macbookminiBasierend auf einer Story von Businessweek berichtet Engadget, PC Hersteller Apple habe für den Mobilfunkbetreiber Verizon zwei Prototypen entwickelt, bei denen es sich zum Einen um eine Art iPhone lite und zum Anderen um ein “Media Pad“, also eine Art grosses iPod Touch handele, welches laut Augenzeugen grösser als der Amazon Kindle (19,1 mal 13,5 mal 1,8 Zentimeter) sei und ausser Musik, HD Videos und Photobetrachtung noch Telefonanrufe per WiFi beherrschen soll. 

Wie gewohnt ist der Augenzeuge vom neuen Apple Produkt begeistert und meint, daß andere (Hersteller) sich bald ärgern würden, weil sie nicht selbst auf diese simple, aber geniale Idee gekommen seien, die nun in Cuppertino geborene, neue Geräteklasse zu entwickeln. Die Businessweek erklärt das alles aber auch nochmal in einem Video zu dem Artikel.

macbookmini

Mehr technische Details sind zwar noch nicht bekannt geworden, aber immerhin gibt es einen weiteren, klaren Hinweis für eine Neuentwicklung bei Apple: in einer Liste mit Benutzerstatistiken der Webseite AdiomX.com, die neben dem iChat wohl das beliebteste Chatprogramm für MacOS entwickeln, tauchte ein Eintrag mit der Bezeichnung “Mac Book Mini” auf. Nicht, daß das den bereits überkochenden Gerüchtekochtopf weiter anheizen könnte, ist nichtsdestotrotz auch das MacBook Air über exakt diese Liste erstmals bekannt geworden, bevor es dann später offiziell eingeführt wurde.

macbookmini1

Wenn man sich die Abmessungen vom Amazon Kindle nochmal ansieht wird klar, daß es sich um ein etwa 8-10 Zoll (1 Zoll= 2,54cm) grosses System handeln muss, welches -alle sinnvollen Spekulationen zusammengefasst- wohl mit einem Touchscreen ausgestattet sein wird. Daß der Kunde tatsächlich mit WiFi auskommen muss und nicht über den Mobilfunker Verizon surfen oder telefonieren kann, halte ich zwar eher für unwahrscheinlich, aber bei Apple bringt man sowas wohl auch gern mal erst in der “zweiten Generation”.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • gebelhard

    *Hört, Hört* löl

  • Kronos

    die Photoshopfaker werden auch immer lustiger, was solln dieser “Touchpad Streifen” da ??
    1a Usabilty ;)
    echt mal so ziehmlich der dümmste Fake den ich je gesehen hab xD

    Ein Iphone Nano // Little // Billig geistert doch schon fast so lang wie es das iphone gibt durch die Gerüchteküchen des Internets.
    Mitlerweile könnte ich mir da aber was vorstellen :
    Apple geht bei immer mehr Produkten dazu über, als Einstiegsprodukt einfach eins aus der alten Generation anzubieten.
    Siehe Macbook, Ipod Shuffle.
    Neues Iphone wird ja wohl im Sommer kommen, vllt verkaufen sie das 3G (was nach gängiger Apple “Nomenklatur” ja das 2G is :P) dann weiterhin als Einstiegsvariante

  • gebelhard

    @kronos: Naja zum klicken wird das Pad ja gedrückt, das is noch sinnig, aber mal was ganz anderes, ich kam mir mit meinem Blackberry am Ohr vor einigen Jahren immer schon komisch vor, wie beknackt muss es aussehen mit nem Netbook? ^^ (Und kommt jetzt nicht mit Freisprechanlagen, das wäre noch platter als die Pointe!)

    Ich warte ja immer noch auf das Iphone shuffle, zufälliges Anwählen von Rufnummern aus den Kontakten ;-)

    Abgesehen davon, ja, das issn schlechter PSfake und Applegerüchte bitte nur noch zum Nachtisch und nicht als Hauptgang!

