Das iPhone steht bei New Yorks Dieben offenbar hoch im Kurs und sorgt dafür, dass die Kriminalitätsrate in der US-Ostküstenmetropole zum ersten Mal seit 20 Jahren steigt. Dies ist zumindest die Meinung von Vertretern der Stadt, die der Popularität von Apples Produkten eine Mitschuld am Anstieg der Zahl der bedeutenden Straftaten geben.

New Yorker Diebe lieben iPhones: Apple-Produkte lassen Zahl der Straftaten steigen

Nach Angaben des Pressesprechers des New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg ist die Zahl der Straften im Zusammenhang mit Apple-Produkten im Jahr 2012 kräftig gestiegen. Insgesamt gab es bis heute 108.432 bedeutende Straften in New York – 3484 mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Gerade bei Taten, in denen es um Apple-Geräte ging, gab es einen Anstieg – um 3890 Fälle gegenüber dem Vorjahr. Die Logik der Vertreter der Stadt ist daher einfach: Hätte es kein Plus bei Taten wegen Apple-Produkten gegeben, wäre insgesamt ein Rückgang der Zahl der Straftaten zu verzeichnen gewesen!

Der Grund für die zunehmende Zahl von Straftaten wegen Apples Produkten ist nach Einschätzung von Bürgermeister Bloomberg einfach in deren gestiegener Popularität zu finden. Weil die Geräte sich bestens verkaufen, seien sie auch bei Dieben beliebt. Die hohen Verkaufspreise von iPhone, iPad & Co würden außerdem dafür sorgen, dass die Kriminellen sich für die Produkte besonders interessieren, weil sie gute Chancen sehen, die Geräte schnell zu hohen Preisen weiterverkaufen zu können.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.jakiku.com/ jakiku

    Die Statistik gibt ihnen auch Recht. 3800 Apple Geräte und 3400 mehr Straftaten.

Trackbacks & Pingbacks