Wearables
Bento Watch: Essen samt Besteck am Handgelenk tragen

In Japan kommen ja bekanntlich einige komische Sachen vor, so auch diese Bento Watch. Die Firma Takii Seeds hat für einen Werbeclip eine Uhr designed, aus der man Essen kann. Mit winzigen Stäbchen kann man die noch winzigere Mahlzeit in der Uhr zu sich nehmen.

Ich habe schon viele komische und verrückte Gadgets gesehen, aber noch nie etwas, das so sinnlos ist. Wearables wie Smartwatches werden mit der Zeit immer populärer und dagegen spricht ja auch nichts. Nur hat sich nun die japanische Firma Takii Seeds eine ganz besonders pfiffige Idee für einen Werbeclip überlegt. Eine Uhr, in der eine wirklich winzige Mahlzeit versteckt ist, die man dann mit Stäbchen essen kann. Warum? Weil es Japan ist, deshalb!

Die kleine Brotdose am Arm nennt sich Bento Watch und steht leider nicht zum Verkauf. Im Video sehen wir, wie ein Uhren-Handwerker das Gerät ausmisst und zusammenbastelt. Es gibt zwar kein Ziffernblatt, dafür aber Stunden- und Minutenzeiger. Ein plastischer Chirurg schneidet das Gemüse in winzige Streifchen und ein Chefkoch bereitet die kleine Mahlzeit schließlich zu. Dann wird das Ganze noch schön angerichtet und passt am Ende in die Uhr am Handgelenk, die gerade mal einen Durchmesser von 30 Millimeter hat.

Um das Besteck muss man sich bei der Bento Watch auch keine Gedanken machen. Auf Knopfdruck fahren an der Seite der Uhr kleine Essstäbchen aus, die man an sich auch nochmal vergrößern kann. In Japan ist man ja sehr geübt darin mit diesen zu essen, ich hätte bei einer so kleinen Mahlzeit bestimmt meine Probleme damit.

GIF

Die Uhr ist wirklich einzigartig, wenn auch nicht sehr sinnvoll. Wer möchte denn bitte seine Mini-Portion Mittagessen am Handgelenk tragen? Außerdem wird man davon wirklich nicht satt! Ein Hingucker ist es aber trotzdem und außerdem eine nette Idee. Ich könnte mir vorstellen, dass man in dieser Uhr kleine Minzdrops aufbewahren könnte. Das hat für mich zumindest mehr Sinn, als eine warme Mahlzeit.

Quelle: kotaku