OMFG!
Holodeck! Amazon entwickelt AR-Technologie ohne Headset

2 neue Patente beschreiben Technologien, mit denen Amazon ein Holodeck Szenario entstehen laesst. Wohlgemerkt ohne Brille, Headset und doppelten Boden. Faszinierend!

Ich bin gelinde gesagt leicht erregt und nach all den Jahren der „neues Smartphone hier, tolles VR-Erlebnis dort, selbstfahrende Autos ueberall“ kann ich behaupten, dass dies nicht mehr so haeufig passiert. Nein, ich bin nicht frustriert oder voellig abgestumpft, aber es kommen einfach so selten voellig neue Ideen heraus, die mir mehr oder weniger die Hirnrinde 2 Zentimeter weiter nach oben druecken, wenn ich nur anfange ueber das Potenzial nachzudenken.

Ja, ich bin ein riesiger Fan von Virtual- und Augmented Reality Ideen, Projekten, Hardware und Software. Diese Technologien werden die Art und Weise veraendern, wie wir Content konsumieren. Drastisch und so radikal, dass all die berechtigten Sorgen bzgl. diverser Suchtverhalten (Onlinge, Gaming… you name it!) dagegen wie ein Ronald McDonald Kindergeburtstag ohne Junior Tuete erscheinen werden. Es wird sowas von wahnsinnig spannend werden, dass ich mich zu unschuldigen Recherchezwecken sogar dazu hinreissen liess, VR-Porn anzutesten!

Es war…. unglaublich intensiv und damit habe ich ja nun schon gleich die Bruecke zu meinem einleitenden Satz geschlagen. Genau, die Nummer mit der Erregung und so. Keine Angst, das wird hier keine NSFW-Geschichte… ich bekomme noch jetzt die Kurve.

Augmented Reality ohne Headset

Die HoloLens von Microsoft hat mir in diesem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes die Augen geoeffnet. Ja, die DK1 von Oculus fliegt hier schon seit fast 2 Jahren rum und ich bin wirklich begeistert von den Moeglichkeiten dieser Technologien, aber die HoloLens war dann irgendwie ein voellig anderes Kaliber. In den 90 Minuten, die mir Microsoft mit der Brille gegoennt hat, hab ich 3D-Papierkugeln gebastelt, die dann auf echte Tische fielen und unter echte Sofas rollten. Freunde, ich bin sogar auf dem Boden rumgekrabbelt um diese nicht existenten Objekte zu suchen. Bekloppt oder? Aber vor allen Dingen auch verdammt faszinierend.

Jetzt will Amazon auch ein Stueckchen vom Kuchen haben. Und zwar ein richtig dickes (warum ich dann „chen“ hinteer Stueck gepackt habe? Keine Ahnung!). Was der groesste Online-Shop des uns bekannten Universums anders macht? Die lassen einfach mal frech die Brille weg! WTF?!

amazon-augmented-reality-projector

In 2 Patenten (Reflector-Based Depth Mapping of a Scene und „Object Tracking in a 3D Environment“)und dank Insider-Informationen, die die Kollegen von Forbes erhalten haben, wird die dafuer zustaendige Technologie recht genau beschrieben. Also zumindest so genau, wie das in Patenten abzulaufen hat, denn schliesslich moechte man hier durchaus eine gewisse Unschaerfe reinbringen, die es in Zukunft erlaubt einem Konkurrenten auf die Finger zu klopfen (ihr wisst schon… diese Patente mit den runden Ecken).

A room equipped with computerized projection and imaging systems that enable presentation of images on various objects within the room to facilitate user interaction with the images and/or objects Amazon AR Patent

Was wissen wir bisher? Unter der Decke angebrachte Projektoren sollen 3D-Objekte und Bilder in jede beliebige Ecke des Raumes projezieren und sogar die Moeglichkeit bieten, mit diesen zu interagieren.

amazon-augmented-reality-projector2

Ja, dieses 2 Patent trackt nicht nur die Objekte, ihr sollt dadurch auch in der Lage sein diese durch Gesten zu manipulieren. Wie abgefahren ist das denn bitteschoen?

Und genau an dieser Stelle entschuldige ich mich bei allen Publishern, die am heutigen Tage weitere Technews veroeffentlichen. Im Vergleich zu den Ideen der Amazon-Entwickler ist dies einfach nur… hatte ich schon die Geschichte von dem McDonalds Geburtstag ohne Junior-Tuete erzaehlt? Ach kommt, lasst uns nen Holodeck Clip anschauen und ein wenig traeumen… dazu sind Ideen fuer zukuenftige Technologien schliesslich da!