt sich also noch etwas Zeit und will noch nichts wirklich endgültiges sagen. Man gibt sich aber dennoch zuversichtlich, denn “die Zusammenarbeit mit Telefonica rund um ein mögliches Gerät mit Firefox OS schafft die Möglichkeit, neue Segmente des Marktes zu erreichen, um den Kunden eine noch breitere Palette von Premium-Geräten von Sony bieten zu können. Somit können wir Sony wohl offiziell auf die Liste der Kandidaten für die Einführung von Firefox OS Smartphones setzen, auch wenn das alles noch recht vage klingt.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks