Nokia hat zwei neue Feature-Phones angekündigt, die zu einem Vorsteuerpreis von nur gut 52 Euro das Surfen im Internet mit Smartphone-Geschwindigkeit ermöglichen sollen. Das Nokia 207 und das Nokia 208 unterscheiden sich jeweils nur durch das Fehlen der Kamera beim 207 und sollen darüber hinaus alles bieten, was man für den Zugriff auf’s Internet von unterwegs braucht – und nebenbei auch als USB-Modem für Laptops herhalten können.

Nokia 207 und 208 – Billige Internet-Handys mit HSPA-Unterstützung

Die beiden neuen Modelle Nokia 207 und 208 haben jeweils ein 2,4 Zoll großes Display, das vertikal im Gehäuse sitzt und mit einer QVGA-Auflösung von 320×240 Pixeln eine Pixeldichte von 167 PPI bietet. Der Bildschirm ist wohl der gleiche wie im Nokia Asha 210, doch im Gegensatz zu diesem fehlt den beiden neuen Geräten die QWERTZ-Tastatur. Stattdessen haben sie die übliche Nummerntastatur. Trotz des niedrigen Preises haben beide Modelle Unterstützung für “3.5G” HSPA-Breitband an Bord, auf WLAN muss man hingegen verzichten. Außerdem gibt es Bluetooth 3.0 und bis zu 256 MB internen Flash-Speicher sowie einen MicroSD-Kartenslot zur Speichererweiterung um bis zu 32 GB.

Beim 208 hat Nokia eine 1,3-Megapixel-Kamera integriert, die über Serienbild-, Panorama- und Selbstporträt-Funktionen verfügt. Außerdem gibt es das Gerät auch als Dual-SIM-Version. Der Akku ist generell 1020mAh groß. Nokia weist ausdrücklich darauf hin, dass das Nokia 207 oder 208 auch als mobiles Modem für Notebooks verwendet werden kann, wenn es per USB-Tethering verbunden wird. Insgesamt schafft der finnische Hersteller mit den neuen Handys wohl ein attraktives Bundle, gerade als Zeitgerät, günstiges USB-Modem oder auch für Kunden in aufstrebenden Märkten. Das Nokia 207 und 208 kommt im dritten Quartal für 68 Dollar auf den Markt – zuzüglich Steuern. Umgerechnet sind dies gerade einmal 52 Euro.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks