Vor wenigen Tagen berichteten wir davon, dass Samsung für Ende Mai die 10 Millionen-Marke beim Galaxy S4 anstrebt – nun hat es bereits eine Woche vorher geklappt.

Neuer Rekord! Samsung vermeldet 10 Millionen verkaufte Galaxy S4

Damit stellt man selbstverständlich einen neuen Rekord auf. Selbstverständlich nicht deswegen, weil das Gerät so überragend ist, dass das eh passieren musste, sondern weil es sich nach den zuletzt verkündeten Werten einfach abzeichnete, dass man die Marken des Vorgängers noch einmal pulverisieren könnte.

Am 27. April ist das Galaxy S4 offiziell an den Start gegangen. Das bedeutet, dass man für 10 Millionen ausgelieferte Geräte nicht einmal vier Wochen benötigt hat und dass alle 4 Sekunden ein solches Exemplar verkauft worden ist.

Zu all dem gibt es – wie immer bei diesen Zahlen von Samsung – eine klitzekleine, aber nicht unbedeutende Einschränkung: Es handelt sich hier um die Zahlen, die man an die Händler und Mobilfunkanbieter ausgeliefert hat, nicht an die tatsächlich verkauften Exemplare. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass das Galaxy S4 nun wahrlich nicht das Smartphone ist, welches wie Blei in den Regalen liegt. Auch sollte man vielleicht nicht unerwähnt lassen, dass Apple bereits nach einem Wochenende die 5 Millionen-Marke mit dem iPhone geknackt hat – mit tatsächlich verkauften Einheiten.

Das soll aber den Erfolg von Samsung hier nicht schmälern. Nachdem die Vorgänger schon weggingen wie warme Semmeln, hat man hier nochmals eine Schippe zulegen können: Das Galaxy S3 beispielsweise brauchte noch 50 Tage, um diese Marke zu reißen, beim Galaxy S2 dauerte es sogar fünf Monate.

Neben diesen erstaunlichen Verkaufszahlen ließ Samsung auch durchklingen, dass uns demnächst neue Farben als Alternative zur Auswahl stehen beim Galaxy S4:

Samsung is planning to introduce more color variations to meet various consumer tastes and preferences. In addition to the currently available White Mist and Black Forest, new color iterations will be added this summer, including Blue Arctic and Red Aurora, followed by Purple Mirage and Brown Autumn.

Und so sieht das in Blue Arctic und Red Aurora dann aus:

Samsung Galaxy S4 brown

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Ben

    Nun würden mich mal im Vergleich die Zahlen des One interessieren.

    • Rene_K

      Sind geringer. Da muss man kein Prophet sein. Ist zwar zu unrecht so, liegt aber an den anfänglichen Schwierigkeiten und den von HTC vergraulten Kunden, die dann nicht mehr kaufen, obwohl es ein großartiges Gerät ist!

  • http://twitter.com/Stubber_J Stubber

    Lieber Carsten Drees,

    leider stimmt die Aussage, dass Apple die wirkliche Verkaufszahlen
    seiner Iphone veröffentlich nicht. Dies mag vor ein paar Jahren der Fall
    gewesen sein, wo in jedem Land Apple noch einen exklusiven Partner hatte. Heute
    trifft diese Aussage leider überhaupt nicht mehr zu. Denn Apple verteilt sein
    Iphones in Deutschland beispielweise an alle Provider (und zählt sie als
    verkauft), an alle möglichen Elektronikhändler (und zählt sie als verkauft) und
    natürlich auch an alle möglichen Onlinehändler und zählt sie Iphones als
    verkauft.

    APPLE MACHT GENAU DAS GLEICH wie jeder andere Hersteller auch.

    Bitte bitte hört auf Apple als Engel zusehen und die
    Aussagen nicht infrage zu stellen. Niemand kann diese Zahlen die von
    irgendeinem Hersteller verbreitet werden nachprüfen.

    Und wie Apple mit Zahlen umgeht kann man bei jeder Keynote
    sehen. Da werden einfach mal alle Iphone (3, 3S, 4, 4S) die verkauft wurden
    zusammengezählt und behaupte Apple würde so viel Iphone mehr als in letzten
    Jahr verkaufen (alles nur Tricks).

    • Phreeze

      wage im Kopf schwirrt bei mir die Erinnerung, dass Apple die Telefone zwar an die Anbieter ausliefert, diese aber auch sofort bezahlt werden müssen! Oder irre ich mich ? Wenn der Telekomshop in Bonn 10 Iphones kauft, muss der Shop auch gleich die 10 zahlen afaik …wer es noch genau im Kopf hat, bitte melden ;)

      • Rene_K

        Und Du willst damit sagen, das die Geräte von Samsung nicht verkauft werden und die Provider hier als Kommisionäre auftreten? Glaub da liegst Du sowas von falsch. Egal ob Telekom, Vodafone oder sonstwer: Die Geräte müssen von den Einzelhändlern bezahlt werden, sobald sie geliefert wurden! Ausnahme sind die Großhändler die die Geräte von den Herstellern beziehen und dann an die Einzelhändler weiter verkaufen. Dort wird meistens nur das bezahlt was an die Einzelhändler ging.

        Aber ist auch wurscht. Denn die Zahlen sind zwar nie die tatsächlich schon an Kunden verkauften, aber immerhin die an die Händler abgegebenen und daher umgesetzten Einheiten. Mehr braucht man nicht wissen, da bei den Händler niemals Einheiten von 1000 oder mehr liegen…

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      wir haben ja auch generell einen Ruf Apple zu heroisieren :)

      Bin 100% bei dir!

  • Pingback: Rekord: Samsung meldet 10 Millionen verkaufte Galaxy S4 » JCFRICKs Tech Blog

  • Quiltifant

    Apple zählt iPhones als “verkauft”, sobald das Verlustrisiko auf den Spediteur übergegangen ist. Sprich: Sobald die Dinger die Fabrik verlassen und von DHL (oder wem auch immer) übernommen werden.
    Siehe Apples 10-K Annual Report, S. 26: http://investor.apple.com/secfiling.cfm?filingID=1193125-12-444068&CIK=320193

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Rekord: Samsung meldet 10 Millionen verkaufte Galaxy S4 » JCFRICKs Tech Blog