  • fritz

    das sollten eigentlich zwei touchpads sein. eins für die horizontale und eins für die vertikale bewegung des cursors xD… moment. das wär genial. das lass ich mir patentieren!!!

    und zum thema neue geräteklasse: wenn steve jobs aufs sofa kac*t ist das auch eine neue Kot-klasse? was ist bitte daran neu? es gibt doch schon längst notebooks, die nur über einen touchscreen aber über keine tastatur verfügen. das ist übelstes apple-fanboy gehabe zu behaupten sowas wäre eine neue klasse. wie ich solche aussagen hasse!

  • Netbook Beobachter

    Das mit dem Iphone shuffle hat ja den Vogel abgeschossen :D Zuuuu geil!

  • http://www.craftarts.de Geronimo

    In meiner Sakko-Tasche ist defintiv mehr Platz, als das iPhone einnimmt. Somit ist die Idee, eine MEDIA PAD mit den Funktionen eines Netbooks auf Taschengröße zu schrumpfen und mit Touchscreen auszurüsten eigentlich überfällig. Dazu passen aber die Gerüchte eines 10″ Screens nicht, da dieser für die Jackentasche zu groß und zu schwer wäre. Vielleicht eine bewußt lancierte Täuschung, um die Überraschung eines Screens mit 7″ oder 8,9″ nicht zu verderben?

  • http://www.craftarts.de Geronimo

    Die Abbildung mit Tastatur ist definitiv fake und für Apple viel zu banal… Außerdem wäre man damit mit billigen Netbooks direkt vergleichbar, was Steve Jobs sicher nicht will.

  • eeetube

    eine innovation scheint mir das wirklich auch nicht zu sein. das einzig positive ist wohl der sehr schön schlank gehaltene rand um das display, was ich mir bei netbooks schon lange wünsche. aber apple ist toll und deswegen dürfen alle apple-freunde auch gerne mehr geld ausgeben, als nötig wäre. wer gibt schon gerne zu, dass er zu viel bezahlt hat.

  • Kronos

    Geronimo : was Trögst du für Sakos ??
    ein 9″ Display soll in die Sako Tasche passen ?

    naja jeder wird wohl sein sako am besten kennen xD

  • Chris87

    Wahrscheinlich in Größe XXXL

  • Ataichi aka Riddschie

    Wen bitte interessiert das gezeigte Mockup?

  • Benloo

    @gebelhard; bez. BlackBerry

    Viel Blöder als Jemand mit N-Gage (1.Gen dieser Nokia Spielkonsole) wird´s wohl nicht ausgeschaut haben

  • Benloo

    Dumm in den Raum spekuliert -bez. Größe-

    Wer sich noch an den Atari Portfolio erinnert, respektive “seine Kinder” Psion 3/5, so wäre es durchaus an der Zeit diese “Lücke” zu schließen.
    Nachdem bez. Auflösung der User ohnedies meist wenig mitzureden hat, kann ich mir als ein Gerät in dieser Größenordnung durchaus vorstellen mit einer Querauflösung von 800×480 respk. 900×600 je nachdem wie das OS ausgelegt wird, respektive das Gerät.

    Kann durchaus von “Nicht-Apple” stammen, so wie vor 2 Jahren der Ameo

  • http://www.craftarts.de Geronimo

    Ihr habt natürlich Recht wegen 8,9″ Displays und Sakkotasche. Ich prophezeihe mal ein 7″ Display mit 800×480, quasi ein vergrößertes (und hoffentlich etwas leistungsstärkeres) iPhone. Dies passt auch in kleine Sakko-Taschen ;-)

    Vielleicht ist die Abbildung oben als Mac-Book Mini (10″, zusätzlich zum Media Pad) doch eine sinnvolle Ergänzung der Apple-Produktpalette. Hängt von der Leistung im Vergleich zu anderen Netbooks ab (Geforce 9400/9500 M Grafik?). Dann wäre ein Preis von 600-700 € realistisch. Was meint Ihr?

  • leander löw

    ja coool

    aber bei appple werden schnell tausend und ne 9600gs draus

Trackbacks & Pingbacks