Amazon hat mit dem Kindle Paperwhite einen neuen E-Reader und mit dem Kindle MatchBook einen neuen Service in der Pipeline und ein Video zeigt uns jetzt bereits das ASUS FonePad 7.

News: Amazons neuer Kindle Paperwhite, ASUS Fonepad 7, Amazon Kindle MatchBook

ASUS Fonepad 7 taucht in Video auf

Das ASUS Fonepad 7 zeigt sich in einem Produktvideo und offenbart schon einige Fakten zu dem Tablet, welches das Unternehmen morgen im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellen wird. Wir erfahren im Clip, dass es sich bei dem Display um ein 7-inch großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln handelt. Weiter lernen wir im Video, dass ein Intel-Prozessor und eine 5 Megapixel Cam verbaut sind und wir den Speicher per microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern können. Klar, dass man uns auch darauf hinweist, dass das Fonepad seinem Namen entsprechend auch eine Telefon-Funktion besitzt und zumindest in ASUS’ Augen die perfekte Mischung aus Telefon und Tablet darstellt. Die restlichen Specs und der Preis sowie die Verfügbarkeit sind noch offen, aber das werden wir mit Sicherheit morgen in Erfahrung bringen können.

Me: Für einen fairen Preis könnte es durchaus ein interessantes Tablet werden. Ich sehe mich dennoch nicht mit 7-inch Tablets telefonieren in nächster Zukunft.

 

Amazon Kindle MatchBook startet im Oktober

Schon mal Bücher bei Amazon bestellt? Dann dürfte euch das neu angekündigte Feature Kindle MatchBook interessieren. Ihr kennt ja das Match-Feature bei Musik, wo euch Musik online verfügbar gemacht wird, die ihr zuvor bereits gekauft habt. Ähnlich wird das bei MatchBook auch laufen. Habt ihr euch via Amazon Bücher schicken lassen, erhaltet ihr die Möglichkeit, euch die Inhalte für kleines Geld in der Kindle-Version zu sichern. Manche E-Books sind dabei kostenlos, zumeist legt ihr aber 0.99, 1.99  oder 2.99 US-Dollar auf den Tisch. Im Oktober soll der ganze Spaß losgehen und gilt natürlich auch für Bücher, die vorher bereits gekauft wurden. Dummerweise wissen wir noch nicht, wie es mit der Funktion für Deutschland aussieht.

Me: Starke Idee, auch wenn man dafür noch einmal zur Kasse gebeten wird. Für den Preis würde ich das sicher bei dem ein oder anderen Titel in Anspruch nehmen.

amazon com logo News: Amazons neuer Kindle Paperwhite, ASUS Fonepad 7, Amazon Kindle MatchBook

 

Amazon stellt neuen Kindle Paperwhite vor

Und nochmal Amazon: Zuletzt verschwanden die aktuellen Paperwhite Devices bei Amazon aus dem Angebot. Da wusste man schon, dass die Jungs in den nächsten Tagen nachlegen würden – und jetzt ist es soweit. Man geht noch nicht ins Detail, verkündet aber zumindest, dass man dank einer neuen Display-Technologie die Inhalte heller und kontrastreicher darstellen kann, dazu soll der Prozessor 25 Prozent schneller sein als sein Vorgänger. Zudem soll das Panel besser auf die Touch-Eingaben reagieren. Lassen wir uns überraschen, was sich wirklich geändert hat – ab dem 30. September sollen die Geräte ab 119 Dollar verfügbar sein.

Me: Ich fürchte, trotz der Vorzüge beim Display werde ich auch durch die neuen Paperwhite Reader nicht zum E-Reader-Fan und würde aufgrund der Vielseitigkeit jederzeit Tablets vorziehen.

kindle paperwhite sequel post 1378218546 News: Amazons neuer Kindle Paperwhite, ASUS Fonepad 7, Amazon Kindle MatchBook

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Lazerda

    Auch ich sehe mich in naher Zukunft nicht mit einem 7″ telefonieren, allerdings weniger weil es mir zu groß wäre, als vielmehr weil keines der Geräte konsequent sowohl als Tablet als auch Phone höchsten Ansprüchen genügt. Auflösung und Kamera sind in diesem Fall exemplarisch.

    • leosmutter

      Ich habe das Asus Fonetab 7 (meines hat auch schon eine 5Mpix Kamera, also wird wohl nur ein wenig am Proz/Ram geändert werden). Was mich doch manchmal stört sind FC vom Browser. Ein weitere Störfaktor beim “alten” Asus Fonepad ist ein anscheinend recht schwacher Empfang. Wo ein anderes Handy noch Empfang hat, da geht beim Asus gar nichts mehr. Sonst rennt es eigentlich 1a und für knapp über 200€ war es echt ein Schnapper. Es gibt ja als Alternative noch das BQ Elcano, bloss das hat leider nur UMTS-Dualband.Für Deutschland werden alle Frequenzen unterstützt und von den Kosten her ist man da schon unter 200€. Das Elcano scheint auch eine akzeptable Kamera zu haben, jedenfalls deutlich besser als der Witz vom Samsung P3100.

  • Sagittarius

    MatchBook hört sich nach einer feinen Sache an, wird in Deutschland aber wohl nicht eingeführt werden (Buchpreisbindung auch für eBooks!), was schade ist….

  • Matthias Ryll

    Zum Paperwhite. Ich habe Tablet und eReader und zum lesen von Büchern taugt das Tablet nicht. Klar mal paar Seiten oder mal ein Buch aber regelmäßig ist das ein ganz anderer Lesegenuss.

    • Kim Weigand

      So ist es! Auch “Vielseitigkeit” spielt beim Lesen keine Rolle, sondern lenkt vielmehr vom entspannten Lesen ab.

  • http://blog.nett-retter.de HeikoBe

    Ich bin eBook-Fan, lese aber auch noch gerne auf Papier. Auf einem Tablet finde ich es im Vergleich dazu anstrengend. Das Paperwhite lockt mich schon sehr, nur hält mein aktueller Kindle 4 halt noch. Und einfach so upgraden? Mal sehen, was aus der Wundertüte kommt?

    Heiko

  • Thomas W.

    ich oute mich auch gerne als e-reader Fan.

    hatte bisher zwei Sonys, einen OYO (der war Mist) und nun seit kurzem einen Tolino Shine mit Beleuchtung.
    Ich muss sagen, dass die Beleuchtung klasse ist. Ein Tablet zum Lesen würde ich nie verwenden, ausser Web, mails usw. Gerade im dunkeln finde ich es recht unangenehm mit einem Tablet zu lesen. Da ist das beleuchtete e-reader Display genial!
    Ein Kindle kommt mir jedoch nicht ins Haus. Da bin ich meiner Meinung nach zu unflexibel, was andere Bücherquellen (mit und ohne DRM) angeht.

Trackbacks & Pingbacks