Das Charging Orb getaufte kabellose Ladegerät für das Nexus 4 von Google bzw LG ist in den USA mittlerweile verfügbar – und in Deutschland immerhin schon gelistet, wie ihr hier bei Google Play sehen könnt.

Nexus 4: Charging Orb kabelloses Ladegerät in den USA erhältlich

Während wir für Deutschland noch keinen Preis verraten bekommen, wissen wir schon mal, dass das Ladegerät in den Vereinigten Staaten für 59,99 Dollar zu haben ist. Das Gerät unterstützt den Qi-Standard, was für uns bedeutet, dass wir neben dem Nexus 4 auch alle anderen Qi-kompatible Smartphones damit aufladen können.

Das Teil ist schwarz, wiegt 130 Gramm und es dauert etwa vier Stunden, bis ihr euer Nexus 4 damit geladen habt. Leider können wir euch nicht verraten, wann es auch in Deutschland verfügbar sein wird, aber die Präsenz bei Google Play dürften wir wohl ruhigen Gewissens als Indiz sehen, dass auch hier bald Verfügbarkeit gemeldet wird.

Die Jungs von Androidnext haben auch im Ausland, genauer gesagt bei unseren südlichen Nachbarn in Österreich und der Schweiz, Shops ausfindig gemacht, in denen das kabellose Ladegerät vorbestellt werden kann. In der Schweiz werdet ihr bei digitec fündig, die Österreicher schauen bei DiTech vorbei. In Österreich wird allerdings das Charging Pad anstelle des Charging Orb angezeigt, immerhin aber zum gleichen Preis von knapp 60 Euro.

Frage in die Runde: Seid ihr rundum zufrieden mit der normalen Lademöglichkeit via Kabel oder wärt ihr bereit, für das Charging Orb 60 Euro zu investieren, weil es angenehmer und zweifellos stylischer ist?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/stefan.schweizer.750 Stefan Schweizer

    finde 60€ schon ne Kante für ein Ladegerät.
    Zudem hätte ich vorher gerne Klarheit, welche Auswirkung dieses Ladeverfahren auf die Lebenszeit des Akkus hat. Denn es kann eigentlich nicht egal sein, welcher Ladestrom anliegt, und dies ist vermutlich der Grund, warum das Laden ne Ecke länger dauert.

    • Marcel Soika

      Das laden dauert länger weil per Induktion eine gewisse Verlustleistung einhergeht. 70% ist so ca. die maximale Effektivität

    • Pascal

      ob du 1A oder 2A ladestrom hast ist dem akku recht egal. das ganze dauert einfach nur doppelt so lange, wenn du den strom halbierst.

  • http://xenfo.blogspot.de/ nutritio

    muhaha.. da kauf ich mir zwei, klebe sie zusammen und fertig ist mein Nexus Q ;)

    • eddy131

      Den Gedanken hat ich auch; sieht wie ein halber Q aus ;)

  • Pascal

    Alternativ auch das hier http://linpow.com/

  • ausweichschraube

    Hat das Kissen von Nokia nicht auch den Qi Standard erfüllt? Wenn ich mich recht erinnere, konnte man das N4 nicht mit dem Nokia Ladekissen laden …
    Solch eine induktive Ladestation macht für mich nur Sinn, wenn man alle Smartphones im Haushalt damit laden kann! Dann aber bitte so groß, dass z.B. auch zwei Geräte drauf passen …

  • http://xengi.de/ Ricardo

    So ein teil würde für mich nur Sinn machen wenn es auch gleichzeitig als dock funktioniert. Aber nur zum laden nehme ich dann doch lieber das kabel. Das sind mir die 60€/$ nicht wert.

  • http://www.amazon.de/dp/B00C40OG22/ amazon Kabelloses

    Sie können auch Kabelloses Ladegerät

Trackbacks & Pingbacks