Auch in der neuen Woche gibt es wieder ein paar News-Blöcke von uns pro Tag. Starten tun wir mit der rückläufigen Notebook-Entwicklung bei Samsung, dem Nokia-Tablet Sirius und Kim Dotcom, der nun gegen Neuseeland klagt.

News: Samsung rückläufig bei Notebooks, Nokia-Tablet erhält Bluetooth-Zertifizierung, Kim Dotcom verklagt Neuseeland

Samsung verkauft weniger Notebooks

Wie die DigiTimes berichtet mit Verweis auf Quellen aus der Zulieferer-Kette muss Samsung seine Erwartungen bei den Verkäufen von Notebooks zurückschrauben. Nach 13.8 Millionen verkauften Geräten im letzten Jahr, rechnet man nun mit einem Rückgang auf nur noch 13 Millionen. Dabei hatte man ursprünglich nach dem starken letzten Jahr damit gerechnet, um 15 bis 20 Prozent zulegen zu können.

Wie es heißt, soll Samsung aus diesem Grund die Bestellmengen für den Monat September um die Hälfte reduziert haben. Ein offizielles Statement des Unternehmens aus Korea gibt es bis dato jedoch nicht.

Me: Trotz wirklich toller Hardware bleibt auch Samsung nicht von solchen Entwicklunngen verschont – Nutznießer dürften Smartphones und Tablets sein.

Samsung Series 7 Ultra 730U3E 3

 

Kim Dotcom klagt gegen Neuseeland, möchte Schadenersatz

Knapp 3.7 Millionen Euro Schadenersatz möchte Kim Schmitz, besser bekannt als Kim Dotcom vom Land Neuseeland vor Gericht erstreiten. Anfang letzten Jahres hatten die Behörde Dotcoms Bude auf links gekrempelt und dabei auch viel Material beschlagnahmt. Die Durchsuchung war nicht zulässig, wie sich herausstellen sollte und die nicht für die Anklage relevanten Gegenstände wurden umgehend zurückgebracht.

Kim Dotcom stört sich nun aber nicht nur an der Durchsuchungs-Aktion, sondern auch daran, dass er zuvor bespitzelt wurde vom Geheimdienst GCSB. Dadurch, dass er ständiger Einwohner Neuseelands ist, galten für ihn die gleichen Maßstäbe wie für Einheimische und hätte demnach nicht überwacht werden dürfen.

Me: Kim Dotcom ist nun wahrlich kein Typ für die leisen Töne. Auch hier geht er nun wieder forsch zu Werke und ich bin gespannt, ob er von Neuseeland diese Millionensumme erhält.

kim

 

Nokia-Tablet ‘Sirius’ erhält Bluetooth-Zertifizierung

Schon in wenigen Tagen könnte Nokia sein erstes Tablet vorstellen, über welches wir ja schon sehr lange spekulieren. Es dürfte ein 10.1-inch großes Tablet werden, welches von einem Qualcomm Snapdragon 800 angetrieben wird und – ärgerlicherweise – auf Windows RT als Betriebssystem setzt. Sollte es noch Zweifel gegeben haben, dass die Finnen tatsächlich den Tablet-Markt aufrollen wollen, dürften die nun beseitigt sein: Mittlerweile hat das Nokia-Tablet mit Codenamen ‘Sirius” nämlich seine Bluetooth-Zertifizierung erhalten. RM-114 lautet die Modellbezeichnung des Geräts dort, zudem hat sich ein Modell namens RX-114 beim GFX Benchmark-Test blicken lassen. Letzteres bestätigt sowohl den Snapdragon 800 als auch die Adreno 330 GPU.

Me: Die Einschläge kommen näher und ich bin nun guter Dinge, dass wir neben dem Lumia 1520 auch tatsächlich schon das Nokia-Tablet beim Event nächste Woche gezeigt bekommen.

sirius-specs

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Naah

    Die Screen size von 1371*771 meint hoffentlich nicht die Auflösung oder??

    • Jonas_D

      Vielleicht evtl. Milimeterangaben plus Zehntel? Was aber auch nicht stimmen kann, weil es sich dann um ein 5.3Zoll Gerät handeln würde. (gerade ausgerechnet, bin da ganz stolz drauf ^^)

      Wobei gab es nicht mal Gerüchte zu einem 5.3Zoll Gerät?

      • Naah

        Ja das Bandit aber das ist auch kein Bandit. Mhhhhhhh also die Auflösung wäre ziemlich komisch vor allem da das Bandit ja FHD Auflösung haben soll und das Tablet dann nicht???? Sascha was sagst du???

  • Suresh Kumar

    Nokia Android wen Camping beste

Trackbacks & Pingbacks