BlackBerry taumelt weiter, der Facebook Messenger für iOS wird flotter und eine Chrome-Erweiterung bringt euch den alten Gmail-Editor zurück.

News: Chrome-Erweiterung für alten Gmail-Editor, BlackBerry taumelt weiter, Facebook Messenger für iOS

Retro Compose: Neue Erweiterung für alten Editor

Seid ihr eventuell nicht ganz glücklich mit dem neuen Gmail-Editor? Wenn ihr dann auch noch Chrome nutzt, dann könnte die Erweiterung Retro Compose eventuell was für euch sein. Diese App für Chrome zaubert euch nämlich den Look des alten Gmail-Editors wieder auf den Schirm. Damit das klappt, bedient sich die Anwendung eines kleinen Tricks: Sie macht dem E-Mail-Dienst vor, dass sie in Wirklichkeit der Internet Explorer 8 wäre.

Me: Ich muss zugeben, dass ich noch nicht hundertprozentig warm geworden bin mit dem neuen Editor und daher nachher mal einen Blick auf Retro Compose werfen werde.

retro compose

 

BlackBerry: Wird das Unternehmen zerschlagen?

Die Situation für BlackBerry wird immer schwieriger und ernster: Man überlegt schon eine Weile, wie man irgendwie den Karren wieder auf Kurs bekommt. Auch eine Partnerschaft mit einem Mitbewerber oder sogar der komplette Verkauf schienen Optionen zu sein. Aber, wie es in einem Fußball-Zitat so schön heißt: Erst hatten sie kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu. Selbst der ungeliebte Verkauf des Unternehmens scheint nämlich nicht zustande zu kommen, weil einfach niemand bereit ist, sich BlackBerry als Ganzes ans Bein zu binden. Stattdessen überlegen wohl mehrere Firmen, sich einzelne Teile des einstigen Smartphone-Giganten einzuverleiben. Ob die Hardware-Sparte, der Messenger oder die Patente – hier besteht mehr Interesse als an einer Gesamt-Übernahme.

Me: Jetzt geht sie also los, die Leichenfledderei. Tut mir leid für die Kanadier, aber so richtig kann man leider auch nicht behaupten, dass die Jungs in den letzten Jahren mal irgendwas komplett richtig gemacht hätten – und das ist wohl nun die Konsequenz. Das Beste an BlackBerry ist für mich persönlich gerade das Bild, welches All Things D gebastelt hat.

RIM_I_Want_To_Believe-380x285

 

Facebook Messenger für iOS wird flotter

Es gibt ein Update für die iOS-Variante des Facebook Messenger. Der bringt die obligatorischen Bugfixes mit sich, außerdem kommen ein paar neue Sprachen hinzu, die unterstützt werden. Spannender ist allerdings, dass die App deutlich flotter geworden sein soll: Sie startet schneller und zudem könnt ihr schneller scrollen und auch zügiger zwischen den Nachrichten wechseln. 22 MB ist das Update groß, logischerweise kostenlos und sollte automatisch auf eurem iPhone aufkreuzen.

Me: Ich habe den Messenger auf einem iPhone noch nie getestet und kenne nur die Android-Version. Hier würde ich mich nicht über mangelnden Speed beklagen, aber es schadet ja nie, wenn eine solche App schneller und stabiler wird.

Facebook Messenger iOS

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Radoje Stojisic

    Mit BB10 haben die mehr als ein vernüftiges OS entwickelt. Ich sehe BB10 als das beste OS zurzeit auf dem Markt. Ich habe es mittlerweile angefangen zu leieben, dabei habe ich mir das Z10 einfach zum Testen geliehen. Moral von der Geschichte: HTC One verkauft und das Z10 geholt, weil ich vom System umgehauen worden bin.

    Schade, dass die masse es nicht mitkriegt.

    • Andreas Pfaffinger

      Zum Erfolg einer Firma solchen gehört nun mal mehr als nur OS Entwicklung. Wenn z.B. das Marketing quasi komplett versagt, kann auch ein noch so gutes OS den Karren nicht aus dem Dreck ziehen.

      Und eins ist ja mal sicher: Mit Mundpropaganda und guten Bewertungen auf blogs wie mobilegeeks kann man kein Smartphone vermarkten. Die Masse muss die Vorzüge eines alternativen mobilen Betriebssystems anders mitbekommen. Jede Firma muss mehr leisten als in in ihrer Kernkompetenz zu überzeugen und genau darin hat Blackberry versagt.

Trackbacks & Pingbacks